Spielberichte Saison 2009/10

Komrowski Maritim Cup 2010 beim SSV Jersbek
08.06.2010

Schöner Saisonabschluss

Gern nahmen wir die Einladung des SSV Jersbek zur 3.Auflage des "Komrowski Maritim Cup 2010" am 5. Juni an. Da div. Stammspieler unserer Ersten z.Tl. leider sehr kurzfristig absagten, ergänzten wir unser Team mit sechs Spielern, die in der letzten Saison überwiegend in der Zweiten spielten, und fuhren mit nur 12 Spielern zum Turnier. Sportlich lief es eher durchwachsen (drei Unentschieden, eine Niederlage, ein Sieg). Mit der "zusammen gewürfelten Truppe" wäre bei besserer Chancenverwertung , denn bis auf VfL Tremsbüttel waren wir den anderen Mannschaften durchweg überlegen, durchaus mehr möglich gewesen. Wir feierten unsere Bronzemadaille (O-Ton des Stadionsprechers) fast komplett in bester Laune bis weit nach Turnierende, somit unseren sportlichen Saisonabschluss, mit einigen gut gekühlten Getränken. Besten Dank an den Veranstalter für ein in jeder Beziehung voll gelungenes Turnier....Wir kommen 2011 gern wieder !
Unser Team: Borsti, Ben, Nils, Robert, Christoph, Thorsten, Heini, Daniel, Jan, Martin, Benni + Marvin
Unsere Tore: Benni + Martin

Turnierspiele :
Jersbek - Delingsdorf 1:1 Tremsbüttel - Fischbek 1:0 Siek -Kickers 1:1 Jersbek - Tremsbüttel 1:2 Delingsdorf - Siek 2:0 Fischbek- Kickers 0:0 Siek - Jersbek 1:1 Delingsdorf - Fischbek 0:0 Kickers - Tremsbüttel 0:3 Jersbek - Fischbek 1:0 Kickers - Delingsdorf 0:0 Tremsbüttel - Siek 3:0 Kickers - Jersbek 1:0 Delingsdorf - Tremsbüttel 0:2 Fischbek - Siek 0:0

Abschlusstabelle
1.) VfL Tremsbüttel---11:1--15
2.) Delingsdorfer SV---3:3--6
3.) FSV Kickers 05-----2:4--6
4.) SSV Jersbek---4:5--5
5.) JuS Fischbek---0:2--3
6.) SV Siek---2:7--3



2.Herren - SV Westerau
31.05.2010

 "Zweite" verabschiedet sich mit 2:1 Sieg

Mit einem doch etwas glücklichem 2:1 Sieg gegen den SV Westerau beendeten wir letzten Sonntag die Saison auf dem Stormarnplatz. Als Absteiger der KK-C bereits feststehend, gingen wir ohne jeglichen Druck ins Spiel und zeigten die wohl beste Leistung dieser Spielzeit. Da es für unsere nordstormarner Gäste (5. in der Tabelle) auch um nichts mehr ging, spielten beide Teams ohne große taktische Zwänge, so dass es auf beiden Seiten über die gesamten 90 Minuten reichlich Torchancen gab. Wir gingen in der 31.Minute durch Jens nach Holgers Vorlage 1:0 in Führung, Westerau glich aber schon in der 37.Minute aus. Da wir im ersten Abschnitt mehr vom Spiel und auch die besseren Torchancen hatten, war das 1:1 zur Pause für unsere Gäste schmeichelhaft. Nach dem Seitenwechsel hatten nun die Westerauer mehr Dampf, erspielten sich nun eine Vielzahl an Chancen, doch unsere starke Abwehr um unseren super aufgelegten Keeper Nico war nicht zu überwinden. In der letzten Viertelstunde nahmen wir das Spiel nochmal in die Hand, kamen wieder zu guten Chancen, doch auch der Gästetorwart war glänzend in Form. Als der sehr gute Schiedsrichter Knuth (TSV Bargteheide) schon auf die Uhr sah, sich alle mit einem 1:1 angefreundet hatten, gelang unserem "Schlitzohr" Paulo in der 90.Minute doch noch unser 2:1 Siegtreffer.



SV Türkspor Oldesloe - 1.Herren
19.05.2010
Desolate 2.Halbzeit bringt die "Erste" beim 1:6 um einen guten Saisonabschluss
Es begann gut für unsere Elf am Dienstagabend auf dem Kunstrasenplatz des Kurparkstadions in Bad Oldesloe. Wir setzten unseren "Lauf" der letzten erfolgreichen Spiele fort und hatten bis zur 35. Minute nur eine brenzlige Situation (Daniel parierte in der 30.Minute aber super) vom SV Türkspor Oldesloe II zu überstehen. Felix (2.,12.+35.), Martino (18.+26.) und Lasse (35.) hatten unsererseits gute Einschussmöglichkeiten, die aber teilweise fahrlässig vergeben wurden. Lasse gelang dann in der 36.Minute nach Vorlage von Martino unsere hochverdiente Führung und alles schien nach Plan zu laufen. Felix vergab gleich danach eine weitere große Torchance und die mögliche Vorentscheidung. In der 44.Minute waren sich Felix und Daniel im 5-Meter-Raum, nach dem Motto: "Nimm du ihn, ich hab ihn schon" nicht einig, ein türkischer Angreifer war der lachende Dritte... 1:1. Türkspor, mitten im Abstiegskampf steckend, kam hochmoitviert in die 2.Halbzeit, musste aber in der 54.Minute tief durchatmen, als Felix unsere nächste dicke Chance vergab. Nachdem Türkspor per Freistoss aus 16 Metern 2:1 in Führung ging (58.Min.) und nur drei Minuten später auf 3:1, nach einem fatalen individuellen Patzer, erhöhte, machten wir die Abwehr total auf und damit den Gegner richtig stark. Fast mühelos erhöhten die Türken mit Kontern (66.,72.+80.) auf 6:1. Wir hatten zwischendurch dank unserer immer noch vorhandenen Feldüberlegenheit durch Martino, Fabu, 2xFelix und 3xLasse auch Chancen... hätten aber bis weit nach Mitternacht spielen können um Türspors Keeper noch zu überwinden... Neben dem desolaten Auftritt unserer Mannschaft in der 2.Halbzeit (viele hatten sicherlich noch unseren 13:1 Sieg des Hinspiels im Hinterkopf) trübte auch das unverständliche Verhalten unserer Nr.4 nach seiner sicher schmerzhaften Verletzung gegenüber unserem Betreuer André leider das sonst, mit dem Erreichen des angepeilten Platzes in der oberen Tabellenhälfte, positive Saisonresümee.



Delingsdofer SV - 2.Herren
17.05.2010
3:0 Niederlage besiegelt Abstieg der Zweiten Herren
Am letzten Sonntag kam es zum „Derby“ und direktem Abstiegsduell in Delingsdorf. Zu Beginn der Partie waren wir die dominantere Mannschaft und machten das Spiel, hatten auch einige Möglichkeiten in Führung zu gehen. Leider wurden die besten Chancen durch Paulo (Delingsdorfs Torhüter klärt stark auf der Linie, 10. Min.) und Holger (Schuss aus 20 Metern- knapp übers Tor, 22.Min.) nicht genutzt. Nach 24. Minuten mussten wir dann die bis dahin sicher stehende Abwehr umbauen, Christoph stürzte unglücklich aufs Handgelenk und musste ausgewechselt werden. So kam es dann, wie es immer läuft, wenn die eigene Mannschaft kein Tor erzielt. Delingsdorf nutzte einen „Abwehrfehler“ (der Ball versprang auf dem unebenen Platz unglücklich, unser letzter Mann konnte Ball und Gegner nur noch hinterher sehen) in der 41. Minute zum bis dahin unverdienten 1:0 und ging auch mit der knappen Führung in die Halbzeitpause. Jetzt sollte man eigentlich meinen, dass die Mannschaft den Ernst der Lage erfasst hat und auf den Ausgleich spielen würde. Aber das Gegenteil war der Fall, Delingsdorf spielte mit einem schönen Spielzug die komplette Abwehr aus und traf bereits in der 50. Minute zum 2:0, Nico im Tor war hier leider machtlos. Natürlich machte sich nun auch Resignation breit, trotzdem konnte man zumindest erwarten, dass sich die Mannschaft wehren würde. Leider trat dieses nicht ein, im Gegenteil – einige Kameraden verweigerten nun total das Fußballspielen und ergaben sich Ihrem Schicksal. Folgerichtig das 3:0 für Delingsdorf in der 66. Minute. Zwar ergaben sich hier und da noch einigen Chancen für uns ( Jan, Friedo, Heini, Jens), aber das Tor trafen wir an diesem Sonntagnachmittag nicht mehr und irgendwie waren alle froh, als der Schiedsrichter die Partie pünktlich abpfiff. Mit dieser Niederlage steht nun fest , dass die zweiten Herren in die D- Klasse absteigen müssen, des weiteren signalisierten einige Spieler direkt nach Spielende, dass sie uns in der neuen Saison nicht mehr zur Verfügung stehen werden. Der Verein wird sich nun um die Zukunft der zweiten Herrenmannschaft ernsthaft Gedanken machen müssen.
(André H)



SVT.-Bünningstedt - 1.Herren
17.05.2010
Verdienter 4:2 Sieg in Bünningstedt
Wir nahmen uns fest vor diesmal keine Punkte am Schäferdresch beim SVT.-Bünningstedt II liegen zu lassen und kamen auch gleich zu guten Chancen durch Lasse (4.Min.) und Marius (7.). In der 8.Minute dann die beste Möglichkeit zum frühen Tor: Kai wird im 16er von den Beinen geholt, doch Robert vergibt vom 11-Meter-Punkt unsere sicher geglaubte Führung. Zwei Minuten später stands dann, als unsere Abwehr kollektiv pennte, 1:0 für den Tabellenzweiten. Im weiteren Spielverlauf kam TiBü kaum noch dazu etwas für ihr Offensivspiel zu tun, wir waren klar Feldüberlegen, kamen aber gegen die gut organisierte Defensive der Gastgeber, bis auf Felixs Kracher in der 26.Min., nicht zu großen Torchancen. In der 42.Minute setzte dann Kai mit einem langen Pass vom eigenen Strafraum Felix perfekt in Szene, Felix behielt die Nerven, spielte erst den letzten Mann und TiBü-Keeper Robert Block gekonnt aus, und schob zum mehr als verdienten 1:1 ins leere Tor. In der 45. ging die Heimmannschaft, als unsere Abwehr wieder nicht gut aussah, 2:1 in Führung. Mit diesem Ergebnis gings dann auch in die Pause. Wir wechselten zum 2.Abschnitt mit Fabu, Martino und David Spieler ein, die unsere Offensive noch verstärken sollten. Mit Erfolg ! TiBü drängte zwar gleich nach Wiederanpfiff auf ein weiteres Tor, doch unsere Abwehr stand nun sicher. Martino vergab vor dem leeren Tor in der 50.Minute eine 100%ige, aber nur drei Minten später gelang ihm nach einer Vorlage von Felix das 2:2. Das Spiel entwickelte sich zu einem offenen Schlagaustausch, TiBü wollte zumindest einen Punkt, der ihnen zum vorzeitigen Aufstieg in die KK-A gereicht hätte, doch wir waren die bessere Mannschaft und kamen durch den stark spielenden Kai (63. Vorlage Felix) endlich zur Führung. In der 70.Minute foulte ein TiBü-Spieler Martino an der Strafraumgrenze und sah hierfür glatt Rot. In Unterzahl warfen die Gastgeber alles nach vorn, aber unser Keeper Daniel hatte alles im Griff, so dass wir durch Fabu (73.), Robert (74.), Benni (80.) und Felix (87.+89.) hochgradige Konterchancen hatten, die aber allesammt der starke Keeper Block vereitelte. In der letzten Spielminute setzte sich der heute ganz stark spielende Felix wieder duch, seine Vorlage netzte Lasse mit letztem Einsatz zum klar verdienten 4:2 Sieg für uns ein. Wir waren nach Spielende hochzufrieden mit unserem guten Spiel und das wir erstmals drei Punkte vom Schäferdresch mitnehmen konnten.



