Spielberichte Saison 2008/09



1.Herren - Bargfelder SV
25.05.2009
 
Nach 7:0 Sieg den Aufstieg geschafft
Kurz vor Spielbeginn gegen Bargfeld übermittelte Dietmar per Telefon aus Elmenhorst, dass der SCE gegen Rehorst "nur" 8:2 siegte. Ein 1:0 Sieg würde also schon zum Aufstieg reichen. So war etwas Druck von uns genommen eventuell einen Kantersieg einfahren zu müssen. Vor dem Anpfiff sagte Dieter, dass wir 90 Minuten Zeit haben um das "TOR" zu machen, also keine Hektik, kontrollierte Offensive war angesagt.... aber, was sind schon die mahnenden Worte des Trainers wenn man unbedingt Tore machen will.... Benni (3. u. 8. Min.), Robert (6.), Borsti (10.), Daniel (17.) und Fabu (19.) kamen zu Chancen, ehe Daniel nach Kubas Kracher, der noch abgewehrt wurde, in der 22. Minute in bester "Luca Toni Manier" uns auf den Weg in die B-Klasse knallte. Gleich darauf hätten Fabu, Musti , Ben und Borsti nachlegen können, doch erst Kuba brachte uns nach einer Vorlage von Borsti nach einer halben Stunde mit 2:0 in Führung. Bargfeld hatte keine ernsthafte Tormöglichkeit und versuchte nun die Niederlage in Grenzen zu halten. Fabu zog nochmal gefährlich ab (33.) ehe Friedo, mit seinem ersten Tor für die Kickers, nach einer Borsti-Ecke im Nachschuss die vielumjubelte 3:0 Pausenführung machte. Nach dem Seitenwechsel hatte Benni (50.) die nächste Chance gegen die weiter fair kämpfenden und spielerisch überraschend guten Bargfelder. "Rosi", bis dahin gegen einen Sonnenbrand kämpfend, hatte in der 52.Min. seinen großen Auftritt: Mit einem tollen Refelx hielt er einen berechtigten Foulelfmeter unserer Gäste, und nahm ihnen damit die letzte Moral im nun nicht mehr zu gewinnenden Abstiegskampf. Unsere nächste Chance hatte dann Benni, aber sein Schuß knalle an die Latte (56.). Daniel brachte uns dann in der 57.Min. mit 4:0 in Führung , Kuba und Robert hätten noch nachlegen können, bevor Fabu sein überragendes Spiel mit einem lupenreinen Hattrick zwischen der 61. und 87. Minute mit drei Toren kröhnte. Musti und David hatten in der Schlussphase noch gute Chancen, aber es blieb beim 7:0 Sieg. Nach dem dritten Sieg in Folge ohne Gegentor hat unsere Defensivabteilung einen großen Anteil am Aufstieg ....wir sind bereit.... B-Klasse...wir kommen...nach Spielende haben wir den Aufstieg noch schön gefeiert...



2.Herren - Tralauer SV
23.05.2009

 

5:0 Erfolg sichert endgültig den Klassenerhalt

Am heutigen letzten Spieltag kam es zwischen unserer "Zweiten" und dem Tralauer SV zum "Endspiel" um den Verbleib in der C-Klasse. Die Ausgangsposition war klar, nur mit einem Sieg konnten wir uns auf einen sicheren Tabellenplatz retten. Dementsprechend motiviert und engagiert gingen wir gegen stark ersatzgeschwächte Tralauer zu Werke und stellen früh klar, dass es hier nur einen Sieger geben konnte. Innerhalb der ersten 15 Minuten erarbeiten wir uns klare Torchancen, die unsere Stürmer jedoch nicht verwerten konnten, dazu kam noch ein Pfostenschuss von Felix, der aufgrund eines kurzfristigen Ausfalls in der Abwehr auflaufen musste. Anders als in Spielen zuvor ließen wir uns dadurch aber nicht aus der Ruhe bringen und warteten weiter geduldig auf die passende Gelegenheit in Führung zu gehen. In der 35. Minute war es denn endlich soweit. Der stark spielende Michele traf zur hoch verdienten 1:0 Führung, der Knoten war "geplatzt". Doch in der 43. Minute dann der Schock. Holger, unser Kapitän, verletzte sich bei einer Rettungsaktion im eigenen Strafraum. Er geriet zwischen die Fronten eines heranstürmenden Gegenspielers und unseres Keepers Thomas, stürzte und landete unglücklich auf der Schulter. Jeder sah sofort, das sich Holger ernsthaft verletzte, der gute Schiri unterbrach das Spiel und ein Rettungswagen wurde gerufen. Auf diesem Wege: Gute Besserung, Holger!!!! Nach diesem Ereignis ging es geschockt in die Halbzeitpause und wir waren uns alle einig: wir werden für unseren Kapitän 120% geben und für ihn dieses Spiel gewinnen. Gesagt, getan. Bereits in der 47. Minute fasste sich Rifat ein Herz und zog einfach mal aus 30 Metern ab. Der Ball flog in einer Bogenlampe über den Torwart hinweg und landete hinter ihm im Tor. Ganz klarer Fall von "Tor des Monats" ... Davon beflügelt legte Rifat noch einen drauf und erzielte nur drei Minuten später auf Vorlage von Andy das 3:0. Jan hätte sogar mit einem klasse Freistoss erhöhen können, aber sein Schuss landete "nur" am Pfosten. Traulau war "erledigt", es kam nun keine Gegenwehr mehr, wir konnten uns die Bälle seelenruhig hin und her schieben und auf Fehler des Gegners warten. Kai erzielte mit einem gezielten Schuss in der 60. Minute das 4:0, Rifat, der heute eines seiner besten Spiele zeigte, legte nach und traf in der 71. Minute zum 5:0. Weitere Chancen, die Führung auszubauen, folgten im Minutentakt, doch es blieb beim 5:0. Gegen sich nicht wehrende Tralauer (erster Torschuss von Tralau in der 61. Minute!!) kamen wir so zu einem hoch verdienten Sieg und die Erleichterung über den Klassenerhalt war nach dem Schlusspfiff dementsprechend zu spüren. Durch die Resultate der anderen Mannschaften und unserem guten Torverhältnis sind wir am Ende noch auf einem hervorragenden 7. Tabellenplatz gelandet. Ein versönlicher Saisonabschluss, den sich die Mannschaft auch verdient hat. Vielen Dank im Namen der Mannschaft auch an Alex, der heute leider nicht spielen konnte, Arek und Mirko, für sie war es heute das letzte Spiel im Trikot der Kickers.
(André H.)





Brunsbeker SV - 1.Herren
17.05.2009
 
Glanzloser 3:0 Pflichtsieg
Wie von unserem Trainer befürchtet kamen wir mit der Aufgabe einen hohen Sieg in Brunsbek einzufahren nur schwer zurecht. Unser Gegner dachte erwartungsgemäss garnicht daran mitzuspielen und beschränkte sich weitgehend darauf möglichst wenig Tore zu bekommen. Dabei ging es gut los... in der 9.Minute zog Borsti fast von der Grundlinie aufs Tor und Daniel schädelte die Granate endgültig zu unserer Führung ein. Danach hatten Fabu (3x) Daniel (2x), Kuba und Benni weitere gute Chancen zur Verbesserung unseres Torkontos. Brunsbek hatte nichts entgegenzusetzen und ging heilfroh mit 0:1 in die Halbzeit. Nach der Pause spielten wir weiter auf ein Tor, hatten nochmal wenigstens zehn Chancen ( Benni, Musti, Kuba, Daniel, Mo, Martin, Fabu) die oftmals aber auch durch zuviel Eigensinn verschenkt wurden. Unser Gastgeber Brunsbek, der immerhin noch im Abstiegskamf steckt, und von dem vielmehr Gegenwehr zu erwarten war, hatte in der 79.Minute mit einem Freistoß kurz vor der Strafraumgrenze seine erste klare Chance des ganzen Spiels. Doch auch hier musste Rosi nicht eingreifen da die Abwehr perfekt abblockte. Borsti, zur Pause ausgetauscht, in der 80.Minute wieder eingewechselt, schlug in der 84.Minute eine perfekte Ecke, die Fabu unhaltbar zum 2:0 einköpfte und machte auch noch technisch hochklassig aus halblinker Position mit einer Bogenlampe aus 16 Metern den 3:0 Endstand in der 85.Minute perfekt. Sicher, es läuft nicht immer alles nach Wunsch und kämpferisch waren alle wieder erstklassig... aber, das Eine oder Andere Tor hätten wir schon mehr erziehlen müssen...Wir haben es nun weiterhin in eigenen Händen den Aufstieg zu schaffen. Gegenüber unserem punktgleichen Konkurenten Elmenhorst haben wir vor dem letzten Spieltag ein Plus von 12 Toren....Elmenhorst wird sicher gegen die zur Schießbude der Liga mutierten Rehhorster im letzten Spiel einen Kantersieg einfahren... aber die Abrechnung wird nicht ohne uns gemacht...



Bargfelder SV - 2.Herren
17. 05. 2009

 

Bittere 1:2 Niederlage nach Führung.