2.Herren - Brunsbeker SV
10.05.2010

 2:6...Enttäuschung gegen Brunsbek II

Am Sonntag ging es gegen die ebenfalls abstiegsbedrohten Brunsbeker um wichtige drei Punkte. Nach unserem Sieg gegen Elmenhorst konnte man erwarten, das die Mannschaft ähnlich diszipliniert auftreten würde. Und so ging es auch los… Schon nach 7. Minuten traf Arek nach Vorlage von Andy zum 1:0 ins gegnerische Tor. Danach waren mehrere Chancen vorhanden, die Führung auszubauen, die aber allesamt nicht genutzt wurden. Aber wie es so ist, wenn man vorne die Tore nicht macht…. Brunsbek traf zum bis dahin verdienten Ausgleich in der 38. Minute, da es uns einfach nicht gelang, den Ball laufen zu lassen und zu viele Bälle schon im Mittelfeld verloren gingen. So ging es unentschieden in die Pause und alles war noch offen. Nach der Pause spielte nur noch eine Mannschaft… Brunsbek !!! In der 50. Minute traf Brunsbek erneut zur Führung, welche Önay zwar in der 53. Minute wieder egalisieren konnte, aber danach wurde das Fußballspielen seitens unserer Mannschaft komplett eingestellt. Die heute erstaunlich stark aufgestellten Brunsbeker trafen innerhalb 13 Minuten vier weitere Male in unser Tor (58, 65, 70, 71 Minute) und es wäre zu einfach, diesen Leistungseinbruch mit fehlender Kondition oder Konzentration zu erklären, schon zu oft in dieser Saison haben wir zu schnell zu viele Gegentore kassiert. Brunsbek gewann also verdient mit 2:6 und hat nun wieder die besseren Karten im Abstiegskampf der C-Klasse.
(André H)



1.Herren - SSV Großensee
10.05.2010
Verdienter 3:0 Sieg im letzten Heimspiel
Beim letzten Heimspiel dieser Saison gegen SSV Großensee II hatten wir arge Personalprobleme und mussten ohne Daniel, Martino, Thorsten, David und überraschend auch Fabu auskommen. So kam Marvin im Mittelfeld zu seinem ersten Einsatz in der "Ersten" und Musti musste nach 8 Monaten Verletzungspause auch gleich in der Startelf auflaufen. Borsti ging wieder für Daniel ins Tor, Kai rückte in die Innenverteidigung und Marius spielte erstmals von Beginn an in der Spitze. Christoph, der bereits vorher 90 Minuten in der "Zweiten" spielte, setzte sich dankenswerter Weise für den Fall der Fälle, auf die sonst leider leere Auswechselbank. Wir wollten die seit fünf Spielen unbesiege Gästemannschaft unbedingt schlagen und hatten in der ersten halben Stunde durch Felix, Robert, Marius, Marvin und 3x Lasse dicke Chancen zur Führung. Großensee hatte, trotz einer Überzahl an Eckbällen, kaum nenneswerte Tormöglichkeiten. In der 42. Minute setzte Felix dann Marius mit einem überlegten Pass glänzend in Szene, Marius bedankte sich mit einem unhaltbaren "Hammer" aus 10 Metern zur hochverdienten 1:0 Pausenführung. Gleich nach der Pause (47.Min.) hätte es 2:0 für uns stehen können, doch Musti köpfte völlig freistehend am Gästetor vorbei. Danach gabs erstmal keine brenzligen Szenen mehr vor Großensees Tor, unsere Gäste kamen auf, brachten bis auf einige Ecken aber auch nichts zustande um unseren starken Keeper Borsti zu überwinden. In der 61. Minute setzte Felix zu einem Solo über den halben Platz an, wurde aber im Strafraum einschußbereit von den Beinen geholt....klare Sache Elfmeter. Robert netzte gewohnt sicher zum 2:0 ein. Nur eine Minute später hätte Felix mit einer 100%igen Chance alles klar machen können, doch er scheiterte am starken Gästekeeper. In der 64.Min. traf Musti bei einem Zweikampf einen Gästespieler unglücklich unter der Sohle, zur Verblüffung aller zeigte der Schiedsrichter unserem Cäpt`n glatt Rot !! Unsere Gäste bäumten sich nun in Überzahl nochmal kurz auf, doch die besseren Chancen waren durch Felix (73.) und Lasse (81.) auf unserer Seite. Marius machte in der 83.Minute nach Bennis Vorlage ganz stark sein zweites Tor zum 3:0 Endstand. Lasse (85.), der heute im Abschluß sehr unglücklich war, und Kai ( Kopfball 90.+2) vergaben zu Spielende einen höheren Sieg. Mit den 3 Punkten und besonders mit dem kämpferischen Auftritt der 11 Kickers war unsere Trainer/Betreuerbank heute mehr als zufrieden.Nach Ende des sehr fairen Spiels gab der sonst sehr gut leitende Schiedsrichter zu, dass die rote Karte für Musti überzogen war, auch der betroffne Spieler des SSV Großensee erklärte ihm, dass Musti ihn nicht foulte, sondern nur unglücklich im Zweikampf traf. Er könne die rote Karte lt. DFB-Regekwerk aber leider nicht zurück nehmen.



2.Herren - SC Elmenhorst
07.05.2010
3 Punkte nach spannendem 4:3 Sieg *
Zum Nachholspiel kam es Donnerstag am Stormarnplatz gegen Elmenhorst II. Bei stürmischen Wetter tasteten sich beide Mannschaften in den ersten 15 Minuten erst eimal ab und entwickelten keine wirklichen Chancen. Das änderte sich nach 27 Minuten schlagartig, als nach einem groben Abwehrfehler die Gäste 0:1 in Führung gingen. Doch schon 5 Minuten später traf Martino zum verdienten Ausgleich, denn bis dahin war das Spiel relativ ausgeglichen. Elmenhorst konnte seine Stürmer nicht wirklich gefährlich in Szene setzen, gefährlich wurde es nur aufgrund leichtfertiger Ballverluste im Mittelfeld. Die Gastmannschaft übernahm nun das Spielgeschehen, aber unsere Abwehr hatte mit Unterstützung des Mittelfelds alles im Griff. Paulo kam in der 38.Minute für Marvin ins Spiel. Als alle dachten, dass es Unentschieden in die Pause geht, kam es in der 43.Minute erneut zur Führung der Gäste. Der Ball wurde nicht konsequent hinten rausgeschlagen und nach dem dritten Nachschuss traf Elmenhorsts Spieler zum 1:2 ins Netz. In der Halbzeit wurde versucht, diesen "Schock" vor der Halbzeit zu verarbeiten und an die Moral der Mannschaft im Abstiegskampf zu appelieren. Dementsprechend motiviert ging es wieder auf den verregneten Platz und der souverän leitende Schiedsrichter Klaus Unger (SV Siek) pfiff pünktlich zur 2.Halbzeit an. In der 53.Min. verletzte sich Heini nach einer Rettungstat und musste ausgewechselt werden, für ihn kam Thomas, der etatmäßige Abwehrchef ins Spiel. Das nun stärker spielende Mittelfeld erarbeitete dem Sturm nun gute Chancen. Eine davon nutze Paulo in der 58.Min. nach einer Vorlage von Andy zum 2:2. Es entwickelte sich nun wieder ein offenes Spiel, beide Mannschaften versuchten das Spiel nach vorne zu verlagern und einen Sieg einzufahren. Elmenhorst kam erneut zur Führung, 2:3 (68.Min.) leider wieder aufgrund individueller Fehler, was ärgerlich war, denn immer wenn wir Elmenhorst im Griff hatten, gingen die Gäste in Führung und wir mussten wieder hinterherlaufen. Aber wichtig war, dass die Mannschaft nie aufsteckte und sie nie aufgab, denn sie merkte, dass hier heute etwas gehen würde. Das zeigte auch der Ausgleich zum 3:3 (71.) nur drei Minuten später durch Paulo, nach sehenswerter Vorarbeit von Thorsten. Jetzt sollte der Sieg her, allerdings ohne alles nach vorne zu schmeißen, denn mit einem Punkt wären wir vor der Partie zufrieden gewesen. Martino erlöste alle mit seinem zweiten Treffer zum umjubelten 4:3 (83.Min.). Dieses Ergebnis brachte die Mannschaft dann über die Zeit und gewann am Ende verdient mit 4:3. Dieser Sieg war wichtig im Abstiegskampf und wir können die letzten drei Spiele mit breiter Brust auftreten.
(André H)
* Das Spiel wurde in ein 2:0 für Elmenhorst umgewertet, da wir gegen die Spielordnung verstoßen haben.