Heute mussten wir beim Bargfelder SV antreten, die wie wir um den Nicht-Abstieg kämpfen. Mit einem Dreier hätten wir unseren Verbleib in der C-Klasse perfekt machen können. Leider waren gerade mal elf Mann, aber dafür umso motivierter hier alles klar zu machen. Der Anfang des Spiels zeichnete sich durch vorsichtiges Abtasten beider Mannschaften aus, niemand wollte den ersten Fehler machen. Somit waren Torchancen auf beiden Seiten eher Mangelware. Bis Rifat in der 27. Minute im Strafraum zu Fall gebracht wurde und wir einen Elfmeter zugesprochen bekamen. Diesen wollte der Gefoulte unbedingt selber schießen, doch er traf nur den Pfosten. Glücklicherweise lief ein Bargfelder Spieler zu früh in den Strafraum und der Elfmeter musste wiederholt werden, was dann Kai mit einem gezielten und harten Schuss in die linke Ecke eiskalt zum 1:0 erfolgreich ausnutzte. Das man den Schützen nicht wechseln darf, der Schiri diesbezüglich aber keine Einwände hatte, war erneut Glück für uns. Ausruhen wollten wir uns auf der knappen Führung nicht und versuchten durch lange Bälle Rifat oder Kai in Positon zu bringen. In der 36. Minute verpasst Holger nur knapp nach Rifats Flanke den Ball und in der 38. Minute wurde ein guter Torschuss von Rifat noch zur Ecke abgefälscht. Aber auch Bargfeld kam immer wieder gefährlich in unsere Hälfte, sie trafen sogar einmal den Pfosten. Wieder Glück für uns. In der 2ten Halbzeit erhöhte Bargfeld den Druck, kam immer öfter schwungvoll nach vorne und wir hatten Probleme uns über einen längeren Zeitraum zu befreien, uns fehlten heute einfach die Reservisten mit ihren frischen Kräften. Dennoch bekamen wir mehrere Möglichkeiten den Sack zuzumachen. Nach einem super Einsatz von Alex an der gegnerischen Strafraumgrenze und einem schönen Querpass, verpasste Rifat und Kai freistehend aus fünf Meter den Ball (Papierkugel lässt grüssen), zwei Schüsse von Jan gingen knapp daneben und durch viele Ecken strahlten wir weiterhin Gefahr aus. Doch Jubeln konnten nur die Anderen. Nach einem individuellen Fehler in der Abwehr kassierten wir in der 80. Minute aus zwei Metern das 1:1 und nur drei Minuten später verlängerte Peter nach einem Einwurf den Ball so unglücklich, dass er über alle Köpfe hinweg unhaltbar erst an den Pfosten und von dort ins Tor flog. Alles in allem wäre ein Unentschieden verdient gewesen und uns hätte es auch gereicht. Aber so müssen wir jetzt gegen Tralau auf heimischen Boden am letzten Spieltag den Nicht-Abstieg in trockene Tücher bringen.
(Alex S.)



2.Herren - 1.Herren
11.05.2009

 

4:0 Sieg der "Ersten" im vereinsinternen Duell
Mit einem klaren Sieg der "Ersten" endete das, besonders von unserern Klassenkonkurenten mit Spannung erwartete Punktspiel am Montagabend auf dem Stormarnplatz. Die erste Chance des Spiels hatte Rifat bereits nach zwei Minuten um die gastgebende "Zweite" in Führung zu bringen, und wer weiß, wie das Spiel verlaufen wäre, wenn er mit mehr Ruhe den Abschluß gesucht hätte. Die "Erste" hatte es im 1.Abschnitt sehr schwer gegen die kompakt stehende Abwehr der "Zweiten" zu Chancen zu kommen, denn Alex und Felix waren ein kaum zu überwindendes Abwehrduo. Dennoch hatte die als Favorit angetretene 1. durch Borsti (3.,10.+33.), David (20.) und Benni (27.) nennenswerte Möglichkeiten, ehe Lücke in der 39.Minute die zweite Großchance der "Zweiten" vergab. Als sich alle schon mit einem torlosen Pausenstand anfreundeten fiel doch noch ein Tor: In der 42.Minute zog Daniel von der rechten Strafraumgrenze ab, Nico kratzte den Ball noch von der Linie, doch Kuba hatte keine Mühe aus kurzer Entfernung zur 1:0 Pausenführung der 1. abzustauben. Verletzungsbeding geschwächt ( André + Felix) sah sich die 2. nach dem Seitenwechsel meist in die Defensive gedrängt, hatte aber durch Lücke in der 50.Minute die Chance zum Ausgleich. Benni (51.+54.), Fabu (52.+58.), Borsti (57.) und Daniel (58.) vergaben dann auf der anderen Seite gute Einschußmöglichkeiten. In der 65.Minute tunnelte Kuba dann Nico nach einer schönen Flanke von Fabu zum vorentscheidenden 2:0. Nachdem Borsti in der 71.Minute unter Mithilfe eines Abwehrspielers der 2. eine Ecke direkt verwandelte, war das Spiel endgültig entschieden. Rifat brachte kurz darauf das Tor von Rosi mit einem gefährlichen Freistoß nochmal in allergrößte Gefahr, ehe Kuba in der 76.Minute mit seinem dritten Treffer den 4:0 Endstand herstellte. Die unerwartet vielen Zuschauer (halb Elmenhorst war da) sahen zwar kein hochklassiges, aber ein kampfbetontes, überwiegend faires und stets unterhaltsames Spiel das bis zur 65. Minute "auf Messers Schneide" stand , und mit dessen Ausgang beide Teams auf ihren Wegen zu ihren Saisonzielen keinen entscheidenden Rückschlag erlitten haben.



1.Herren - SV Rehhorst

04.05.2009

10:1.... Kuba und Fabu in Torlaune
Durch eine "Galavorstellung" in der 2.Halbzeit kam unsere Mannschaft zum ersten zweistelligen Punkspielsieg unserer Vereinsgeschichte. In der ersten Halbzeit sah es aber nicht nach einem Kantersieg aus, denn Rehhorst verteidigte geschickt, machte die Räume eng und unterbrach immer wieder mit teilweise theatralischen Einlagen unseren Spielfluss. Die Gästeführung aus der 8.Minute egalisierte Kuba bereits im Gegenzug nach einer Borsti-Ablage. Nur 2 Minuten später brachte wieder Borsti nun Musti in beste Positon...satter Schuß...2:1. Danach wurde über 20 Minuten mehr "gebolzt" als gespielt. In den letzten 10 Min. vor der Pause gabs dann endlich Chancen durch Kuba (34.), Benni (39.), Fabus Lattenkracher (43.) und Mustis Kopfball (44.). Das längst fällige 3:1 leitete dann Fabu mit einem Alleingang aus der eigenen Hälfte ein, Pass auf Kuba ...Tor... (45.). Nach der letzte Aktion vor der Pause , als Fabu wieder allein durchging aber knapp verzog, pfiff der ausgezeichnete Schiri Alfred Kahn (SV Witzhave) dann zur Pause. Die Trainervorgabe mit spielerischen Mitteln das Torverhältnis deutlich zu verbessern wurde im 2.Abschnitt endlich umgesetzt. Mit einem "Doppelpack" gleich nach Wiederbeginn gingen wir 5:1 in Führung: Kuba drosch die Kugel aus 20 Metern ins linke Eck (48.) und Fabu traf nach Doppelpass mit Borsti (49.). Drei dicke Chancen hatte danach Borsti (51.,56.u. 57.), ehe der 30-Meter-Schuß von Abwehrchef Robert über dem Gästekeeper zum 6:1 (63.) einschlug. Borsti, der heute als Vorbereiter glänzte, bekam in der 64. eine harte gelbe Karte, da er in der 29.Min. schon gelb sah gings also ab zum Duschen. Das wir nun in Unterzahl spielten bemerkte niemand. Benni (65.) und Kuba (70.) vergaben knapp die nächsten Tore. In der 72.Minute legte Kuba auf Benni ...7:1. Fünf Minuten später setzte sich Fabu mit einem weiteren Solo über das halbe Feld erneut durch und vollendete klasse zum 8:1. Kuba nutzte einen Torwartfehler (78.) um sein heutiges Torkonto auf 4 aufzubessern, bevor Fabu aus 16 Metern mit seinem dritten Treffer der 10:1 Endstand gelang. Aber hiermit war der Torhunger noch nicht gestillt: Benni (88., 90.+1, 90.+2) und Fabu (90.) vergaben noch weitere Riesenmöglichkeiten. Rehhorst präsentierte sich im ersten Durchgang als kampfstarke Mannschaft, versuchte mit allen Mitteln sein Spiel durchzuziehen und vielleicht mit Glück etwas mitzunehmen. Über Chancen des Abstiegskandidaten gibts nichts zu berichten, Daniel (ab 73.Nico) in unserem Kasten hatten fast nichts zu tun, da unsere Abwehr heute hellwach war, und die Rehhorster Angriffsversuche meist schon im Keim erstickte. Als unsere Gäste im 2.Abschnitt nicht mehr mithalten konnten, war ihr Auftreten teilweise peinlich (bei fast jedem Zweikampf gingen erbärmliche Schreie über den Stormarnplatz, Schiri Kahn konnte sich sein Lachen oftmals kaum verkneifen), und gipfelte darin, dass ihre Nr. 10 nach Spielende sagte: "Gegen Elmenhorst verlieren wir absichtlich haushoch damit ihr nicht aufsteigt."



2.Herren - SV Westerau

 

 03. 05. 2009 

3:1 ! Serie hält an !

Heute kam die Mannschaft von Westerau an den Stormanplatz, um sich schon frühmorgens gegen unsere Zweite zu messen. Allen war klar, dass dies ein 6-Punkte-Spiel ist, da Westerau nur einen Punkt hinter uns lag. Schon nach wenigen Minuten bestimmten wir weitgehend das Spiel und kamen durch Felix (4. Min.) und Kai (10.Min.) mit zwei Fernschüssen zu guten Chancen. Unsere Abwehr hatte bis dahin Westeraus Angreifer sehr gut im Griff und ließ keine wirkliche Chance zu. In der 14. Minute wurde Felix im Strafraum nach einem Solo von den Beinen geholt und der Schiedsrichter zeigte folgerichtig auf den Punkt. Der anschließende Elfmeter wurde von Kai mit einem präzisen Schuss ins linke Eck sicher verwandelt.Die Freude über die Führung hielt jedoch nicht lange an. Nur sieben Minuten später gelang es Westerau unser Mittelfeld durch einen Doppelpass matt zu setzen. Ein abseitsverdächtiger Pass in den Lauf des Stürmers wurde eiskalt zum Ausgleich verwandelt. Doch wir gaben uns nicht auf, erarbeiteten uns weitere Vorteile und hatten Pech als Martin´s Freistoß aus 26 m knapp am Winkel, und ein Schuss von Kai haarscharf am Pfosten vorbeiging. Letztendlich ging es mit einem Unentschieden in die Pause, was beiden Teams nicht wirklich weiterhelfen würde. Jan kam für Andy ins Spiel und sofort nach Beginn der zweiten 45 Minuten versuchten wir wieder weitere Akzente im Angriff zu setzen. In der 50. Minute dann lupfte Alex den Ball am 16er über die Abwehrreihen, durch die sich Felix schlitzohrig durchwühlte und den Ball aus nahezu unmöglichem Winkel noch über den Keeper zum verdienten 2:1 ins Tor hämmerte. Doch damit war das Spiel noch nicht gelaufen. Westerau kam des Öfteren gefährlich über ihr spielstarkes Mittelfeld in unsere Hälfte, jedoch hielt unsere Abwehr dem meist problemlos stand. In der 50. Minute hatten wir die Vorentscheidung auf dem Fuß, als Felix ein weiteres Mal von Westeraus Abwehr im Strafraum zu Fall gebracht wurde, doch Rifat konnte den Keeper mit einem schwach geschossenen Strafstoss nicht überwinden. Somit mussten wir weiter versuchen den Vorsprung auszubauen und dieses gelang uns in der 72. Minute. Arek spielte auf Höhe der Mittellinie einen präzisen 40-Meter-Pass auf den startenden Felix, der den Ball wunderschön mit der Brust an der Abwehr vorbei mitnahm und mit der Fußspitze am Torwart zum verdienten 3:1 vorbeischlenzte. Holger hätte fast unsere Führung noch erhöht, doch sein Schuss aus 35 Metern ging nur knapp am Tor vorbei. Und auch Jan zwang kurz vor Schluss Westeraus Keeper mit einem schönen Fernschuss noch einmal zu einer Parade. Es blieb beim insgesamt verdienten 3:1 und somit konnten wir nicht nur den dritten Sieg in Folge bejubeln, sondern haben erneut ganz wichtige Punkte zum Klassenerhalt einfahren können.

(Alex S.)



1.Herren - SV Westerau
27.04.2009

 

5:1 Sieg im Aufstiegsrennen
Leider konnten wir unsere Vorgabe : "Ordentlich was fürs Torverhältnis zu tun", nur teilweise umsetzten. Nach ganz starkem Beginn lagen wir schon nach der Hälfte der ersten Halbzeit mit 3:0 vorn. Fabu legte gleich in der 2. Minute für Borsti auf, der mit seinem Schuß ins linke untere Eck dem Gästekeeper keine Chance lies. Gleich darauf scheiterte Kuba zweimal ganz knapp per Kopf und einem 16-Meter-Knaller. In der 12. Minute wurde Robert im Gästestrafraum gefoult und verwandelte den Elfer selbst zum 2:0. Borsti brachte uns dann in der 24. Minute von der Strafraumgrenze mit 3:0 in Front. Benni (28.), David (29.) und Ben aus 30 Metern (31.) scheiterten jeweils ganz knapp. Westerau hatte in der ersten halben Stunde keine ernst zu nehmende Torchance, bevor Robert in der 33.Minute Westeraus Spielmacher Sven-Olaf Langbehn in unserem Strafraum von den Beinen holte. Da Langbehn erst von David, später vom Duo Friedo/Robert total aus dem Spiel genommen wurde, wollte er mit einem verwandelten 11er zumindest ein Erfolgserlebnis haben. Doch da hatte er die Rechnung ohne Daniel gemacht. Mit einem tollen Reflex hielt unser (Ersatz)-Keeper seinen Schuß vom Punkt. Doch, die Freude kam zu früh, denn der hervorragende Schiedsrichter Michael Jorek (SV Siek) ließ den 11er wiederholen, da aus seiner Sicht ein Kickersspieler sich zu früh in den Strafraum bewegte. Mit einem anderen Schützen verkürzte Westerau dann auf 3:1. Kuba vergab dann aus 3 Metern mit einem Kopfball übers Tor (36.) und mit zuviel Eigensinn (37.) unsere nächsten Großchancen. Wie aus dem "Nichts" kam unser Gast mit einem Lattenkracher in der 41. Minute zu ihrer zweiten Torchance. Da hatten wir mal das Glück auf unserer Seite. Nach dem Seitenwechsel war das Tempo im Spiel nicht mehr so hoch, die Wärme machte allen Spielern erheblich zu schaffen, doch in schöner Regelmässigkeit hatten (vergaben) wir unsere Chancen.... lt. unserer Datenbank waren es 12 Torchanchen im 2.Abschnitt! Nach einer unserer zahlreichen Ecken köpfte Musti (69.) das 4:1, Kuba setzte in der 86. Minute mit einem unhaltbaren Schuß aus der Drehung noch das 5:1 drauf. In der 89. Minute sah ein Westerauer wegen meckerns noch glatt die rote Karte....doch das war letztlich egal, denn alle Spieler waren froh, dass das Spiel wenig später abgepfiffen wurde und es unter die Dusche ging. Hoffentlich fehlt uns in der Endabrechnung nicht das eine oder andere heut nicht erziehlte Tor.....



SC Elmenhorst - 1.Herren
05.04.2009

 

4:3 Schlappe im 6-Punkte-Spiel
Mit einem Sieg in Elmenhorst hätten wir uns ein schönes Polster gegen den Tabellendritten im Aufstiegsrennen verschaffen können. In der 1.Halbzeit bestimmten wir von Beginn das Spiel und hatten nach den Chancen von Musti (4.) und Kuba (12.) den Torschrei schon auf den Lippen. Jubeln durften wir dann in der 24.Minute, als Borsti eine Flanke auf Musti zirkelte, die unser "Cäptn" unhaltbar per Kopf eindrückte. Fabu (32.), Benni (34.) und wieder Fabu (34.) verfehlten knapp, ehe Kuba in der 36. Minute auf der rechten Seite nicht zu stoppen war und aus spitzem Winkel zum 0:2 abzog. Elmenhorster Torchancen waren auch mit zunehmender Spielzeit Mangelware, so dass Borsti in der 40.Minute mit einem perfekten "Knaller" von der linken Strafraumgrenze in den rechten oberen Torwinkel unsere klar verdiente Pausenführung gelang. Die Halbzeitpause dauerte ungewöhnlich lange, der Schiedsrichter begründete das damit, dass Elmenhorst neue Spieler auf dem Spielbericht nachgetragen hat. AHA...SO..SO. Beim Wiederanpfiff standen dann Spieler der 1.Mannschft des SCE auf dem Feld. Die Chance mit einem weiteren Tor den "Sack zuzumachen" hatten wir durch Fabu gleich in der 46.Minute, doch sein Schuß verfehlte knapp das Ziel. Elmenhorst stürmte nun "verstärkt" und kam zu Möglichkeiten. Aber auch wir hatten unsere Chancen, mit der Klarsten scheiterte Fabu in der 54.Minute. Nachdem die Gastgeber in der 55.Minute auf 1:3 verkürzten entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, mit einer Großchance durch Borsti (60.) und unserem 4.Tor durch Martin (74.), wobei der Schiedsichter aber auf Abseits entschied. In der 83.Minute "pennte" unsere Defensivabteilung erstmals und Elmenhorst kam auf 2:3 heran. Danach brachen bei uns "alle Dämme", und durch unglaubliche individuelle Abwehrfehler kamen die Gastgeber in den Minuten 86.+87. noch zum Sieg. UNGLAUBLICH



SV Rehhorst - 2.Herren
05.04.2009

 

0:1 verloren, trotz starken Kampfes
Heute mussten wir die lange Reise zum ebenfalls abstiegsbedrohten SV Rehhorst antreten. Das Wetter war eigentlich perfekt zum Fußballspielen und so waren allesamt motiviert endlich den ersten Dreier in der Rückrunde einzufahren, zumal auch unser Käpitän Holger wieder mit an Bord war. In den ersten 15 Minuten fiel es uns schwer unser Spiel nach vorne zu entwickeln, daraus resultiernde Chancen der Rehhorster konnte die Abwehr mehrmals in letzter Not verhindern. Endlich kamen auch wir besser ins Spiel, konnten einige Male unsere Stürmer Kai und Rifat gefährlich in Szene setzen, aber leider kam am Ende nichts Zählbares dabei heraus. In einem bis dahin doch recht ausgeglichenen Spiel fiel eine Vorentscheidung bereits in der 38.ten Minute. André wollte mit einer Grätsche auf der Außenbahn in Höhe der Mittellinie klären, traf dabei jedoch unglücklich den Gegner. Der ansonsten gute Schiedsrichter wertete dieses als schweres Foul, welches er mit der roten Karte quittierte. Somit war die Abwehr um ihren "Fels" gebracht und wir retteten mit zehn Mann das Unentschieden in die Pause. Heini kam nun für Peter, der sich leider am Fuß verletzte und nun waren wir am Zug. In Unterzahl lief es plötzlich viel besser für uns. Kai hatte mehrere gute Chancen zum 1:0, Heini versuchte es mit einem Fallrückzieher, der gerade noch auf der Linie geklärt werden konnte und Alex schießt nach schönem Zuspiel von Kai den Ball aus kurzer Distanz auf den Keeper. Insgesamt rettete sogar das Aluminium zweimal vor dem längst fälligen Gegentor. Und wenn man vorne die Dinger nicht macht, rächt es sich oft. Arek hatte nun die Rolle des Abwehrchefs übernommen und uns Dank einer starken Vorstellung einige Male das Unentschieden gerettet. Doch in der 85.Minute konnte auch er, nach einem Konter der Rehhorster, die zwei heranstürmenden Gegenspieler nicht mehr stoppen und so fiel das zu diesem Zeitpunkt völlig unverdiente 1:0 für Rehhorst. Da nun nur noch wenig Zeit übrig war, stellten wir alles auf Angriff um, aber leider gelang uns der Ausgleichstreffer nicht mehr. Somit mussten wir erneut mit einer unverdienten Niederlage nach Hause fahren und unserer Ambitionen die Klasse zu halten im nächsten Spiel unter Beweis stellen.