TSV Badendorf - 2.Herren
03.05.2010
1-4... Auch in Badendorf war nichts zu holen
Sonntag mussten wir auswärts in Badendorf antreten. Badendorf will diese Saison unbedingt nach oben und wir waren von der Offensivstärke der Mannschaft (80:38 Tore) gewarnt. Die Heimmannschaft legte auch gleich los wie die Feuerwehr und traf bereits in der 2.Minute, allerdings nur den Pfosten. Das hatte nun aber den Vorteil, dass spätestens jetzt alle wach waren und wir arbeiteten uns langsam ins Spiel. Der "reaktivierte" Alex stellte die Abwehr in gewohnt sicherer Manier und mit Nico hatten wir einen Schlussmann, der heute Sicherheit ausstrahlte. Trotzdem kam Badendorf natürlich zu Chancen, die schnellen Stürmer waren nie wirklich auszuschalten. Wie in der 29.Minute, als ihre Nr.9 eine davon leichtfertig vergab. Aber auch wir hatten offensiv einige gute Aktionen, so scheiterte z.B. Alex nach einem Solo-Lauf knapp am Torhüter. Badendorf wurde jetzt immer nervöser, so hatten sie sich das nicht vorgestellt, nur 0:0. Unruhe kam innerhalb des Teams auf, auch aufgrund der vielen vergebenen Chancen. Wir hielten gut dagegen und gingen mit einem 0:0 in die Pause. Es war klar, dass Badendorf kommen würde und wir nahmen uns vor, möglichst lange das Unentschieden zu halten um dann evt.mit Kontern etwas ausrichten zu können. Leider gelang uns das nur bis zur 53.Minute, als Badendorf das erste Mal zuschlug. Wie aus dem Nichts schlug ein Distanzschuss der Badendorfer in unserem Gehäuse ein, Nico war hier leider machtlos. In der 66.Minute bekamen wir dann einen Freistoss etwa 22 Meter vor dem Tor. Thorsten schnappte sich den Ball und hämmerte den Freistoss Richtung Tor, der gegnerische Torwart konnte den Ball gerade noch aus dem Winkel kratzen und zur Ecke abwehren. Das wäre die Gelegenheit zum Ausgleich gewesen, stattdessen legte Badendorf wieder los und kam in der 70.Minute zum 2:0, als der Gegenspieler nicht früh genug angegriffen wurde und abziehen konnte. Innerhalb von 8 Minuten kam Badendorf nun zu zwei weiteren Treffern zum 3:0 & 4:0 (76.+78. Minute), welche natürlich unsere Moral nun erheblich beeinträchtigten. Außer dem Ehrentreffer zum 4:1 in der 86.Minute durch Marius (nach Distanzschuss von Jan wehrte der TW nach vorne ab und Marius schob ein) passiertenicht mehr allzu viel. Fazit: Gegen eine gut und abgeklärt spielende Badendorfer Mannschaft ist diese Niederlage im Ergebnis etwas zu hoch ausgefallen, trotzdem stimmte die Moral der Mannschaft, sie kämpfte bis zum Schluss und trat als Einheit auf. Punkte müssen nun gegen andere Gegner eingefahren werden.
An dieser Stelle möchte die Mannschaft ihrem Kameraden Robert, der in Schwerin im Krankenhaus liegt, gute Besserung und baldige Genesung wünschen.
(André H)



1.Herren - Witzhaver SV
25.04.2010
Martino gelingt ein lupenreiner Hattrick beim 8:3 Sieg
Bis zur Pause sah es nicht nach dem klaren Sieg gegen den Tabellennachbarn Witzhave aus. Wir führten zwar nach Toren von Fabu, der einen abgeprallten Ball mit einem satten Schuß aus 10 Metern in der 9. Minute versenkte, und Benni nach einem Pass von Felix in der 27.Min. früh 2:0, doch klare Chancen konnten wir uns bis zur Pause, abgesehen von Borstis "Abseitstor" (21.) und Martinos knapp verzogenem Flachschuß (25.) gegen den Witzhaver SV II nicht mehr erarbeiten. Unser Gast hatte auch nicht viel zu bieten, nutzte aber in der 42.Min. eine seiner wenigen Chancen zum 2:1 Halbzeitstand. In der Pause musste unser Trainer/Betreuerteam die Abwehr umbauen, denn David und Mo konnten angeschlagen nicht weiter spielen. Ben und Christoph kamen von der gut besetzten Auswechelbank und waren im 2.Abschnitt mehr als Ersatz. Der erwartete Sturmlauf Witzhaves nach dem Seitenwechsel blieb weitgehend aus, so dass Felix in der 59.Min. Benni perfekt freispielte und Benni aus spitzem Winkel auf 3:1 erhöhte. Binnen 6 Minuten (!) schraubte Martino mit einem lupenreinen Hattrick (4:1, 60. Vorlage Borsti, 5:1, 63. Flanke Christoph, 6:1, 66. Vorlage Fabu) unseren Vorsprung auf 5 Tore. Witzhave verkürtzte nochmal in der 70.Min. auf 6:2, doch Robert stellte mit einem an Felix verursachtem Foulefmeter in der 76.Minute mit dem 7:2 den alten Abstand wieder her. Nun ließen wir es zu lasch angehen, hatten aber u.a. durch die eingewechselten Kai (für Lasse) und Marius (für Fabu) noch mehrere klare Chancen. Witzhave kam in der letzten Viertelstunde zu einigen Ecken und verkürzte in der 85. Minute nochmal auf 7:3. In der 88.Min. machte Martino dann aus gut 25 Metern seine vierte "Bude" zum 8:3 Endstand. Nach genau 90 Minuten beendete der ausgezeichnet leitende Schiedsrichter Yavus (Türkspor Oldesloe) das Spiel, das wir verdient, aber doch um das ein- oder andere Tor zu hoch gewonnen haben.



2.Herren - WSV Tangstedt
19.04.2010
Erwartete Niederlage mit 1:18 fiel defig aus
Durch zum Teil aberwitzige Absagen von 5 Spielern binnen 23 Stunden vor Spielbeginn brachten wir nur 10 Mann gegen die mit 15 Spielern angreiste Mannschaft des WSV Tangstedt am Sonntagvormittag auf den Platz. Aber diese 10 Spieler, ob angeschlagen oder direkt von der Arbeit kommend, zeigten das sie ein Herz für die Kickers haben. Nico, von einer Zerrung geplagt, ging für Jens ins Tor, Jens übernahm dafür seine Aufgabe im Mittelfeld. Wir bauten mit Christoph, Thomas, Heini und Robert unsere Abwehrkette, davor spielten neben Jens noch Andy, Önay und Jan im Mittelfeld, Paulo war mangels Personal unsere einzige Spitze im Angriff. Obwohl wir über 90 Minuten gegen den hochmotivierten Gegner fast nur im Rückwärtsgang waren, steckten wir zu keiner Zeit auf, und kamen in der 2.Hälfte durch Chancen von Paulo, Jan und Jens unserem Ziel...nicht zu Null... schon ziemlich nahe. Nach einem tollen Freistoß von Önay aus 20 Metern konnten wir uns in der 77.Minute endlich auch über ein Tor freuen. Trotz der hohen 1:18 (0:9) Niederlage konnten wir erhobenen Hauptes das Spielfeld verlassen, es gab kein Gemecker, jeder kämpfte, gab alles was ihm möglich war und es gab keine gelbe Karte für unser Team. Schämen sollten sich nur die "Kameraden" die uns heute im Stich gelassen haben. Wir gratulierten dem WSV Tangstedt nach Spielende zur Meisterschaft und zum Aufstieg in die B-Klasse. Unsere Gäste wollten uns noch eine Kiste Bier dafür ausgeben das wir angetreten sind. Das lehnten wir aber ab, denn die Kickers treten...wie auch heute gegen den erwartet hochüberlegenen Gegner in Unterzahl... immer an.



TSV Zarpen - 1.Herren
18.04.2010
Unnötige 2:1-Niederlage in Zarpen
Bei schönstem Wetter musste unsere Mannschaft heute beim TSV Zarpen antreten. Schon nach wenigen Aktionen auf dem katastrophalen Platz in Zarpen war klar, dass dieses kein Spiel für Techniker werden wird, sondern heute die kämpferische Einstellung gefragt war. Wir hatten in der 3.Minute auch gleich die erste Chance im Spiel, Borsti setzte einen Kopfball nach Eckball von Felix allerdings knapp neben das Tor. Danach begann eine lange Phase des Abtastens ohne wirkiche Torchancen auf beiden Seiten. Zarpen versuchte mit seiner sehr körperbetonten Spielweise den Spielaufbau unserer Mannschaft schon früh zu stören und wir fanden nicht den richtigen Weg, das Spiel nach vorne zu öffnen bzw. die Wege über Außen zu suchen, um die kompakt stehende Zarpener Abwehr zu knacken. Zarpen versuchte mit langen Bällen das Mittelfeld zu überbrücken und hatte in der 16.Min. die Chance in Führung zu gehen, der Stürmer verzog jedoch knapp. Nach 20 Min. musste Daniel im Tor das erste Mal hinter sich greifen, als nach einem Konter der Zarpener ein Spieler frei vor seinem auftauchte und den Ball sicher versenkte. Auch wir hatten nun unsere Chancen, leider fehlte bei den Torschüssen die letzte Präzision, so dass die Bälle entweder "knapp" neben oder über das Tor gingen. In der 38.Min. die Chance zum Ausgleich, Martino verlängert einen Freistoss von Felix gefährlich in die Mitte, Freund und Feind verpassen knapp. Zur Halbzeit musste Daniel im Tor verletzt ausscheiden, für ihn musste Borsti ins Tor und Kai kam neu ins Spiel. In der 2.Hälfte wollten wir natürlich versuchen, das Spiel zu drehen und wer weiß, wie es gekommen wäre, wenn die erste Chance nach der Pause ins, statt übers Tor gegangen wäre. Ein an sich ungefähricher Schuss sprang vor dem gegnerischen Torhüter auf und ging Zentimeter über die Latte (46.). Dieses war nun das Signal, den Kampf aufzunehmen, wir erarbeiteten uns immer mehr die Feldüberlegenheit, was sich auch im Eckenverhältnis von 9:4 wiederspiegelte. Eine Reihe von Torchancen blieb jedoch ungenutzt wie z.B. in der 51.Minute, als Fabu den Ball nach Freistoss Felix knapp neben das Tor köpfte. Wir versuchten weiterhin mit hohen Bällen in den Strafraum, doch die Zarpener mit ihrer kopfballstarken Abwehr ließen sich nur wenig beeindrucken und kamen wie aus dem Nichts zum 2:0 (61.), als der sonst sichere Borsti im Tor sich verschätze und einen harmlosen Ball ins Tor rutschen ließ. Erwähnenswert nun die Moral der Mannschaft, sie resignierte danach nicht etwa, sondern spielte weiter nach vorne und wollte endlich das erlösende Tor erziehlen, das das Tor war wie vernagelt, der Ball wollte einfach nicht über die Linie. Kai (73.) hatte Pech als sein Torschuss vom Gegner noch abgefälscht wurde und knapp neben das Tor ging, Martino setzte in der 77.Min. einen Kopfball etwas zu hoch an, knapp übers Tor usw. Es war zum Verzweifeln, der Ball wollte nicht rein !!! Als schon keiner mehr damit gerechnet hat endlich das 2:1 (84.). Felix wieder von außen, diesmal flach und scharf in die Mitte gespielt und Martino in van-Nistelrooy-Manier vor seinem Gegenspieler am Ball - Toor... Die letzten Minuten bedrängten wir Zarpen natürlich und wollten zumindest ein Unentschieden holen. Chancen zum Ausgleich waren noch vorhanden, wurden jedoch nicht genutzt. Zarpen hat heute aus drei Chancen zwei Tore gemacht und wir haben nur einmal getroffen, somit geht der Sieg der Zarpener diesmal in Ordnung.
(André H)



WSV Tangstedt - 2.Herren
15.04.2010
"Zweite" chancenlos beim 0:13 in Tangstedt
Gut, so eine wirkliche Siegchance hatten wir uns beim Tabellenführer WSV Tangstedt II nicht richtig ausgerechnet, doch dass es dann so bitter für uns kömmen würde hatten wir auch nicht erwartet. Über 90 Minuten konnten wir nur kämpferisch gegen die "Übermannschaft " der C-Klasse mithalten, spielerisch wurden all unsere Ansätze vom klar überlegenen Tabellenersten schon im Keim erstickt. Voll motiviert überrannte Tangstedt von Beginn an unsere Truppe und führte schon nach 18 Minuten mit 4:0 bevor wir nur einmal gefährlich vor ihrem Tor auftauchen konnten. Zwischen dem 6. und 7. Gegentor hatten wir immerhin durch Felix Walther, der endlich mal wieder für uns auflaufen konnte, in der 40.Minute die Chance per an ihm selbst verursachten Foulelfmeter zur Ergebnisverbesserung, doch Tangstedts Keeper hielt den Strafstoß. Somit gings mit 7:0 in die Pause. Nach dem Seitenwechsel kamen wir besser ins Spiel, hatten jetzt einige Chancen, doch der WSV traf im schöner Regelmässigkeit weiter in unseren Kasten. Wir sind zumindest zur großen Freude des WSV Tangstedt, der 18 Spieler auf dem Spielbericht führte, hier angetreten und haben nicht wie einige andere Mannschaften das Spiel kampflos abgegegeben....wär ja nur ein 5:0 gewesen...Nach Spielende war unsere Stimmung trotz des 13:0 sehr gut, wieder keine Karte gesehen... bis auf die Gegentore war es doch ein schönes Spiel... und das feste Vorhaben im Rückspiel am nächsten Sonntag auf dem Stormarnplatz gegen eine Mannschaft mit gehobenen A-Klasse-Format nicht zu Null vom Platz zugehen.



1.Herren - TSV Grabau
12.04.2010

Glatter 4:0-Sieg gegen den Tabellenletzten

Die Mannschaft des TSV Grabau hatte ein völlig anderes "Gesicht" bei ihrem Gastspiel auf dem Stormarnplatz als beim Hinspiel (7:1 für uns) in Grabau. Neuer Trainer, neue Spieler, voll motiviert. Wir waren auch durch die guten Ergebisse der letzten Grabauer Spiele gewarnt den Tabellenletzten nicht zu unterschätzen. Das Spiel begann zäh...abtasten war angesagt... Thorsten scheiterte in der 6.Minute mit einem Kopfball, das wars dann erstmal auch schon mit Chancen hüben wie drüben. Nach einer Vorlage von Robert, der heute im rechten Mittelfeld für Überraschungen sorgen sollte, knallte Felix in der 12.Minute die Kugel aus spitzem Winkel zum 1:0 rein. Grabau spielte in der ersten Hälfte dann gefällig mit, brachte aber unser Tor, dass Daniel nach überstandener Krankheit wieder super hütete, nur mit einigen Distanzschüssen in Gefahr. Wir hingegen vergaben eine Reihe klarer Möglichkeiten zur höheren Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel wurde unsere Überlegenheit immer klarer, Grabau kam nicht mehr gefährlich vor unser Tor, so dass das 2:0 durch Felix in der 58.Minute nach einer flachen Vorlage von Martino mehr als verdient war. Felix bedankte sich zehn Minuten später mit einem tollen Flachpass auf Martino - 3:0. Jetzt hätten wir mehr für unser Torkonto tun müssen, denn Grabau steckte angesichts unserer Überlegenheit immer mehr auf. Es dauerte aber bis zur 86.Minute ehe Fabu uns nach einer Ecke von Felix per Kopfball zum 4:0 Endstand brachte. Ein glatter Sieg gegen eine Mannschaft, die sich nicht wie viele Teams auf unserer Anlage nur hinten reinstellte, und nicht wie ein Abstiegsaspirant auftrat. Aufstellung: Daniel - Mo, David, Thorsten, Ben - Robert, Fabu, Felix, Borsti (Kai) - Martino, Lasse (Benni).



Rümpeler SV - 2.Herren
12.04.2010

 KO kam in der 86.Minute

Unsere "Zweite" findet zum Saisonendspurt immer besser zusammen, zeigte in Rümpel ein gutes Spiel, stand aber am Ende wieder mit leeren Händen da. Die erste Halbzeit wurde meist von den Gastgebern dominiert, doch unsere Abwehr stand gut, passte nur eimal, bei Rümpels 1:0 in der 20.Spielminute nicht auf. Leider mußte Christoph nach einer knappen halben Stunde verletzt ausgewechselt werden und "Joker" Önay übernahm erstmal seine Position als rechter Verteidiger. Nachdem Jan in der 36.Minute das 1:1 gelang bestimmten wir nun mehr und mehr das Spielgeschehen und hatten durch Paulo (70.) und Marvin (75.) hundertprozentige Chancen um hier als Sieger den Platz zu verlassen. In der 86.Minute verloren wir sogar noch den im Abstiegskampf so wichtigen Auswärtspunkt, als unser Libero eine Flanke unterlief und der Gastgeber das Geschenk dankbar zum 2:1 Siegtreffer annahm. Eine bittere und nicht verdiente Niederlage, denn Moral und Kampfkraft stimmten, und in der 2.Hälfte zeigten wir auch schöne Spielzüge...aber, am Ende zählen die Tore. Aufstellung: Thomas - Christoph (Önay), Nils, Heini, Robert - Holger, Kevin, Andy, Jan - Marvin, Paulo.



FSG Südstormarn - 1.Herren
04.04.2010
3:2 - Endlich erster Sieg bei der FSG Südstormarn
Einige unserer Spieler rieben sich ihre vom Rauch der letzten Nacht noch geröteten Augen beim Blick auf das Spielfeld im Lütjenseer Waldstadion. Statt eines "Ackers", wie beim letzten Auswärtsspiel, fanden wir einen hervorragend präpariertes Spielfeld vor! Mit gemischten Gefühlen gings dann ins Spiel gegen die zweite Mannschaft der Fußballspielgemeinschaft aus Lütjensse und Grönwohld, denn seit unserer Vereinsgründung gab es für uns in Punkt- Pokal- oder Testspielen hier nichts zu holen. Bei herrlichem Fußballwetter waren wir sofort die spielbestimmende Mannschaft und setzten die Heimelf gehörig unter Druck. Nachdem wir ein halbes Dutzend guter Einschußmöglichkeiten vergeben hatten brachte uns Fabu aus Mittelstürmerposition in der 19.Minute nach Martinos präzieser Flachvorlage 1:0 in Führung. Wir machten weiter Druck und Martino nutzte in der 28. Minute mit einem gefühlvollen "Heber" aus spitzem Winkel eine Vorlage von Felix zum 2:0. Südstormarn setzte nun einige Male zu Kontern an, doch unsere Abwehr mit Thorsten und David im Zentrum hatte alles im Griff. Unsere Chancen mit einem dritten Treffer für eine Vorentscheidung zu sorgen wurden ausgelassen, so dass es mit unserer verdienten 2:0 Führung in die Pause ging. Nach Wiederbeginn drehte sich das Spiel, die Hausherren drängten auf den Anschlußtreffer, wir verloren unseren Faden, bauten läuferisch immer mehr ab, und konnten nur noch mit Kontern das Tor der Gastgeber in Gefahr bringen. In der 70.Minute wurden Südstormarns Mühen mit dem 1:2 belohnt als "Ersatzkeeper" Borsti bei einem verdeckten 20-Meter-Schuß chancenlos war. Bevor wir uns um einen Punktverlust Sorgen machen mussten, brachte uns Benni (Vorlage wieder Felix) in der 72. Minute, als die Heimelf auf Abseits spielte, nervenstark wieder mit zwei Toren in Front! Die FSG setzte in der Restspielzeit "alle" Mittel zur Ergebnisverbesserung ein, doch Borsti hielt mit glänzenden Paraden unseren Zwei-Tore-Vorsprung bis zur 90.Minute. Mit einem weiteren Distanzschuß zum 2:3 in der Ersten von sechs (!) Minuten Nachspielzeit kam Südstormarn nochmal ran, Martino hätte aber postwendend mit einer 100% Chance zum 2:4 eindrücken müssen. In den letzten Minuten erkämpften wir uns dann mit allerletztem Einsatz den ersten "Dreier" gegen Südstormarn. Aufstellung: Borsti - Mo, Thorsten, David, Christoph - Alex (Nils), Fabu, Felix, Benni - Martino, Marius (Kai)



VfL Tremsbüttel - 1.Herren
29.03.2010
Unglückliche 3:1 Niederlage in Tremsbüttel
Durch z. Tl. kurzfristige Absagen wichtiger Spieler (u.a. Daniel, Fabu, Friedo u.Marius) mussten wir unser Team mit Robert B und Thorsten, zwei Leistungsträgern unsere "Zweiten", verstärken um nicht in Unterzahl beim ungeschlagenen Aufstiegsaspiranten VfL Tremsbüttel II antreten zu müssen. Unser bisher erfolreichster Torschütze "Borsti" ging für Daniel ins Tor, Thorsten übernahm die Rolle von Friedo in der Abwehr und Robert B die Mittelfeldposition von Fabu. Da wir aufgrund unserer personellen Situation und der vermeintlichen Stärke der Hausherren nichts zu verlieren hatten, spielten wir völlig unverkrampft eine tolle 1.Halbzeit. Nach anfänglichem Abtasten stellte sich schnell heraus, dass Tremsbüttel nicht zum eingeplanten Sieg im "Schongang" gegen uns kommen konnte. Vor dem 1:0 Führungstor der Grünen (14. Minute) traf Felix per Freistoß in der 4.Minute nur die Latte, wir egalisierten aber bereits eine Minute später mit Martinos Kopfballtor zum 1:1. Fortan spielte sich das Geschehen fast nur in der Hälfte unseres Gastgebers ab, aber zählbares sprang für uns, trotz einem klaren Chancenplus, dem böigen Wind im Rücken und 9:0 Ecken nicht heraus. Nach der Pause kam nun Tremsbüttel mit "Rückenwind" besser ins Spiel, nutzte seine gut gefüllte Auswechselbank um ständig "frische" Spieler einzubringen, denn der katastrophale Platz kostete richtig Kraft. Das Plus an Chancen lag nun auf Seiten der Gastgeber aber Borsti vereitelte mit starken Paraden einen Rückstand. In der 70. Minute hatte Felix eine tolle Chance uns in Führung zu bringen, doch Tremsbüttels Keeper holte seinen präziesen Kopfball sensationell aus dem Winkel. Trotz stark schwindender Kräfte unsererseits sah es bis zur 81.Minute so aus, dass wir einen Punkt mitnehmen könnten, doch ein für Borsti unhaltbarer Gewaltschuß von der Strafraumgrenze besiegelte unser Schicksal mit dem hochumjubelten 2:1 der Gastgeber. In den Schlußminuten entdeckte Borsti sein Stürmerblut, war bei den drei Ecken die wir noch in Folge holten mit im Tremsbütteler Strafraum...brachte aber leider nichts. Das 3:1 in der 3.Minute der Nachspielzeit als die "Grünen" gegen unsere aufgerückte Abwehr einen Konter setzten, war dann auch egal. Schade, hier war heut über die ganze Spielzeit gesehen mehr drin.