Delingsdorfer SV - 1.Herren
22.03.2009

 

Glücklicher 2:1 Sieg im "Nachbarschaftsderby"
Da unsere ärgsten "Mitbewerber" um den Aufstieg bereits heute Mittag 3 Punkte einfuhren (SVT.-Bünningstedt 2:1 leider gegen unsere "Zweite" und Elmenhorst ebenfalls 2:1 gegen Westerau) musste schon ein Sieg am Nachmittag in Delingsdorf her um die Tabellenführung zu behalten. Leider konnten wir nur phasenweise an die guten Leistungen unserer letzten Spiele anknüpfen und es entwickelte sich das von unserem Trainer befürchtete Kampfspiel. Durch Kuba, Martin, Fabu und Robert hatten wir dennoch im 1.Abschnitt klare Chancen in Führung zu gehen. Aber auch Delingsdorf hatte seine Möglichkeiten, so dass das torlose Unentschieden zur Pause leistungsgerecht war. Angesichts unserer erschwerten Personallage (Rosi, Friedo u. Lasse konnten wegen Verletzungen nicht spielen), wollten Leistungsträger wie Borsti, David und Musti über ihre Grenzen gehen und zeigten, obwohl kämferisch wie alle erstklassig, nicht ganz ihre gewohnte Form. Das es dennoch in einem "Schweinespiel", wie man so schön sagt, auf Delingsdorfs Platz (Acker) zu einem Sieg reichte, lässt für die kommenden Aufgaben im Aufstiegsrennen hoffen. Nach einem schönen Flankenlauf von Benni brachte Kuba uns in der 68.Minute endlich in Führung, die aber nur kurz hielt, da Delingsdorf in der 71.Minute per Freistoß aus fast 30 Metern ausgleichen konnte. Unser Gastgeber war mit der Punkteteilung wohl zufrieden, verstärkte seine Abwehrarbeit, verhinderte aber in der 85.Minute nicht den genialen Pass von Borsti, den Kuba zum Siegtreffer nutzte. In den letzten Minuten mußte "Ersatzkeeper" Daniel sein ganzes Können zeigen um die dann wütenden Ausgleichsbemühungen Delingsdorfs zu vereiteln. Letztlich war es ein glücklicher Sieg beim DSV in einem sehr fairen Spiel, aber solche Spiele muß man eben gewinnen, wenn man höhere Ziele anstrebt.



SVT.-Bünningstedt - 2.Herren
22.03.2009

 

Erneute knappe 2:1 Niederlage in Timmerhorn
Heute war die Zweite zu Gast in Timmerhorn-Bünningstedt, die aktuell auf dem zweiten Platz stehen und sich leider wieder mit Spielern aus ihrer ersten Mannschaft verstärkt haben. Nichtsdestotrotz waren wir aufgrund der letzten guten Leistungen motiviert dagegenhalten zu können. Doch gleich nach Beginn der ersten Halbzeit gerieten wir einige Male in arge Bedrängnis, aber immer war entweder noch ein Fuß dazwischen oder unser Keeper Jens hat den Ball geklärt, was Timmerhorn immer mehr zur Verzweiflung brachte. Mit dem starken Wind als zusätzlichen Gegner fiel es uns schwer unser Spiel aufzubauen und zu Tormöglichkeiten zu kommen, somit mussten wir uns darauf beschränken unseren Kasten sauber zu halten. Mit einem guten 0:0 ging es in die Halbzeit und nun spielten wir mit dem Wind im Rücken, und unser Spiel wurde gerade in der Offensive besser. Da schlug wieder mal Kai zu, der nach einem Freistoß in der 52. Minute die Unordnung in der Timmerhorner Abwehr nutzte und zum 0:1 mit einem schönen Schuß aus 11 m ins linke Eck abschloss. Jetzt galt es diese Führung zu behaupten, was uns auch recht gut gelang. Zwar kam der Gegner einige Male bedrohlich vors Tor, doch auch hier war im entscheidenden Moment jemand zur Stelle oder das Glück auf unserer Seite. Doch nach einer guten Chance von Andy zum möglichen 0:2 fingen wir uns in der 75.Minute einen Konter, den Schuss des Gegners konnte Jens nur abtopfen lassen. Leider stand dort ein Timmerhorner Spieler, der aus 3 Metern unhaltbar zum Ausgleich verwandelte. Und als das noch nicht genug war, mussten wir drei Minuten später erneut hinter uns greifen, als ein Freistoß nach Gewusel im Strafraum über Freund und Feind hinweg flog und der Gegner aus 2 Metern den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Das anschließende Anrennen gegen die drohende Niederlage war leider vergebens und wir mussten uns in einem fairen Spiel knapp geschlagen geben. Und auch nach diesem Spiel bleibt nur ein Fazit: Wieder eine gute Leistung gegen einen starken Gegner, aber leider wieder ohne Zählbares.



1.Herren - TSV Badendorf
08.03.2009

 

7:1 Sieg gegen überforderte Badendorfer
Nur gut 15 Minuten konnte Badendorf mithalten und glich unsere frühe Führung durch Kuba, der eine schöne Vorlage von Fabu in der 7.Min. verwandelte, postwendent in der 8.Min. aus. Wir brauchten aber nur bis zur 18.Min. um durch Lasse nach Kopfballvorlage von Borsti wieder in Führung zu gehen. Nach und nach legten wir den Respekt vor unserem Gegener ab, und hatten durch Borsti (23.), Fabu (24.), Kuba (28.) und Robert (37.) große Chancen die Führung auszubauen. Kuba gelang dann per Kopfball nach einer Fabu-Flanke das längst fällige 3:1 und Lasse nahm eine Kuba-Vorlage aus kurzer Entfernung zum 4:1 (41.) dankend an. Kurz vor der Pause noch eine dicke Chance für unsere Gäste, als der gute Schiri nach einem Handspiel in unserem Strafraum auf den Elfmeterpunkt zeigte. Doch Daniel, der den immer noch verletzten Rosi im Tor vertreten mußte, parierte mit einem tollen Refelex die letzte Chance von Badendorf. Letzte Chance.... ja....denn in der 2.Halbzeit hatte unser Gegner keinen Torschuß mehr! Wir hingegen hatten richtig Lust und den dazu nötigen Gegner unser Torverhältnis zu verbessern, ließen Ball und Gegner laufen, und hätten zweistellig gewinnen können. Kuba (53./Pfosten), Borsti (58./Latte), Lasse (60.) wieder Borsti (65.) und nochmal Robert (66.) hatten 100%ige Chancen das Torkonto zu verbessern. Borsti, der heute richtig torgeil war, machte mit einem "Doppelschlag" in den Minuten 67.+ 68. das halbe Dutzend voll. Martin (78.) und Alexander (84.+86.), versiebten nochmal aussichtsreich, ehe Fabu nach einer schönen Vorlage von Lasse den 7:1 (87.) Endstand herstellte. Überbewerten sollten wir diesen Erfolg aus dem vorgezogenen Punktspiel aber nicht, denn Badendorf gab zu schnell auf und forderte uns im 2.Abschnitt nicht mehr. Erfreulich ist aber der Blick auf die Tabelle.



2.Herren - SC Elmenhorst 
08.03.2009

 

Unglückliche 1:2 Niederlage trotz guter Leistung
Heute kam zum Rückrundenstart der zweiten Mannschaft das Team von Elmenhorst an den verregneten Stormarnplatz, welches die Hinrunde als Drittplatzierter abgeschlossen hat. Aufgrund einiger Ausfälle mussten wir kurzfristig in allen Mannschaftsteilen einige Änderungen vornehmen, was sich aber nicht negativ auf die Leistung ausgewirkt hat. In der ersten halben Stunde konnten wir uns mit Andy als Kapitän einige leichte Vorteile erspielen, und hatten mehrmals gute Möglichkeiten in Führung zu gehen, während die Abwehr sicher stand und kaum Chancen zuließ. Dann, in der 33.Minute schickte Heini nach einem schönen Doppelpass Alex auf die linke Flanke, der den Ball auf Höhe des Elfmeterpunktes quer legte, wo Kai goldrichtig stand und die Kugel leicht abgefälscht durch einen Gegenspieler im Netz von Elmenhorst versenkte. Aber mit dieser Führung im Rücken ließen die Kräfte nach und der Gegner erhöhte den Druck, was die Abwehr einige Male in arge Bedrängnis brachte. Aber mit Kampfgeist konnten wir das 1:0 in die Pause retten. In der zweiten Halbzeit brachten wir unseren Joker Kuba in den Sturm, in der Hoffnung nachlegen zu können. Doch leider ließen wir die gute Zuordnung der ersten 45 Minuten nun vermissen und Elmenhorst hatte mehr Platz im Mittelfeld. In der 55.Minute verwandelten sie dann einen Freistoss aus halbrechter Position zum 1:1. Daraufhin wurde das Spiel offener, beide Teams waren mit dem 1:1 nicht zufrieden, und fast hätten wir durch Kai oder ein paar Minuten später durch Andy das 2:1 gemacht, aber der Ball wollte einfach nicht über die Linie. Und wenn kein Glück da ist, kommt meist noch das Pech dazu. So in der 83.Minute, wo nach einem Klärungsversuch der Ball in den Rücken der Abwehr geflankt wurde, und ein Elmenhorster aus abseitsverdächtiger Position mit dem Kopf einnetzte. Das anschließende Anrennen gegen das 1:2 brachte leider nichts mehr Zählbares heraus, und als der Schiedsrichter, der durch einige Fehlentscheidungen auffiel, auch noch vorzeitig das Spiel abpfiff, war die unverdiente Niederlage in einem fairen (1 Gelbe Karte für Elmenhorst) und ausgeglichenen (7:7 Ecken) Spiel besiegelt. Aber auch hier ist positiv zu erwähnen, dass wir an die gute Leistung des vorhergehenden Wochenendes anknüpften und erneut beweisen konnten, das die Zweite zu Unrecht im Tabellenkeller steht.

(A.Schw./André H.)