Tralauer SV - 2.Herren
29.03.2010
Trotz großem Kampf - 6:4 Niederlage in Tralau
Mit nur elf Leuten und daraus resultierenden Umstellungen innerhalb der Mannschaft trat die Mannschaft am Sonntag beim Tabellenletzten Tralauer SV II an. So wurde z.B. Thomas kurzfristig ins Tor beordert, Andy auf die ungeliebte Verteidigerposizion zurückgezogen, Heini als Libero aufgestellt usw. Aber auch Tralau bekam am Anfang nur 11 Spieler zusammen und so versuchten wir das Beste daraus zu machen. Leider ging es nur 33 Sekunden gut und wir wurden vom ersten Angriff der Tralauer eiskalt überrascht. Ehe wir uns versahen, stand es plötzlich 1:0. Die Nr. 11 der Tralauer marschierte durch die Abwehr und lies Thomas im Tor keine Chance. Unsere erste Chance im Spiel wurde durch ein Foul der Gastgeber im Strafraum zunichte gemacht, den daraus resultierenden Elfmeter verwandelte Marvin sicher zum 1:1 (3.Minute). Die Freude über den Ausgleich währte leider nur kurz, denn mit tatkräftiger Unterstützung der immer stärker werdenden Windes erzielte Tralau erneut die Führung. Eine Ecke von links wurde länger und länger und unsere Abwehr leider kürzer und kürzer ( sorry, Thomas und Christoph - soll keine Anspielung auf eure Größe sein), der Tralauer Angreifer brauchte seinen Kopf am langen Pfosten nur noch hinzuhalten - 2:1 (6.Min.). Ähnlich rasant wie der starke Wind stürmten nun die Tralauer weiter auf unser Tor zu und unsere Abwehr schaffte es nicht, die beiden schnellen Stürmer in den Griff zu bekommen. Trotzdem hielten wir gut mit und erarbeiteten uns auch Chancen, die aber allesamt nichts einbrachten. Die wenigen Chancen der Gastgeber wurden eiskalt genutzt und so fingen wir folgerichtig in der 35. und 40. Minute weitere Gegentore. Zum Glück traf Kevin in der 45. Minute zum Halbzeitstand von 4:2, was uns ein wenig Hoffnung machte, das Spiel doch noch zu drehen. Wir richteten unser Spiel nun offensiver aus, Andy rückte ins Mittelfeld und Marvin agierte als dritter Stürmer. Dieses wurde auch in der 51. Min. belohnt, als Heini einen Freistoss direkt aus 20 Metern verwandelte. Nur noch 4:3, Hoffnung kam auf und wir spielten auf den Ausgleich. Diese Spielweise machte uns aber auch anfällig für Konter und bereits in der 57.Min. konnte Tralau den alten Abstand wieder herstellen, 5:3. Nun waren wir wieder an der Reihe und kämpften uns zurück ins Spiel, Paulo traf in der 75.Min. mit seinem Kopfball nur den Pfosten und der ein oder andere Torschuss von uns ging knapp am Tralauer Kasten vorbei. Als Holger dann endlich in der 85.Min. auf 5:4 verkürzen konnte, schmissen wir alles nach vorne und wollten wenigstens einen Punkt mitnehmen. Es gelang uns leider nicht mehr, Tralau machte in der 90.Min. dann endgültig den Sack zu. Endstand in einem verrückten Spiel 6:4 für Tralau. An dieser Stelle sei aber auch die Moral unserer Mannschaft zu unterstreichen, was sie in der zweiten Halbzeit besonders auszeichnete: Sie steckte nie zurück und kämpfte sich auch nach Gegentoren zürück ins Spiel. Aufgrund der Leistung der vergangenen Woche und der 2.Halbzeit hier in Tralau sollte unsere "Zweite" trotz der Niederlage gestärkt in den nun begonnenen Abstiegskampf gehen.
(André H)



1.Herren - VfR Todendorf
23.03.2010

6:3 Sieg war hochverdient

Gegen den Aufstiegsaspiranten VfR Todendorf zeigten wir am Sonntagnachmittag eine überzeugende Leistung auf unserer neuen Heimspielstätte, dem Stormarnplatz 3. Mit einem Doppelschlag brachte uns Borsti (11. Minute nach Flanke von Ben, 14. Minute nach Freistoß von Felix) früh in Führung und als Ben in der 22. Minute mit einem "Hammer" von der Mittellinie (!!) das 3:0 gelang, stand der verdiente Halbzeitstand auch schon fest. Kurz nach Wiederanpfiff durch den souveränen Schiedsrichter Günther Jonischkes (SSV Großensee) verkürzte Christoph Bosma für unseren Gast mit einem tollen Schrägschuß in den Winkel auf 3:1. Die nun aufkeimende Hoffnung der Todendorfer das Spiel noch drehen zu können, bremste wieder Borsti, als er aus unmöglichem Winkel per Fallrückzieher in der 52. Minute den 3-Tore-Vorsprung wieder herstellte. Todendorf ließ aber nicht locker und verkürzte wieder durch Bosma auf 4:2. Nach einer Stunde Spielzeit machten wir mit Martinos 5:2 (Vorlage Felix) den "Sack" endgültig zu und kamen wiederum durch eine Gemeinschaftsarbeit von Felix (Ecke) und Martinos Abschluß in der 70. Minute zum 6:2. Fünf Minuten vor Spielende zeigte der Schiri auf den Punkt in unserem Strafraum, Todendorfs Christoph Möller ließ sich die Chance nicht nehmen mit seinem Treffer zum 6:3 das Endergebnis für seine Mannschaft etwas freundlicher zu gestalten.



 

2.Herren - SV Preußen Reinfeld
23.03.2010
0:2 - Gutes Spiel unser "Zweiten" wurde nicht belohnt
Mit einer sehr guten Vorstellung präsentierten wir uns am Sonntagvormittag auf dem Stormarnplatz im ersten Punktspiel nach monatelanger Pause gegen Reinfelds "Dritte". Nach den derben Schlappen in den letzten beiden Punktspielen vor der Winterpause zeigten wir uns diesmal von einer anderen Seite: Mannschaftlich geschlossen und kämferisch einwandfrei. Dass es dennoch nicht zum Punktgewinn reichte, lag an der schlechten Verwertung unserer zahlreichen Torchancen. In der ersten Halbzeit dominierten wir das Spiel und waren auch nicht durch Reinfelds Führung in der 13. Minute aus der Spur Richtung Gästetor zu bringen. Reinfelds Klasse-Keeper "Lehmann" hatte mehr als im lieb war zu tun um seinen Kasten sauber zu halten, profitierte aber auch davon, dass uns im Abschluß die letzte Konsequenz fehlte. Nach der Pause fast das gleiche Bild, wir drängten auf den längst verdienten Ausgleich, aber Reinfeld konterte uns abermals zum 0:2 (62. Minute) aus. Unser Gast kam jetzt besser ins Spiel, so dass es noch Chancen auf beiden Seiten gab. Mit zunehmender Spielzeit mußten beide Mannschaften dem hohen Tempo Tribut zollen, Torchancen wurden Mangelware, so dass alle froh waren als der gute Schiedsrichter Klaus Unger (SV Siek) die sehr faire Partie ohne große Nachspielzeit abpfiff. Für uns spielten: Jens - Christoph, Thomas, Nils, Nico - Jan, Kevin (Andy), Thorsten (Holger), Heini - Daniel, Paulo (Andre).



1.Herren - Tus Hoisdorf
15.03.2010
Schwacher Start in die Rückrunde - nur 3:3 gegen Hoisdorf
Tus Hoisdorf II trat zum Rückspiel mit einer "leicht" veränderten Elf gegenüber dem Hinspiel (3:1 für uns) auf dem Stormarnplatz an, und konnte davon provitierten, dass das Spiel ihrer 1.Mannschaft in Hammoor ausfiel. In den ersten 45 Minuten bekamen wir das Hoisdorfer Angiffsduo Serkan Dede und Volkan Dogan nicht so recht in den Griff, und spielten der Gastmannschaft aber auch früh in die Karten als Friedo bereits in der 6.Minute einen Foulelfmeter verursachte - unser Keeper Daniel war fast noch drann- aber 0:1 durch Boris Vogt. Wir drückten mit aller Macht auf den Ausgleich, hatten im ersten Abschnitt als das klar spielbestimmendes Team mehr als ein Dutzend Torschüsse, aber immer wieder Schwierigkeiten Dede und Dogan bei ihren Kontern zu stören. In der 33.Minute stellte Hoisdorf mit dem 0:2 durch Dogan, als unsere Defensivabteilung kollektiv versagte, den Pausenstand her. Kurz nach dem Anpfiff zur 2.Halbzeit hatten wir nach einem Foul im Strafraum an Felix (47.Min.) die Möglichkeit per Foulelfmeter zu verkürzen, doch, unser sonst sichere Elfmeterschütze Robert ziehlte diesmal "knapp" am Dreieck vorbei. Die Hoisdorfer igelten sich jetzt total vor ihrem Tor ein, eigene Angriffsversuche fanden praktisch nicht mehr statt, warum auch...ihre Defensivtaktik ( 9 Mann vor- im eigenen Strafraum) schien doch aufzugehen. Eine direkt verwandelte Ecke von Benni in der 62.Minute belohte uns endlich mit dem 1:2 für unsere Mühen und als Mo in der 74.Minute aus über 20 Metern abzog stand es hochverdient 2:2. Hoisdorf wollte aber auch 3 Punkte, tat wieder was für die Offensive und kam in der 82.Minute nach ihrem einzigen gefährlichen Angriff in der 2.Hälfte per Freistoß durch Dede von der Strafraumlinie gegen eine ganz schlecht stehende "Mauer" zur erneuten Führung ! Wir gaben aber nicht auf und kamen durch Martino in der 90.Minute noch zum 3:3...Naja...immerhin...



1.Herren - FSG Südstormarn
29.11.2009
3:3 - Wieder kein Heimsieg, dennoch Ziel erreicht
Nachdem wir vor zwei Wochen endlich unseren ersten Punktspielsieg auf heimischer Anlage gegen Türkspor Oldesloe eingefahren hatten, sollte gegen die FSG Südstormarn II der nächste Heimdreier nachgelegt werden. Schon in der 2.Spielminute setzte sich Felix gegen die ganze Abwehr der Spielgemeinschaft aus Lütjensee und Grönwohld durch und brachte uns mit 1:0 in Führung. Unsere Gäste zeigten sich aber nur kurz beeindruckt und drehten das Ergebnis zwischen der 9. und 13. Minute auf 1:2. Bei beiden Treffern der Gäste sah unsere notgedrungen neuformierte Abwehr aber ganz "alt" aus. Es dauerte bis zur 26.Minute ehe wir das Heft wieder in die Hand nahmen und durch Benni, dann durch Felix (28.) und wieder Benni (30.) den Ausgleich auf dem Fuß hatten. Mit einem zu gut geziehlen Schuß knallte Robert die Kunststoffkugel leider nur an den Pfosten (32.). Bis zu unserem Ausgleich in der 34. Minute durch einen sicher verwandelten Elfmeter von Robert (Foul an Felix), musste unsere nun besser stehende Abwehr aber noch einige Chancen der Gäste vereiteln. David (37.) und Felix (39.) scheiterten knapp mit weiteren Großchancen am Gästekeeper. Statt in Führung zu liegen, musste Borsti (da Daniel und Jens nicht zur Verfügung standen heute in unserem Tor) kurz vor der Pause ein drittes Mal hinter sich greifen. In der 2.Halbzeit berannten wir unaufhörlich das Tor der Spielgemeinschaft, und hatten nach Chancen durch Benni (49.,72., 82,), Lasse (69.), Felix (75.) und Fabu (77.) mehrfach den Torschrei auf den Lippen. Da unsere Gäste in den zweiten 45.Minuten keine gefährlichen Torchancen hatten, war unser 3:3 Ausgleich in der 88.Minute durch Bennis direkt verwandeltem, leicht abgefäschtem, 25-Meter-Freistoß mehr als verdient. Die Südstormarner feierten den Punkt mit "Astra" und wir konnten mit dem Punkt den angestrebten Platz in der oberen Tabellenhälfte zur Winterpause behaupten. Aufstellung: Borsti - Mo, Friedo, Nils (77.Marvin), Robert - Thorsten (64.Andy), David, Fabu, Felix - Benni, Lasse.



SV Eichede - 2.Herren
28.11.2009

 Deftige 8:0 Klatsche in Eichede

Bis zur 60.Minute sah es für uns in Eichede eigentlich ganz gut aus. Zwar lagen wir 2:0 gegen den starken Aufstiegsaspiranten zurück, hatten aber, obwohl Kai schon in der 20.Minute nach einer völlig überflüssigen Schiedsrichterbeleidigung rot sah, durch Marvin (3x) und Martino (2x) gute Torchancen und waren auf dem richtigen Weg ein gutes Ergebnis zu erziehlen . Als sich dann binnen weniger Minuten mit Thomas und Ben zwei Abwehrstützen verletzten brachen bei uns alle Dämme. Statt nun hinten "dicht" zu machen und auf Konter zu spielen, agierten wir viel zu offensiv, so dass unser gut motivierter "Aushilfskeeper" Robert, der sich dankenswerter Weise bereit erklärte Jens bzw. Nico in unserem Kasten zu vertreten, gegen die nun klar überlegenen Gastgeber noch sechs mal hinter sich greifen musste. Der Sieg von Eichede III war klar verdient, fiel aber mit 8:0 (1:0) zu hoch aus, denn auch in der letzten halben Stunde hatten wir noch unsere Chancen das Ergebnis zu verbessern und konnten zumindest im Eckenverhältnis (6:6) ein Remies holen. Spätestens jetzt steht fest, dass wir in der Rückrunde alle Kräfte bündeln müssen um nicht in den Absiegsstrudel zu geraten.



SSV Großensee - 1.Herren
22.11.2009
2:0 Sieg in Großensee war ein hartes Stück Arbeit
Obwohl wir von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft waren gelang es uns in der 1.Halbzeit nicht das Abwehrbollwerk der Großenseer zu knacken. Unser hochmotivierter Gastgeber machte bereits im Mittelfeld die Räume eng und lies uns kaum zu flüssigen Kombinationen kommen, so dass unsere Angriffe oft schon vor dem 16er endeten. Dennoch hatten wir nach z.Tl. sehr guten Chancen durch Felix (2.,19.,22.+32.), Borsti (5.), Fabu (9.+44.) und Martino (14.+34.) reichlich Möglichkeiten in Führung zu gehen. Großensee kam im ersten Abschnitt nur zweimal wirklich gefährlich vor unser Tor, ohne jedoch was zählbares aufzuweisen. Mit Beginn der 2.Halbzeit setzten wir alles "auf eine Karte" und brachten mit Lasse den dritten Stürmer. In der 49.Minute scheiterte Lasse noch knapp, brachte uns aber nach einer schönen Kombination über Fabu, Martino und Felix in der 55.Minute 1:0 in Führung. Fabu (56.), Lasse (58.) und Felix (59.) hätten nachlegen können, aber auch Großensee tat jetzt mehr für die Offensive, so dass unser Keeper Daniel zweimal "Kopf und Kragen" in 1:1 Situationen riskieren musste um den Ausgleich zu verhindern. Das verdiente 2:0 gelang uns dann in der 65.Minute durch ein Kopfballtor von Fabu nach einer Flanke von Martino. Nun entwickelte sich das Spiel zu einem offenen Schlagabtausch, Großensee wollte sich mit der Niederlage nicht abfinden, öffnete jetzt sein Spiel, wir reagierten und brachten Thorsten (Topnote in seinem ersten Spiel für uns) für den ausgebrannten Benni, doch unsere gut organisierte Abwehr lies nichts mehr anbrennen. Martino (69.), Fabu (77.) und Felix (85.) hatten auf unserer Seite aber noch tolle Chancen zu einem höherem Auswärtssieg. Letztlich war es ein "Arbeitssieg" gegen eine großartig, hart aber fair kämpfende Heimmannschaft, die uns besonders in Punkto Einsatz alles abverlangte.



1.Herren - SV Türkspor Oldesloe
15.11.2009
13:1 ! Erster Heimsieg fiel deftig aus
Weit leichter als erwartet machte es uns die türkische Mannschaft aus Oldesloe um endlich zu unserem ersten Heimsieg zu kommen. Obwohl noch am Morgen des Spiels mit Felix W, David und Michele drei Spieler krankheitsbedingt absagten, hatten wir gegenüber den mit nur 11 Spielern angereisten Oldesloern den Vorteil, mit Jens , Lasse und Thomas noch eine stark besetzte "Bank" zu haben. Leider mußte unser Kapitän Musti nach einem mit der gelben Karte bestraften Fouls eines Gästespielers in der 35.Minute verletzt vom Feld getragen werden. Nach der ersten Diagnose in der Ahrensburger Klinik fällt Musti leider mindestens 6 Wochen aus. Zu diesem Zeitpunkt führten wir aber schon 3:0, so dass dieser Schock nur kurzzeitig unseren Spielfluss bremste. Kurz vor der Pause machten wir dann noch das 4:0, erhöhten dann im zweiten Abschnitt auf 6:0, ehe die nun verletzungsbedingt nur noch zu zehnt spielenden Gäste in der 67. zum 6:1 kamen. Beim Stand von 8:1 (77.Min.) dezemierte sich Türkspor mit einer gelbroten Karte selbst. Nun gab Oldesloe völlig auf, und wir kamen binnen 7 Minuten zwischen der 83. und 90. noch zu 5 weiteren Treffern gegen ein sich nicht mehr wehrendes Team. Trotz div. Karten wegen meckerns für unsere Gäste (wir gingen erstmals in dieser Saison ohne Karton vom Platz) und dem sicher nicht beabsichtigtem Foul an Musti war es letzlich ein faires Spiel unter ausgezeichneter Schiedsricherleitung. Unsere Aufstellung: Daniel (64.Jens) - Mo, Friedo, Robert, Ben - Musti (36.Lasse), Benni, Fabu, Borsti - Martino, Felix L. Torschützen: Borsti (3), Martino (3), Felix L (2), Benni (2), Fabu, Robert und Lasse.



Witzhaver SV - 1.Herren
08.11.2009
Gute Moral reichte beim 1:4  in Witzhave nicht
Nach den krankheitsbedingten Absagen von Mo und Felix Last am Sonntagmorgen hoffte unser Trainer von weiteren Hyoposbotschaften unseres durch Verletzungen und beruflichen Verhinderungen eh schon stark dezemierten Kaders verschont zu bleiben um zumindest mit 11 Spielern nach Witzhave zu fahren. Doch leider kams noch dicker: Michele und David kamen auch nicht zum Treffpunkt! Mit Heini wurde ein weiterer Spieler der Zweiten, die sich zeitgleich zu ihrem Auswärtsspiel in Elmenhorst traf ausgeliehen, damit zumindest 10 Mann in Witzhave auflaufen konnten. Nici und Lasse, die eigentlich nach ihren langen Verletzungspausen nur für alle Fälle auf der Bank sitzen sollten, mussten so von Beginn an spielen. Trotzdem nahmen wir in Unterzahl sofort das Spiel in die Hand und hätten nach klaren Chancen durch Lasse (7.Min.), und Borsti (10.+12.) in Führung liegen müssen. Mit zwei glücklich erziehlten Toren (13.Min.: Innenpfosten-Innenpfosten...drin, 16.Min.: abgerutschte Flanke segelt über Freund und Feind ins lange Eck), lagen unsere Gastgeber zu ihrer eigenen Überraschung plötzlich 2:0 vorn. Wir dachten aber garnicht daran die Köpfe hängen zu lassen, krämpelten die Ärmel, angetrieben von Felix Walther und Fabu, noch höher und hatten in der 19.Min. die nächste große Chance, aber Fabus Freistoß verfehlte knapp das Ziel. Zwei Minuten später gelang uns dann der Anschlußtreffer als Fabu die Vorlage von Lasse gekonnt einschob. Kurz darauf mußte Heini sich minutenlang nach einem Witzhaver Foul behandeln lassen, kaum war Heini wieder im Spiel ereilte Lasse das gleiche Schicksal, so dass wir mehr als 10 Minuten nur zu neunt waren. Unser Keeper Daniel verletzte sich zu allem Überfluss auch noch am Oberschenkel, biss aber bis Spielende mehr humpelnd auf die Zähne. Trotzdem hatten wir durch Borsti (31.) eine 100%ige Ausgleichschance. Witzhave ging in der 36.Minute 3:1 in Führung, Lasse vergab gute Chancen (39.+45.) uns zur Pause wieder ranzubringen. Da wir keine Alternativen auf der Bank hatten sammelte unsere Rumpftruppe in der Pause nochmal alle Kräfte und versuchte das Spiel zum guten zu drehen: Freistoß durch Fabu an die Latte (48.), Borsti (52.) und Robert (53.) auch ganz knapp... Danach ging uns aber erstmal die Luft aus, die angeschlagenen Lasse und Heini schleppten sich nur noch über den Platz und Nici war kräftemäßig, nachdem er alle möglichen Löchter im rechten Mittelfeld gestopft hatte, natürlich auch am Ende. In der 70. Minute gabs dann mit dem 4:1 den endgültigen Todesstoß, Heini (84.) und Benni (86.+90.) hatten gegen die jetzt auch kraftlosen Witzhaver noch Chancen zur Ergebniskosmetik.... Die von Robert und Nadine auf ihre Hochzeit spendierte Kiste "Gold" schmeckte nach Spielende trotzdem, denn wir haben dem Gastgeber einen großen Kampf geliefert, konnten aber die Ausfälle von Musti, Mo, Martino, Friedo, Alex, David, Michele und Felix Last nicht kompensieren.