SV Hammoor II - 1.Herren (Testspiel)
02.03.2009

 

Kurioses 4:3 in Hammoor
Vor Spielbeginn teilte uns Hammoors Trainer mit, dass er, wegen kurzfristiger Absagen für seine Mannschaft leider zu wenig Spieler hat. Er fragte nach, ob wir nicht 2 Spieler "abgeben" könnten um dann mit 11 gegen 11 zu spielen. Während wir das in der Mannschaft dikutierten traf aber ein weiterer Spieler für Hammoors Team ein. Wir boten unseren Gastgebern an, dann lieber mit 10 gegen 10 zu spielen. Gesagt, getan. Musti opferte sich "freiwillig" und nahm gänzlich erfreut erstmal auf der Bank Platz. Da kein Schiedsrichter erschien, sollten wir, da wir ja mehr Spieler hatten, einen Spielleiter stellen. Borsti und Christoph waren bereit, bevor wir wieder abfahren, jeweils eine Halbzeit zu pfeiffen. Glücklicherweise erklärte sich ein verletzter Spieler aus Hammoor doch noch bereit das Spiel zu leiten. Obwohl er eine läuferische Leistung zeigte, die unser Trainer an guten Tagen auch noch toppen würde, pfiff er einwandfrei ! Wir hatten das Spiel von Beginn an im Griff, auch das 1:0 für die neu zusammengestellte Hammoorer Mannschaft aus der 7.Minute störte uns wenig. Daniel glich nach einer tollen Vorlage von Lasse schon in der 19. Min. aus und Alexander brachte uns mit seinem ersten Kickers-Tor nach einer Vorlage von Daniel in der 43.Min. in Führung. Wir konnten zur Pause mit unserem Spiel, obwohl schon viermal gewechselt wurde, durchaus zufrieden sein, einzig die Chancenverwertung ließ unseren Trainer um weitere Jahre altern. Zur 2.Halbzeit standen uns dann nur noch 9 Gegener gegenüber, denn ihr 10.Mann wurde zur Ligamannschaft abgezogen ! Nungut.... wir nahmen einen weiteren Spieler vom Platz. Also 9 gegen 9, damit dieser Test wenigstens irgendwas bringt, wie die Probe einer 3 - 3 - 2 Taktik. Die Stimmung auf unserer prall gefüllten Auswechselbank war nun prächtig, denn im 5-Minutentakt wurde gewechselt und unsere Betreuerin Nina bekam Probleme alles für die Annalen festzuhalten. Die "ärmste Sau" auf dem Platz war Martin (er zog das große Los Rosi im Tor vertreten zu dürfen) , der mangels Beschäftigung erkaltet, in den Minuten 49 und 58 machtlos hinter sich greifen mußte. Nach der Androhung unseres Trainers, dass bei einer Niederlage sich die Mannschaft zu Fuß auf den Heimweg begeben müsse, kamen wir nach einem schönen Pass von Robert auf Lasse (70.) und einem tollen Solo von David (77.) noch zum 4:3 Sieg. Das Eckenverhältnis von 10:0 sagt eigentlich alles über unsere Spielanteile gegen eine mit guten und erfahrenenen Spielern gespickte Mannschaft aus, die aber überhaupt nicht eingespielt, und konditionell klar unterlegen war.



2.Herren - Delingsdorfer SV (Testspiel)
28.02.2009

 

Klarer 4-0 Sieg im Testspiel der Zwoten
Ein Sieg ohne Gegentor gelang unserer Zweiten am heutigen Tage. Nach der sehr langen Winterpause und unglücklichen Ausfällen der Testspiele davor, war die Frage, wie die Leistung nach der doch mäßigen Trainingsbeteidigung abrufbar ist. Doch entgegen den Erwartungen präsentierte sich die gesamte Mannschaft gegen die Zwote von Delingsdorf in einer guten Verfassung. Da das Hauptaugenmerk auf einer sicheren Abwehr stand, war die erste halbe Stunde ein Spiel auf Augenhöhe mit leichten Vorteilen für unsere Zwote, nur am Abschluss haperte es. Etwas Glück hatten wir, als ein berechtigter Elfmeter vom Gegner übers Tor gehauen wurde. Doch in der 38.Minute schlug Rifat nach einem schönen Querpass von Kai eiskalt zu und hämmerte das Leder aus kurzer Distanz unhaltbar ins Tor. Mit der Führung ging es in die Halbzeit und kaum war das Spiel wieder angepfiffen, erhöhte Kai auf 2:0 (48.Min). Mit diesem Polster lief es plötzlich besser und es boten sich mehrere Chancen die Führung auszubauen, was Kai in der 55.Minute auch grandios per Kopf gelang. Die Abwehr wackelte kaum, sodass wir uns auf das Spiel nach vorne konzentrieren und uns erneut mehrere Tormöglichkeiten erarbeiten konnten. Den Abschluss machte Holger ebenfalls per Kopf nach einer schönen Ecke von Rifat. Auch das Eckenverhältnis von 12:5 spiegelte klar wieder, dass unsere Zwote heute die bessere Mannschaft war. Das deutliche Ergebnis und die gute Leistung des Teams über die gesamte Spielzeit geben Selbstvertrauen und machen Hoffnung auf den anstehenden Kampf gegen den Abstieg.

(A.Schw./André H.)



1.Herren - FC Ahrensburg (Testspiel)
26.02.2009

 

"Stadtderby" ging 3:4 verloren
Obwohl es nur ein Vorbereitungsspiel für den Punktspielstart Anfang März war, wollten natürlich beide Mannschaften das "Stadtderby" gewinnen. Über 90 Minuten zeigten die Teams den zahlreichen Zuschauern bei richtigem "Sauwetter" ein temporeiches und kurzweiliges Spiel. Da beide Seiten flott nach vorn spielten, kamen die Abwehrreihen immer wieder in arge Bedrängnis. Unsere Führung durch Kuba, der eine tolle Einzelleistung in der 12.Min. erfolgreich abschloss, drehte der FCA, der einige Male von unserer Unentschlossenheit im Torabschluß profitierte, mit schönen Toren nach zwei Standartsituationen und einem "Knaller" aus gut 30 Metern in den Winkel, wobei Daniel, der unseren verletzten Stammkeeper Christian vertrat, beim zweiten Gegentor nicht glücklich aussah, den Spielstand zur Pause auf 1:3. Nach dem Seitenwechsel versuchten wir nochmal alles und verkürzten nach einer Ecke von Borsti durch Kuba in der 57.Min. auf 2:3. Statt des längst fälligen Ausgleichstreffers zog der FCA in der 83.Min.(wieder mit einem Freistoß !!) mit 2:4 davon. Kuba kröhnte seine tolle Leistung im heutigen Spiel noch mit seinem Treffer zum 3:4 in der Schlußminute. Das faire Testspiel, Schiri Thomas Lücke zog jeweils nur eine gelbe Karte pro Team, zeigte aber deutlich, dass wir unser Abwehrverhalten bei Standartsituationen deutlich verbessern und unsere Torchancen zielstrebiger verwerten müssen. Positiv war, dass wir dem FCA, der immerhin zwei Klassen höher spielt, ebenbürtig waren, und das unser Gefüge innerhalb der Mannschaft trotz sieben Einwechselungen nicht durcheinander geraten ist.



2.Herren - TSV Badendorf
10.11.2008

 

Die Kraft reichte beim 2:4 nur 70 Minuten
Bis zur 70.Minute waren wir die bessere Mannschaft auf dem Stormarnplatz und führten völlig verdient nach traumhaften Freistoßtoren von Borsti (51.Minute aus 25 m, 63. aus 35 m) mit 2:0. Doch Badendorf gab nicht auf und spielte uns nach ihrem Anschlußtor in der 70.Minute, als wir auf Abseits spekulierten, was beim schwachen Schiedsrichter natürlich sinnlos war, in den letzten 20 Minuten förmlich an die Wand. Unser Spiel nach vorn war nun ein "Fehlpassfestival" und ohne jeglichen Druck, so dass Badendorfs Ausgleich in der 78.Min.(den Freistoß fälschten wir auch noch unhaltbar selbst ab) eine Folge unserer eigenen (kondtionellen) Schwäche war.Wir mühten uns zwar zumindest einen Punkt mitzunehmen, doch da der Akku bei den meißten Spielern völlig leer war, hatten unsere Gäste wenig Mühe uns den über die ganze Spielzeit gesehen verdienten Punkt mit ihren Toren in der 81. (Abwehrfehler) und 85.Minute ( 20m-Freistoß) auch noch zu nehmen.



1.Herren - Tralauer SV
09.11.2008

 

Klasse 6:2 Sieg
Da das Spiel der ersten Mannschaft der Tralauer am Samstag ausfiel, verstärkte sich unser Gegner gegen uns mit diversen Spielern aus der drei Klassen höher spielenden Kreisligaelf. Die mit 15 Spielern, Trainer und großem Selbstbewusstsein angereisten Tralauer hatten nur wenig mit der Mannschaft zu tun, die wir im Hinspiel 4:1 schlugen. Nach der kurzen aber eindringlichen "Ansprache" unseres Trainers vor Spielbeginn war uns bewusst, dass wir heute auf eine starke Elf aus Tralau treffen. Unser Cäpt`n Musti sagte in der Kabine: "Scheißegal, die putzen wir weg". Musti lies seinen Worten auch Taten folgen, denn nach gefühlten 27 Sekunden brachte er uns nach einer tollen Angriffskombination 1:0 in Front. Sichtlich verunsichert lies sich Tralau in die Defensive drängen und Chancen von Lasse (2.), Fabu (12.+14.), Daniel u. Lasse (15.) und David (22.) zulassen. Nach dem Tor von Daniel aus der Drehung zum 2:0 (26.) hatten wir durch Borsti (30.), Musti (32.) und Lasse (38.) weitere gute Chancen das Ergebnis auszubauen. Tralau war aber nicht chancenlos, konterte mehrfach sehr gefährlich, doch bis zur 45.Minute stand unsere Abwehr erstklassig. Und wie so oft, bekamen wir völlig unnötig kurz vor dem Pausenpfiff das 2:1. Nach kurzem Abtasten kamen wir im 2.Abschnitt wieder gut ins Spiel und hatten durch Musti (48.+51.) und Ben (52.) gleich wieder gute Chancen, ehe Daniel das Kopfballtor (53.) zum 3:1 gelang. Fabu (67.+79.), Lasse (68.+76), Musti (69.), Robert (75.) und Borsti (77.) vergaben dann reihenweise z.Tl. mit viel Pech Chancen unsere Führung auszubauen. Mit einem Glückstreffer ( erst Pfosten, dann Christians Rücken) kam Tralau in der 80. Minute zum 3:2. Und jetzt ging das Zittern los... die sichtlich aufgebauten Gäste witterten nochmal "Morgenluft" und brachten unsere Abwehr ein ums andere Mal in Bedrängnis! In der 88.Minute erlöste uns Lasse dann mit seinem 16-Meter-Schuß zum 4:2 aus der Bedrängnis und Kuba legte in der 89. und der 6.Minute (!) der Nachspielzeit noch zwei schöne Tore drauf. Es war eine ganz starke Vorstellung der ganzen Mannschaft...vom Torwart über die Abwehr, dem Mittelfeld, den Spitzen und den Spielern die eingewechselt wurden... DAS WAR EIN KLASSE SPIEL !!