SC Elmenhorst - 2.Herren
08.11.2009

"Zweite" mit 9:0 weit unter Wert geschlagen
Leider mussten wir mit nur 10 Spielern beim heimstarken SC Elmenhorst II antreten. Am Treffpunkt Stormarnplatz hatten wir trotz kurzfristiger, erkrankungsbedingter Absagen noch 11 Mann an Bord, bevor unser "Chef" Dietmar den Notruf erhielt, dass beim Treffpunkt der "Ersten" zum Spiel in Witzhave nur 9 gesunde Spieler sind. Damit auch unsere 1.Mannschaft zumindest mit 10 Akteuren antreten kann, wechselte Heini die Fahrtrichtung und verstärkte unsere Erste. Auch zu zehnt spielten wir in Elmenhorst weit besser als es die haushohe Niederlage in Zahlen wieder gibt. Fast eine halbe Stunde hielten wir das Spiel offen, hatten unsere Chancen, bevor der Gastgeber binnen 5 Minuten mit seinen Treffern zum 3:0 Pausenstand die Zeichen auf Heimsieg stellte. Nach der Pause merkte man uns dann immer deutlicher den Kräfteverschleiss in Unterzahl gegen die häufig auswechselden Gastgeber an. Trotzdem steckten wir nie auf, kämpften weiter, und kamen zu weiteren Chancen und hatten am Ende immerhin 5:9 Ecken zu verzeichnen. Kräftemäßig am Ende schlichen sich dann besonders in der Schlußphase immer wieder individuelle Fehler ein, die Elmenhorst dankend zum 9:0 Kantersieg annahm.



1.Herren - TSV Zarpen
02.11.2009

Wieder kein Heimsieg, 0:2 gegen TSV Zarpen
Langsam legt sich wohl ein "Heimfluch" über unsere Spiele auf dem Stormarnplatz. Denn, trotz aller Mühen und guten kämpferischem Einsatzes aller Akteure gingen drei Punkte zum dritten mal im fünften Heimspiel an den Gegener. Es wäre wohl anders gekommen wenn wir vor dem Führungstreffer unser Gäste in der 25.Minute zumindest eine unserer sechs (!) Großchancen durch Musti (Pfosten), Benni oder Fabu genutzt hätten. Wir spielten auch nach dem 0:1 Rückstand weiter druckvoll nach vorn hatten durch Benni, Felix und Borsti weitere Chancen um zumindest unentschieden in die Pause zu gehen, doch weit gefehlt... 42.Minute ...0:2. Das eigentlich nur der "finale Pass" fehlt um zum Erfolg zu kommen wurde in der Pause nochmal angesprochen, doch obwohl Zarpen jetzt überhaupt nicht mehr aus seiner Hälfte kam, wir noch einen Gang hoch schalteten, ein Dutzend "Hochkaräter" hatten, Pfosten und Latte uns im Weg stand, es war wie "verhext".... Aber es lag nicht nur an unserer unfähigkeit selbst klare Chancen "einfach" zu verwerten, oder am fehlenden Glück, was natürlich auch noch dazu kam, die beiden großgewachsenen "Abräumer" in Zarpens Abwehrzentrale waren schon eine Klasse für sich.



2.Herren - SV Eichede
01.11.2009
Gute Moral der "Zweiten" wurde beim 2:4 gegen Eichede nicht belohnt
Aufstiegsaspirant SV Eichede III stellte in der ersten Halbzeit auf dem Stormarnplatz die etwas reifere Mannschaft und wir lagen durch einen unhaltbaren Flachschuß aus 11 Metern (12.Min.) und einen durch Jens verursachten, aus unserer Sicht natürlich nicht berechtigtem Foulelfmeter (44.) nicht unverdient zur Pause mit 0:2 zurück. Unsere teilweise ganz klaren Möglichkeiten durch Alex (5.), Borsti (15.,33. u.36.), Heini (20.), Andy (21.) und Robert (33.), verfehlten knapp das Ziel oder wurden vom starken Gästekeeper gehalten. Aber auch Eichede hatte seinerseits noch Chancen das Ergebnis zu verbessern, doch unser Keeper Jens war heute wieder in einer bestechenden Form. Trotz des Rückstands blieben wir in der Halbzeitpause ruhig und bauten uns auf, um das Ergebnis noch in bessere Bahnen lenken zu können. Gleich nach Wiederanpfiff hatten wir durch Roberts Lattenschuß (47.) eine tolle Chance zur Ergebnisverbesserung und kurz darauf scheiterte der zwischenzeitlich für den verletzten Nils eingewechste Mo ganz knapp. Mitten in unsere Bemühungen zum Anschlußtreffer zu kommen erwischte uns ein klasse Konter unserer Gäste zum 0:3 (59.). Statt aufzustecken holten wir zum zweiten mal Luft und drückten Eichede weiter in die eigene Hälfte. Das längst verdiente 1:3 gelang dann Kevin in der 71. Minute, Borsti hatte gleich darauf eine 100% ige Chance zum Anschlußtreffer.... knapp vorbei...wieder Pech. In der 84. Minute wurde unsere Mühe endlich belohnt: Einen indiekten Freistoß im Strafraum versenkte Borsti nach Roberts Vorlage aus 12 Metern zum 2:3. Wir drängten nun mit letztem Einsatz auf das verdiente Unentschieden, doch der Ball rollte in der letzten Minute des Spiels wieder, gegen unsere komplett mitstürmende Abwehr, zum 2:4 in unser Tor. Alles oder nichts...diesmal leider nichts. Trotzdem haben wir als Team ein gutes Spiel, und endlich mal wieder große Kampfkraft gezeigt, uns als Einheit präsentiert, und dem ganz starken Schiedsrichter Jonischkes (SSV Großensee) keinen Anlass gegeben eine Karte gegen uns zu zeigen. Der vom VsG Stapelfeld zu uns gewechselte Thorsten Böttcher zeigte in seinem ersten Spiel für unsere Farben im defensiven Mittelfeld eine ganz starke Leistung.



JuS Fischbek - 1.Herren
25.10.2009
Bedächtiger Beginn und starkes Ende beim 5:0 in Fischbek
Nach der Schweigeminute für unsere auf den Tag nun schon vor 7 Jahren tödlich verunglückten Freunde Peter und André pfiff der ausgezeichnete Schiedsrichter Rolf Precht vom SSV Jersbek das Spiel auf dem uns "riesig" scheinenden Rasenplatz bei JuS Fischbek II an. Da wir am 2.Spieltag trotz drückender Überlegenheit im "Hinspiel" über ein 2:2 Unentschieden gegen die Fischbeker Mannschaft nicht hinaus kamen, waren wir vor ihrer Konterstärke gewarnt, und agierten zu Beginn eher vorsichtig. Trotzdem hatten wir durch Felix (3.), Fabu (4.) und Benni (6.) gleich große Chancen, so dass unsere Führung durch Fabu (nach Doppelpaß mit Felix) in der 7.Minute nicht überraschend kam. Mit der Führung im Rücken drückten wir Fischbek total in die Defensive, vergaben aber eine Reihe guter Chancen und zweimal rettete die Latte nach "Krachern" von Felix der Heimelf den knappen Rückstand zur Pause. Da unser Gastgeber im 1.Abschnitt nicht einmal gefährlich vor unser Tor kam, bemängelte unsere Trainerbank in der Halbzeitpause auch nur die schwache Torausbeute. Die Mannschaft gelobte Besserung und Benni brachte unsere Farben nach einer perfekten Vorlage von Felix gleich mit dem ersten Angriff nach Wiederbeginn 2:0 (46.) in Führung. Angriff auf Angriff rollte nun wieder auf Fischbek zu, aber es dauerte bis zur 69.Minute ehe Felix flach aus gut 30 Metern das 3:0 gelang. Kurz darauf kamen unsere Gegener mit einem Freistoß zu ihrer einzigen Torchance, doch unser fast beschäftigungsloser Keeper Daniel war auf der Höhe. Eine schöne Vorlage von Fabu brachte Michele in der 75. Minute zum 4:0 unter, Bennis Volleyschuß (86.) bedeutete dann den 5:0 Endstand. Insgesammt dürfen wir mit unserer Leistung in dieser sehr fairen Partie zufrieden sein, die Abwehr mit Mo-Friedo-Robert-Ben, stand sicher, das Mittelfeld mit Felix-Fabu-David-Musti, hat gut gearbeitet und war torgefährlich, die Stürmer Michele und Benni trafen, und die eingewechselten Christoph, Heini und Andy fügten sich nahtlos ein.



Union Oldesloe - 2.Herren
25.10.2009 um
Spielabbruch in Oldesloe
Am Samstag trat die Mannschaft mit nur 11 Leuten in Oldesloe an. Nach einer berechtigten roten Karte von Marvin (15.Minute), einer Verletzung von Robert B. (die Wunde am Kinn musste im Krankenhaus genäht werden, 25.Minute), sowie das frühe Aufgeben des erkälteten Kai wurde das Spiel nach Anregung des Mannschaftskapitäns in beiderseitigem Einvernehmen beim Stande von 6:0 für Oldesloe zur Halbzeit abgebrochen.Torfolge Oldesloe: 1:0 (8.), 2:0 (9.), 3:0 (11.), 4:0 (18.), 5:0 (34.), 6:0 (38.). Zu Erwähnen sei noch die Fairness des Gegners, sowie dass Robert Dank einer Spielerfrau ins Oldesloer Krankenhaus gefahren werden konnte.
(André H)



1.Herren - SSC Hagen
19.10.2009
"Stadtderby" geht 3:5 (2:3) verloren
Wie schon im Hinspiel Anfang September mussten wir leider auf eine Reihe von Spielern verzichten. Mit Mo, Ben und Friedo fehlten gleich drei Stammspieler in der Abwehr, so dass wir die Viererkette notgedrungen neu formieren mussten. Obwohl uns klar war, dass Hagen III alles daran setzten würde die 0:5 Schlappe des Hinspiels auszubügeln, setzten wir in der ersten halben Stunde die Vorgabe unseres Trainers, nicht ins offene Messer zu laufen, kaum um. Wir spielten munter nach vorn aber unsere Chancen durch Martino (2.+28.), Benni (4.) Felix (8.+23.), Kuba (14.) und Robert (25.) blieben ungenutzt. Besser machten es unsere Gäste: Jens Jordan (6.) und Stefan Tietz (24.+29.) hatten wenig Mühe gegen unsere anfangs indisponierte Abwehr und unserem durch seine Ohrenentzündung gehandicapten Keeper Daniel ihre Farben klar in Front zu bringen. Trotz des 0:3 Rückstands ergaben wir uns nicht und hatten durch Martino (29.) und Felix (32.) weitere Chancen bevor Martino (33.) nach einer schönen Einzelleistung auf 1:3 verkürzte. Hagen wollte nun den 2-Tore-Vorsprung in die Halbzeit bringen, tat nach vorn nicht mehr viel, während wir durch Martino (34.), Felix (38.) und Musti (39.) weitere Chancen zum Anschlußtreffer hatten. Borsti gelang dann nach einem weiten Einwurf von Martino das längst fällige 2:3 in der 42.Minute, womit es auch in die Pause ging. Die Hagener spielten auch in der 2.Hälfte weiter ihre ganze Erfahrung aus, hatten Riesenglück als Martino (64.) einen Kracher von Kuba zum sicheren Ausgleich für sie zwei Meter vor dem Tor "klärte" und das der Schiedsricher das klare Abseitstor von Dashamir Kerri (70.) zum 2:4 anerkannte. Unser schon gelb belastete Kapitän Musti beschwerte sich beim Schiedsricher über diese Fehlentscheidung so vehement, dass dem Unparteiischen keine Wahl blieb und gelb-rot zeigen mußte. In Unterzahl kamen wir wieder auf ein Tor ran. Robert versenkte in der 73.Minute einen an Martino verurachten Foulelfmeter gewohnt sicher zum 3:4. Doch unsere Freude dauerte nicht lang. Dashamir Kerri tanzte in der 75.Minute unsere ganze Abwehr aus uns schoß gekonnt zum 3:5 Endstand ein. Der Hagener Jubel ging wie ein Orkan über den Stormarnplatz, weckte so manchen Anwohner aus den Mittagsschlaf...man, was müssen da Steine von Hagener Herzen gefallen sein...Wir gaben aber immer noch nicht auf und hatten durch Martino (78.+80.) Borsti (83.) und Felix (84.) nochmals dicke Chancen zum Anschlußtreffer. In der Schlußphase vergaben aber auch die Hagener dreimal die Möglichkeit ihr Torkonto zu verbessern. Uns tut die Niederlage nicht weh, wir nehmen die erste Saison in der KK-B als Lehrjahr und werden das gesteckte Ziel einen Mittelfeldplatz inne zu haben auch erreichen. Wir würden gern auch im nächsten Jahr die starke Hagener Mannschaft , die mit ihrem Libero André Timmermann den überragenden Spieler auf dem Platz stellte, und heute locker A-Klasseformat hatte, samt ihrer lautstarken Fangemeinde wieder auf dem Stormarnplatz zu Gast haben, und wünschen ihnen noch viele Siege, damit ein Antrag wie im Vorjahr auf die Einstufung in die nächst niederige Staffel, beim KFV nicht wieder gestellt wird.