SC Elmenhorst - 2.Herren
02.11.2008

 

Nach der 3:6 Niederlage nun am Tabellenende
Mit unser notgedrungen wieder neu formierten Elf veruchten wir alles um in Elmenhorst zu gewinnen, doch standen aber am Ende erneut mit leeren Händen da. Dabei begann es gar nicht schlecht für uns, denn nach den ersten wütenden Angriffen der Elmenhorster gingen wir durch ein tolles Tor von Rifat in der 26.Minute 1:0 in Führung. Statt die Führung zu verwalten spielten wir aber hinten viel zu offen mußten in der 34. und 44. Minute Kontertore schlucken. Holger verpasste noch vor dem Pausenpfiff ganz knapp per Kopf unseren Ausgleich. Unser Trainer Marius, der sich wegen der Absagen der "gelernten" Keeper Thomas und Nico trotz Knieproblemenen ins Tor stellten musste, "überarbeitete" unsere Taktik beim Pausentee, so dass wir trotz des dritten Gegentores in der 50. Minute das Spiel nun bestimmten. Großchancen von Rifat (55.+60.), Heini (61.), Kai (70.) und nochmal Rifat (72.) blieben aber ungenutzt, so dass das Kontertor zum 4:1 des SCE in der 74.Minute das endgültige "Aus" bedeutete. Als der aufstiegsambitionierte Gastgeber sogar mit 5:1 (76.) in Führung ging schienen alle Dämme zu brechen, doch Alex setzte nur eine Minute später mit seinem Schuß knapp am Tor vorbei das Zeichen nicht aufzugeben. Kai (80.) und Alex (83.) brachten uns auf 5:3 heran, doch in der 87.Minute machte Elmenhorst mit dem 6:3 seinen Sieg perfekt. Da Brunsbek gegen Tralau mit 4:3 gewann haben wir nun die "rote Laterne" inne.



TSV Badendorf - 1.Herren
02.11.2008

 

Verdienter 3:2 Auswärtsieg
Da sich Kuba kurz vor dem Treffpunkt zum Auswärtsspiel in Badendorf krank meldete rutschte Lasse auf der linken Angriffsposition in die Startelf. Lasse bedankte sich bereits in der 19.Minute für das Vertrauen von "Teamchef" Dietmar, der heute Dieter vertrat, und erziehlte nach tollem Doppelpass mit Borsti unsere 1:0-Führung. Badendorf kam in der 30.Minute durch einen Flachschuß aus gut 20 Metern zum schmeichelhaften Ausgleich, doch wir bestimmten weiterhin das Spiel und hatten gute Chancen mit einer Führung in die Pause zu gehen. Nachdem zwischen der 46. und 69.Minute diverse gute Chancen von uns ausgelassen wurden, brachte Lasse uns endlich durch seinen Flachschuß ( 70.) 2:1 in Führung. Nur zwei Minuten später nutze Badendorf eine Unordnung unserer Abwehr zum überraschenden 2:2. Nach einer Flanke von Mo brachte uns Daniel mit einem Kopfball gegen die Laufrichtung des Torwarts in der 75.Minute zum dritten Mal in Führung, und diese 3:2-Führung ließen wir uns in der Schlußviertelstunde mit einer kompakten Mannschaftsleistung nicht mehr nehmen.



SV Eichede - 2.Herren
20.10.2008

 

Eichedes 6:4 Sieg ging in Ordnung
Ohne Thomas, Alex, Stephan, André und Marius hatten wir gegen die mit vier Spielern aus seiner Kreisligamannschaft verstärkten Eicheder Elf keine Chance und mußten eine 6:4 Niederlage einstecken. Der SVE führte zur Pause mit Treffern aus der 10., 34. und 40. Min. schon klar mit 3:0. Peter brachte uns in der 52.Min auf 3:1 heran, doch Eichede stellete nur fünf Minuten später den 3-Tore-Abstand wieder her. Mirko gelang in der 78.Min. das 4:2 und nachdem Holger in der 81.Minute sogar auf 4:3 verkürzte, keimte ein wenig Hoffnung auf einen Punkt mitzunehmen, doch nur eine Minute später ging Eichede III mit 5:3 in Führung und besiegelte unsere Niederlage damit endgültig. In der 88.Min. erhöhte der Gastgeber auf 6:3, Heinis 6:4 in der Nachspielzeit lies den Endstand dann noch ein wenig freundlicher aussehen. Unser Trainer Marius sprach nach Spielende von einem verdienten Sieg des SV Eichede, da unsere Kampfkraft gegen die spielerische Überlegenheit unseres Gegners nicht ausreichte.



SVT.-Bünningstedt - 1.Herren
19.10.2008

 

Zwei Abseitstore brachten unverdiente 3:1 Niederlage
Unglücklicher kann man kaum verlieren! Wir zeigten von Beginn an, dass wir beim SVT.- Bünningstedt gewinnen wollten und drängten unseren Gastgeber in die Defensive. Borsti (2.), Kuba (11.), Daniel (13.) und Musti (24.) hatten hochkarätige Chancen uns in Führung zu bringen bevor Timmerhorn-Bünningstedt auch nur einmal gefährlich in die Nähe unseres Strafraums kam. In der 30.Minute erziehlte unser Gegner aus klarer Abseitsposition das 1:0. Das konnten wir noch locker hinnehmen, denn wir drängten weiter pausenlos auf den Ausgleich, der auch endlich in der 44.Minute durch Borstis Kopfball nach einer Flanke von Mo fiel. In der gleichen Minute hätte uns Fabu mit einem Schuß aus gut 20 Metern zur hochverdienten Führung bringen können, doch ganz knapp verfehlte der Ball sein Ziel. Nach der Pause ging es munter weiter: Daniel (47.+ 54.+56.),Musti (48.), Lasse (49.) hätten uns gleich zu Beginn der 2.Hälfte in Front bringen können (müssen). Nach gut einer Stunde, als bei uns die Luft etwas nachlies, was nach diesem Sturmlauf auch nicht verwunderlich war, kam unser Gastgeber etwas besser ins Spiel, beeindruckte aber mehr durch theatralische Einlagen, als durch gutes Fußballspiel. Bei fast jedem Zweikampf lag ein Spieler unserer Gegner auf dem Rasen und jammerte um einen Freistoss, den er auch meist bekam. Nagut, dass uns die Schiedsrichter bei Auswärtsspielen nicht wohl gesonnen sind, sind wir gewohnt und zieht sich wie ein "roter Faden"durch die Saison. Aber beim 2:1 (84.Min.) , wieder aus klarer Abseitsposition erziehlt, hielt es selbst unseren Vorsitzenden Dietmar nicht mehr auf der Bank: Betrug, Verarschung...waren noch seine harmlosesten Worte... Killer bekam in der 85.Min. nach einem Handspiel "gelbrot", so dass wir in Unterzahl weiter spielen mussten. In der 87.Min. köpfte Musti unsere letzte Chance vorbei. Das 3:1 für T.-Bünningstedt in der Nachspielzeit war dann der einzig regulär erziehlte Treffer des neuen Tabellenführers. Nach Spielende sagte der Schiri zu unserem Trainer , dass er wohl einen Bericht an den Verband wegen des unsportlichen Verhaltens von Spielern (Daniel u. Christian, sie sollen ihn gefragt haben ob er ne Kiste Bier für seine Leistung vom Gastgeber bekommen hat) und den "Beschimpfungen" aus Richtung unserer "Fans"verfassen wird. Unser Trainer entgegnete dem Schiri das wir diesen Vorwürfen gelassen entgegen sehen, aber diese doch mehr als verständlich wären, wenn man dermaßen benachteidigt, und um den Lohn verdienter Arbeit gebracht wurde.



Delingsdorfer SV - 2.Herren
12.10.2008

 

Pleite, Pech und Pannen brachte 3:2 Niederlage
Die Niederlage war eine Pleite, das Mirkos Schuß mitte der 2.Hälfte nur beide Pfosten touchierte war Pech und Pannen in der Abwehr brachten uns um den Lohn einer kämpferisch einwandfreien Leistung in Delingsdorf. Von Beginn an nahmen wir das Spiel in die Hand, und hatten durch André (Kopfball, 17.Min.) und Arek (Aussennetz,23.Min.) dicke Chancen zur verdienten Führung. Nur zwei Minuten später spielte Rifat vor unserem Strafraum quer, Delingsdorfs Nr.9 nahm dieses Geschenk dankend an und lies dem bis dahin beschäftigungslosem Thomas aus 12 Metern keine Chance. Nach Heinis Ausgleich in der 27.Min. durch einen direkt verwandelten Eckball unter dankenswerter Mithilfe des Delingsdorfer Keepers, stürmten wir weiter gegen die Heimelf, die sich nur gelegentlich mit Kontern befreien konnte auf die verdiente Führung. Die beste Chance hierzu hatten wir durch Alex, der nach einem Alleingang über das halbe Spielfeld mit seinem satten 16-Meter-Schuß das Ziel nur knapp verfehlte. Der 2:1 Führung der Gastgeber (48.) ging wieder eine Abwehrpanne voraus, als der Ball nicht konsquent aus dem Strafraum geschlagen wurde. Auch diesen Rückschlag steckten wir nochmal weg und kamen durch Areks Schuß aus spitzem Winkel in der 53.Min. wieder zum Ausgleich. Nur eine Minute später rauschte Andys 20 Meterschuß knapp am Gehäuse der Heimelf vorbei. Der DSV kam nun immer besser ins Spiel, so dass sich ein offener Schlagabtausch entwickelte. Die beste Chance uns verdient in Führung zu bringen hatte Mirko in der 67.Min., doch sein Schuß ging erst an den einen, dann an den anderen Pfosten. In der 76.Minute kam Delingsdorf durch einen 11-er, den man geben konnte aber nicht musste, zum glücklichen 3:2 Siegtreffer.



SV Westerau - 1.Herren
11.10.2008

 

3:1 "Arbeitssieg" ohne großen Glanz
Obwohl wir die Westerauer Spielweise ---lange Bälle in die Spitze--- genau kannten, ging der Gastgeber schon in der 4.Minute, eben mit einem langen Ball in die Spitze, 1:0 in Führung. Wir wussten, dass wir viel Geduld und doppelt gepolsterte Schienbeinschützer brauchten um in Westerau schadlos über die Runden zu kommen. Glücklicherweise war unsere "Bank" gut besetzt, denn für Benni war das Spiel nachdem er "umgesenst" wurde schon in der 21.Min. vorbei, Christoph durfte nach einem ebenso übelen Foul eines SVW-Spielers in der 55.Min. zur Dusche humpeln. Wir drehten das Spiel durch einen Kopfball von Musti (32. nach einer Ecke von Borsti) und Kuba (44. auch Kopfball nach Musti-Flanke) noch vor der Pause zu unseren Gunsten und liessen in der 2.Hälfte nicht den geringsten Zweifel aufkommen hier als Sieger den Platz zu verlassen. Mehrfach hatten wir den Torschrei nach ganz klaren Chancen auf den Lippen (50.Borsti, 54.David, 70.Borsti, 77.David, 78.Kuba, 80.Daniel), doch erst durch Kuba , nach einer Vorlage von Borsti, stand in der 84.Minute unser Sieg endgültig fest. Unser Keeper Christian bewahrte uns in den letzten Minuten als wir in Unterzahl waren ( unberechigte gelbrote Karte für Borsti in der 88.Min.) mit zwei Glanzparaden vor einem weiteren Gegentor. Es war kein gutes Spiel von uns, aber wir haben das errreicht was wir wollten: 3 Punkte.



2.Herren - SVT.-Bünningstedt
06.10.2008

 

"Letztes Aufgebot" unterlag dem Spitzenreiter 3:4
Da Alex und Mirko erkrankt erst am Spieltag absagten, Rifat zum Treffpunkt, zur allerdings unchristlichen Treffpunktzeit um 10.00 Uhr überhaupt nicht erschien, hatte unser Trainer gegen den Spitzenreiter nur 11 Spieler zur Verfügung. Heini kam auch noch schwer "angeschlagen " zum Treffpunkt, so dass wir praktisch mit "10 Mann" über 90 Minuten gehen mussten. Beim Blick auf den Spielbericht sahen wir aber, dass auch Timmerhorn-Bünningstedt mit erheblichen personellen Problemen kämpfte und nur 12 Spieler im Aufgebot hatte. Marius motivierte vor Spielbginn als Trainer unser Team in der Kabine optimal, und bewies sein gutes Auge als Spieler schon in der 7.Min., als er uns mit einem tollen Schuss aus gut 40 Metern über den zu weit vor seinem Kasten stehenden Gästekeeper mit 1:0 in Führung brachte. Nur 5 Minuten später gingen wir durch Stephan, allerdings unter kräftiger Mithilfe des Gästekeepers, mit 2:0 in Führung. Normalerweise ist so ein Spiel gegen einen harmlosen Gegener "im Sack", doch, wie schon in der Vorwoche in Brunsbek, waren wir nicht in der Lage einen sicheren Vorsprung zu verwalten und mussten binnen 5 Minuten ( 17.+22.) den Ausgleich schlucken. Nachdem Stephan (40.) uns nach einem tollen Pass von Kai zur hochverdienten Pausenführung brachte, sah alles nach einem klaren Sieg für uns gegen den schwachen Tabellenführer aus. Doch es kam, wie es in solchen Spielen kommen muss... wir "verdattelten" unzählige Chancen, und der Gegner nutzt eklatante Abwehrschwächen gnadenlos (58.+80.) zum 3:4 Endstand aus.



1.Herren - Delingsdorfer SV
06.10.2008

 

5:2 Sieg im Nachbarschaftsderby
Wir drückten unsere Gastmannschaft von Beginn an in die Defensive , hatten gleich gute Chancen (Benni vergab die Klarste in der 8.Min. völlig freistehend aus 5 Metern), so dass es nur bis zur 11.Minute dauerte, ehe wir uns über das 1:0 durch David nach einer Vorlage von Benni freuen konnten. Nach unserer Führung verteilte sich das Spiel etwas mehr, und beide Teams kamen zu Torchancen. Delingsdorf glich mit einem satten 20-Meter-Schuss in der 32.Min. aus und nutze einen "Aussetzter" von Robert eine Minute vor dem Pausenpfiff zum 1:2 Halbzeitstand. Nach der Pause gingen wir mit dem festen Willen ins Spiel uns den "Schneid" nicht weiter von Delingsdorf "abkaufen zu lassen". Es folgte die wohl beste Viertelstunde der Saison in der wir mit klasse Kombinationen, schon aus der Abwehr heraus, unseren Gegner förmlich überranten : Musti zog in der 48.Min. flach aus 22 Metern zum Ausgleich ab, drei Minuten später netzte Borsti ein Flanke von Benni zum 3:2 ein, Daniel verwandelte den"2.Ball" nach einem Fabu-Freistoss zum 4:2 (56.) und mit Kuba jubelten wir nach einer Stunde Spielzeit, als er eine Vorlage von Daniel zum 5:2 einschob. Die letzten 30 Minuten des Spiels verliefen dann ausgeglichen, beide Seiten kamen noch zu ihren Möglichkeiten, doch die Torhüter waren nicht mehr zu überwinden. Nahtlos fügten sich die eingewechselten Lasse und Alexander mit überzeugenden Leistungen in ihrem ersten Spiel für unsere Mannschaft ein.



Brunsbeker SV II - 2.Herren
29.09.2008

 

4:4 Ausgleich in letzter Minute
Schon nach 10 Minuten lag Brunsbek nach Toren von Kai und Arek mit 0:2 gegen uns zurück. Brunsbek verkürzte in der 17.Min. zwar auf 1:2, doch Kai, der sehr gut spielte und stets torgefährlich war, brachte die Heimelf mit einem tollen Tor zum 1:3 wieder mit 2 Treffern ins Hintertreffen. Schwere Abwehrschnitzer nutzten die Gastgeber zwischen der 30. und 45. Minute zu ihren Gunsten um den Spielstand auf 4:3 zu drehen. Nach der Pause belagerten wir regelrecht das Brunsbeker Tor, hatten diverse 100% Chancen, Brunsbek kam kaum noch über die Mittellinie, und rettete mit Glück und Geschick die Führung bis in die Nachspielzeit. André gelang dann doch noch per Kopfball nach einem 40-Meter-Freistoss von Spielertrainer Marius der mehr als verdiente 4:4 Ausgleich. Bis auf die Viertelstunde vor dem Pausenpfiff haben wir sehr gut gespielt und hier 2 Punkte liegen gelassen.



SV Eichede III - 1.Herren
29.09.2008

 

45 starke Minuten reichten zum 4:1 Auswärtssieg
Kurzfristig sagten Alexander (Grippe) und Kuba (verschlafen) ab, so dass wir mit Önay nur einen Auswechselspieler, der zudem nach seiner Oberschenkelzerrung noch lange nicht fit ist, auf der Bank hatten. Auf dem überraschend gut bespielbaren B-Platz in Eichede übernahmen wir sofort die Initiative und mit der vierten guten Chance, als Daniel in der 10.Minute energisch einem Schuß von Jan, den Eichedes Keeper nicht festhalten konnte, nachsetzte, kamen wir zur frühen Führung. Nach weiteren guten Chancen brachte uns David in der 20.Minute mit einer Direkabnahme jenseits der Strafraumgrenze mit 2:0 in Front. Weitere tolle Chancen hatten wir durch Fabus Fernschuß (28.), Borstis Lattenkracher (32.) und Daniels Volleyschuß (43.), ehe Benni sein Versprechen, ein Tor für sein Töchterchen Leonie zu schiessen, in der 45.Minute mit einem Flachschuss zur 3:0 Pausenführung einlöste. Wir wollten auch in der 2.Hälfte etwas für unser Torverhältnis tun, doch bis auf Daniels Kopfball gegen die Latte (46.), seinem Direktschuss (75.) und dem 20-Meter-Schuss von Robert (78.), waren keine zwingenenden Torchancen mehr zu verzeichnen. Eichede mühte sich zwar in der 2.Halbzeit besser ins Spiel zu kommen, doch unsere gute Abwehr lies keine ernsthafte Torchance zu. Mit einem unhaltbaren Freistoss in den Winkel aus gut 35 Metern erziehlte Fabu in der 84.Minute unser verdientes 4:0. Hiernach schmiss Eichedes Keeper seine Handschuhe weg, riss sich sein Trikot runter und lief konstaniert vom Platz..... In der Schlussminute sah der Schiri ein Handspiel von Friedo im Strafraum, gegen den fälligen Elfmeter hatte Christian keine Chance, was aber seine gute Leistung nicht schmälerte.



2.Herren - SV Rehhorst
22.09.2008

 

Taktische Meisterleistung brachte 3:1 Sieg
Unser Spielertrainer Marius lies den Rehorster Spielmacher und Torjäger Sven-Olaf Langbehn durch Alex in Manndeckung nehmen und stellte so die Weichen für unseren Sieg. Alex nahm mit einer ganz starken Leistung den mit Abstand besten Spieler unserer Gäste, der locker einige Klassen höher spielen könnte, aus dem Spiel und damit dem Rehorster Angriff fast jegliche Wirkung. Schon in der 13.Minute gingen wir, in der Phase als sich beide Teams noch abtasteten, durch einen an ihm selbst verschuldeten Foulelfmeter durch Andy 1:0 in Führung (Foto in der Gallerie). Rehhorst mühte sich dann um Ergebnisverbesserung, kam aber gegen unsere starke Abwehr kaum zu nenneswerten Chancen. Da wir mit dem Spielstand zufrieden waren, gab es auch keinen Anlass unsere 4-5-1 Taktik zu ändern, hatten dennoch einige Möglichkeiten klarer in Führung zu gehen. In der 43.Minute kam Rehhorst durch Langbehn, der einen Freistoss aus 30 Metern verwandelte zum Ausgleich. Hierbei sah unser Spielertrainer im Tor ( Thomas weilte im Urlaub), der sonst ganz hervorragend hielt, nicht ganz glücklich aus. Nach der Pause wollten wir dann unbedingt gewinnen. Trotz arger personeller Probleme, da Tim und Rifat nicht zum Spiel kamen weil keine Bahn fuhr !?, konnten wir nicht auswechseln, so dass André Hanel trotz Oberschenkelproblemen durchhalten musste, dabei eine klasse Leistung zeigte. In der 68.Minute gingen wir durch eine Energieleistung von Holger nach einem Freistoss von Andy 2:1 in Führung, ehe Andy nach einem Foul am agilen Holger in der 80.Minute seinen 2.Foulelfmeter sicher zum verdienten 3:1 Endstand verwandelte.



1.Herren - SC Elmenhorst
22.09.2008

 

1:0 Sieg war nichts für schwache Nerven
Zumindest ein Punkt war vor Spielbeginn gegen den bisher noch ungeschlagenen Tabellenführer SC Elmenhorst II unser Ziel. Da Mo (verletz) und Christian (krank) nicht spielen konnten, musste Daniel ins Tor und Fabu rechts in die Abwehr-Viererkette. Obwohl beide lieber auf ihren Stammpositionen gespielt hätten, stellten sie sich in den Dienst der Mannschaft und erfüllten ihre ungewohnten Aufgaben tadellos. Die 1.Halbzeit hatte zwei Gesichter, in den ersten 25 Minuten berannten wir das Gästetor, kamen zu 7 Ecken, und die Führung lang mehrfach in der Luft. Danach machte Elmenhorst 15 Minuten Druck, kam zu 6 Ecken in in Folge, doch zählbares kam auch hierbei nicht heraus. In der 2.Halbzeit stellte unser Gast dann seine Angriffsbemühungen bis auf zwei gefährliche Konter ein, und versuchte mit "kick and rush" das 0:0 über die Zeit zu bringen. Unser Druck vermehrte sich mit zunehmender Spielzeit, Chancen fast im Minutentakt, Ecke auf Ecke, doch Latte, Pfosten,der glänzende Gästekeeper und der Schiedsrichter (sah Benni in der 78.Minute im Abseits) verhinderten die längst verdiente Führung. Doch den Lohn für unsere Klasse-Leistung bekamen wir doch noch. Eine Flanke von Borsti versenkte Benni in der 83.Minute mit einem Flugkopfball unhaltbar zu unserem hochverdienten 1:0 Sieg.



TSV Badendorf - 2.Herren
15.09.2008

 

Starkes 0:0 in Badendorf
Mit einer erstklassigen kämpferischen Vorstellung verdienten wir uns den Punkt beim TSV Badendorf. In der 1.Hälfte hatte Badendorf die besseren Chancen, war einige Male gefährlich vor unserem Tor, verzeichnete einen "Lattenkracher"und zwei Schüsse an den Aussenpfosten. Alles Andere, was noch auf unseren Kasten kam fischte Thomas sicher weg. Da auch unsere Angriffe nichts zählbares einbrachten ging es, etwas glücklich für uns, torlos in die Pause. Nach Wiederanpfiff waren wir die bessere Mannschaft, spielten immer wieder geschickt aus unserer sicheren Abwehr nach vorn, vesäumten es aber eine unserer sehr guten Chancen zum Siegtor zu verwerten, so dass das Unentschieden letztlich ein gerechtes Ergebnis war.



Tralauer SV - 1.Herren
14.09.2008

 

Klarer 4:1 Sieg in Tralau
Etwas gemischt waren unsere Gefühle schon, als wir den Rasen des schönen Stadions in Tralau betraten, denn noch nie konnte ein Kickers-Team hier gewinnen. Doch schon nach unserem ersten Angriff, die erste Minute des Spiels war noch nicht abgelaufen, konnten wir jubeln... Kuba macht per Kopf (!) das 1:0. Trotz klarer Üblegenheit mit guten Chancen im weiteren Verlauf des Spiels fiel das nächste Tor nicht, so dass sich Tralau nach und nach befreien konnte und in der 33.Minute ausglich. Ein "Fehlpassfestival" zwischen der 15. und 30. Minute im Mittelfeld und die fehlende Durschlagskraft im Sturmzentrum gefiel unserer Trainerbank überhaupt nicht, so dass mit Daniel in der 36.Minute, der grippegeschwächt nicht in der Startformation war, noch vor der Pause ein weiterer Stürmer eingewechselt wurde. Kurz vor der Pause köpfte Daniel uns dann zur hochverdienten 2:1 Pausenführung. Unsere Dominanz wurde in der 2.Halbzeit immer klarer, auch bedingt durch eine erstklassige Abwehrleistung (herausragend "Killer"), so dass Daniel uns mit einem "Doppelschlag" in der 60.+63. Minute mit 4:1 in Front bringen konnte. Die nachfolgenden Chancen unser Torkonto aufzubessern, kann man garnicht aufführen, waren aber meist aus schönen Kombinationen entstanden, an denen alle Mannschaftsteile beteidigt waren. Tralau war ein wirklich fairer Gegener und wünschte uns nach Spielende alles Gute für den Saisonverlauf. Bis auf die "Torausbeute" war es ein wirklich gutes Spiel unserer Elf, so dass wir zufrieden die Heimreise antreten konnten.



2.Herren - SV Eichede III
07.09.2008 

 

Bitteres 0:1 gegen SV Eichede III
Mit einem Sieg gegen die bisher punktlosen Gäste aus Eichede wollten wir uns wieder ins Mittelfeld der Tabelle bringen. Doch schon in der 2. Spielminute nutzen unsere Gäste einen "Aussetzter" unserer Abwehr zum einzigen Treffer des Tages . Leider fehlten uns mit Christoph, Jan und Robert drei "gelernte" Verteidiger, so dass mit Andy und Arek laufstarke Spieler, die eigentlich im Mittelfeld für "Dampf" sorgen, notgedrungen in die Abwehr rücken mussten. Zwar zeigte Önay (kam vom VfR Todendorf) in seinem ersten Spiel für unser Team solange seine "Luft" reichte ein gutes Spiel, dennoch begann unsere Angriffschwäche schon im Mittelfeld. Der Abwehr vor Thomas, der eine tadellose Leistung zeigte, die Eichede kaum nenneswertete Chancen liessen, ist auch keine Schuld an der Niederlage anzulasten. Alex und auch Libero Peter schalteten sich immer wieder ins Angriffsspiel ein, und versuchten alles um die Niederlage abzuwenden. In der 1.Hälfte waren unsere Angriffsspieler, trotz aller Bemühungen fast wirkungslos. Nachdem Arek im 2.Abschnitt in die Spitze beordert wurde, häuften sich unsere Torchanchen, doch zählbares kam, trotz diverser guter Chanchen, nicht dabei heraus. Letztlich war das 0:1, wenn man das ganze Spiel und die kämpferische Einstellung sieht, eine sehr unglückliche Niedelage.



1.Herren - SVT.-Bünningstedt
07.09.2008

 

Das erwartet schwere Spiel ging 1:2 verloren
Timmerhorn-Bünningstedt trat heute mit einer Elf an, die mit der aus der letzten Saison, als wir auf Kunstrasen 5:2 siegten, nicht mehr viel zu tun hat. In der ersten Halbzeit waren unsere Gäste, die auf fast allen Positionen sehr stark besetzt waren, eindeutig besser und führten auch verdient nach Toren in der 23. + 38. Minute mit 2:0. Nach Kubas Anschlusstreffer kurz vor der Pause und einigen Umstellungen in der Halbzeitpause, übernahmen wir dann das Komando auf dem holprigen Rasenplatz unserer Sportanlage, doch der erlösende und verdiente Ausgleichstreffer wollte einfach nicht fallen. Wenns auch nur ein kleiner Trost nach dem verlorenen Spiel ist, Schiedsrichter Wulf (VfL Oldesloe) sagte nach Spielende :" Wenn ihr den Ausgleich macht, bricht Timmerhorn in den letzten Minuten zusammen".....



Lokalderby - Punktspiel 1.Herren vs. 2.Herren
28.08.2008

 

1 Herren siegt denkbar knapp mit 3:2

Ein "Lokalderby" das alles bieten konnte sahen die zahlreichen Zuschauer im vorgezogenen Punktspiel am Donnerstagabend auf dem Stormarnplatz. Hochfavoritisiert ging die "Erste" ins Spiel, zumal Thomas aus beruflichen Gründen kurzfristig absagte und Marius im Kasten der "Zweiten" (höchtsportlich seine Einstellung) stehen musste. Nach erstem Abtasten spielten beide Teams munter nach vorn und boten den Fans beider Lager ein flottes Spiel. Optisch spielte die 1. zwar überlegen, doch zählbares kam nicht dabei heraus. Viel besser machte es die 2. Aus einer gut stehenden Abwehr um Peter und Alex wurde gut "gepresst", so dass sich zwangsläufig Fehler in der löcherigen Abwehr der 1. ergaben. Tim (38 Min.) und Rifat (41 Min.) nutzen diese Fehler gnadenlos zur nicht unverdienten 2:0 Pausenführung der "Zweiten" aus. Nach der Pause übernahm dann die 1. das Komando auf dem Stormarnplatz und kam durch Borsti (62.Min) und Fabu (72.Min) zum verdienten 2:2 Ausgelich. In Unterzahl ( unverständliche gelbrote Karte für Alex) musste die "Zweite" in der 88. Minute durch David noch den Siegtreffer der "Ersten" schlucken. Unterm Strich war es ein verdienter Sieg der favoritensiereten 1.Mannschaft.

 



Druckversion Druckversion | Sitemap
© FSV Kickers 05 Ahrensburg