2.Herren - Union Oldesloe
19.10.2009
3:2 Heimsieg gegen SC Union Oldesloe II
Die Vorzeichen für dieses Spiel waren heute alles andere als günstig. Aufgrund mehrerer Absagen bzw. Verletzungen konnten wir heute grade so 13 Spieler aufbieten, einen besonderen Dank daher an Maik, der nach längerer Auszeit wieder ein Spiel für die Kickers absolvierte und an Andre, der sich trotz einer starken Erkältung in den Dienst der Mannschaft stellte. Nach dem schwachen Tralau-Spiel in der vergangenen Woche forderte der Trainer eine Reaktion auf die dort erbrachte Leistung, zumindest der Kampfgeist sollte diese Woche wieder vorhanden sein. Dementsprechend ging es auch gleich los....Bereits in der zweiten Minute die erste Großchance unserer Mannschaft. Robert aus dem zentralen Mittelfeld auf dem Weg nach vorne, sieht Kai, passt zu ihm und wird im selben Moment unsanft von den Beinen geholt. Kai lässt sich davon aber nicht beirren und legt den Ball am herauseilenden Torwart vorbei ins Netz. Mitten in dieser Aktion pfiff der ansonsten gute Schiedsrichter ab, er ahndete das Foul an Robert und brachte uns dadurch um den Vorteil und die Führung. Der daraus resultierende Freistoss brachte nichts ein. Danach wurde das Spiel etwas ruhiger, wir hatten das ein oder andere mal Glück, dass Union ihre teils hochkarätigen Torchancen nicht nutzen konnte. Aber auch wir hatten unsere Möglichkeiten, wie etwa ein Schuss von Rifat in der 17.Minute, der gerade noch zur Ecke abgefälscht wurde oder diverse Freistöße, allesamt von Robert gefährlich aufs Tor gebracht wurden. In der 22.Minute dann die erlösende Führung. Nach einem Eckball stand Kai in der Mitte goldrichtig und brachte den Ball teils gekonnt, teils zufällig über die Linie. Union Oldesloe antwortete mit wütenden Angriffen, wir aber behielten die Ruhe und Übersicht und alle Mannschaftsteile arbeiteten heute vorbildlich und konzentriert. Bis auf die 30.Minute. Nach einer harmlosen Flanke der Oldesloer wollte Abwehrchef Thomas den Ball mit dem Kopf klären, dieser rutschte jedoch über den "Scheitel" und am überraschten Jens vorbei ins Tor. 1:1 zu einem Zeitpunkt, wo wir das Spiel im Griff hatten. Aber im Gegensatz zu den letzten Spielen steckten wir den Ausgleich gut weg, zeigten Moral und erarbeiteten uns weiter unsere Chancen. Wie in der 35.Minute .Marvin mit einem herrlichen Heber aus 25 Metern über den Torwart zum 2:1, als dieser versuchte, eine Chance am 16m-Raum zu vereiteln und den Ball übermotiviert in die Mitte ablenkte. Diese Führung brachten wir dann auch endlich einmal in die Halbzeit. Nach der Halbzeit stürmte erst einmal nur der SC Union Oldesloe. Bis auf einen Freistoß von Robert in der 66.Minute, der an die Latte ging, hatten wir nichts entgegenzusetzen und versuchten, die knappe Führung über die Zeit zu retten. Wäre uns auch bald gelungen, leider hatte Oldesloe etwas dagegen und nutze eine Abwehrschwäche in der 86.Minute zum bis dahin eigentlich verdienten Ausgleich. 2:2 also, aber Oldesloe wollte immer noch mehr. Jens musste mehrere Male Kopf und Kragen riskieren und rettete uns mit starken Paraden wenigstens das zu diesem Zeitpunkt glückliche Unentschieden. Durch diese Offensivaktionen der Oldesloer hatten wir aber auch Kontermöglichkeiten und wir es versuchten, mit langen und schnellen Bällen unsere Stürmer in Szene zu setzten. Wie in der 90.Minute, Felix geht alleine auf den Torwart zu, wird von diesem an der Strafraumgrenze gefoult, den abprallenden Ball versenkt Andre abgebrüht aus 18m ins rechte Eck. Diesmal hat der Schiedsrichter Vorteil laufen lassen und sicherte uns dadurch ein glückliches und verdientes 3:2. Glücklich, weil Oldesloe nicht in der Lage war, ihre Chancen besser zu nutzen, verdient, weil wir heute eine geschlossene Mannschaftsleistung mit großem Kampfgeist an den Tag legten.
(André H)



1.Herren - VfL Tremsbüttel
05.10.2009
Starkes Spiel der "Ersten" beim 1:2 gegen den Tabellenführer
Gegen den Tabellenführer aus Tremsbüttel wollten wir die schwache Vorstellung der Vorwoche in Todendorf vergessen machen. Gesagt, getan... Von der ersten Minute an spielten wir hochkonzentiert und hatten einen Traumstart: "Sturmhoffnung" Martino zeigte seine ganze Klasse als er bereits in der 2.Minute eine Vorlage von Borsti im zweiten Versuch zum 1:0 einnetzte. In der nächsten Viertelstunde befand sich der Ball meist zwischen den Strafräumen, denn Torchancen auf beiden Seiten erstickten die starken Abwehrreihen schon im Keim. Borsti (18.) vergab knapp unsere nächste Großchance...Pech... Zehn Minuten später kam der Tabellenerste mit einem direkten Freistoß, der aus gut 30 Metern über Freund und Feind unhaltbar ins Dreieck segelte, zum 1:1. Musti (31.), Benni (34.) und Felix (35.) hatten die Führung auf dem Fuß, scheiterten aber am starken Gästekeeper. Nach einem Foul von Ben in Höhe der Mittellinie (36.) zeigte der Schiedsrichter die rote Karte für unseren Aussenverteidiger... Während der gefoulte Tremsbütteler ohne jede Blessur munter weiterspielen konnte, waren wir nur noch zu zehnt ! Aus unserer Sicht eine zu harte Entscheidung, gelb wäre angemessen gewesen. Vor der Pause hatten wir nur noch durch Felix (37.) eine Möglichkeit zur Führung, während Tremsbüttel vergebens Druck machte um unsere vermeintliche Unordnung in der Abwehr zu nutzen. Nach der Pause hatten wir durch Robert gleich in der 49.Minute die nächste gute Chance, doch sein Schuß strich haarscharf am Dreieck vorbei. Mit ihrem ersten gefährlichen Angriff im 2.Abschnitt gingen unsere Gäste in der 58.Minute gegen unsere zu weit aufgerückte Abwehr in Führung. Mit einer Niederlage wollten wir uns aber nicht abfinden, Angriff auf Angriff rollte nun auf das Tremsbütteler Tor, Felix (64.+89), Fabu (66.+70), Martino (78.) und Benni (84.) konnten den Ball aber trotz dicker Chancen nicht im gegnerischen Tor unterbringen. Tremsbüttel hatte in der letzten halben Stunde nur noch eine große Chance, die unser Keeper Daniel aber in der 70.Minute im Duell 1 gegen 1 hervorragend zunichte machte. Trotz der 1:2 Niederlage haben wir ein ganz starkes Spiel abgeliefert und hätten, da wir unseren Gegner auch in Unterzahl in der letzten halben Stunde praktisch "an die Wand" spielten, zumindest einen Punkt verdient gehabt.



TSV Grabau - 1.Herren
11.10.2009
Hoher 7:1 (4:1) Sieg beim schwachen TSV Grabau
So leicht hatten wir uns die Aufgabe beim Absteiger aus der A-Klasse wirklich nicht vorgestellt. Nach 90 Minuten verließ unsere klar bessere Mannschaft hochverdient als Sieger den ungewohnt schmalen Rasenplatz in Grabau. Schon in der 2. Minute verfehlte ein Freistoß von Felix knapp Grabaus Kasten. Eine Minute später machte es Felix besser, als er den nächsten Freistoß aus gut 20 Metern zum 1:0 versenkte. Fabu (5.+8.), Borsti (9.+10.) und Kuba (15.) scheiterten aussichtsreich, bevor Tore von Borsti per Kopf (20. nach einer präzisen Flanke von Christoph aus dem Halbfeld) und Kuba (21. , Vorlage Musti) unsere Überlegenheit auch ummünzten. Mit dem sicheren 3:0 Vorsprung im Rücken und weiteren Großchancen durch Borsti (22.) Kuba u. Benni (23.) sowie nochmal Kuba (27.) schlichen sich nun leichte Fehler im bis dahin tadellosen Abwehrverhalten (herausragend David) ein, so dass Grabau auf 1:3 (28.) verkürzen konnte. Vor der Pause gabs dann nur noch zwei "Highlights"... Borstis Lattenkracher erschütterte nicht nur die Querlatte sondern auch das nahegelegene Grabauer Schloß in seinen Grundmauern (40.) und Kubas Fallrückziehervorlage von der Torauslinie, die Borsti wieder mit dem Kopf zum 4:1 Pausenstand vollendete (41.). Auch nach der Pause kam unser spielerisch unterlegener aber sehr kampfstarker Gegener nur sporadisch zu Entlastungsangriffen und hatte viel Glück das unsere nächsten Chancen durch Felix (47.), Robert (50.) und Borsti (51.) nicht einschlugen. Das 5:1 (52.) besorgte Robert mit einem Elfmeter nachdem er selbst im Strafraum gefoult wurde, zehn Minuten später brachte Benni eine Flanke von Robert zum 6:1 unter. Weitere Chancen von Benni (62.Latte u. 63.) und Kai (67.) blieben ohne Erfolg. Der 7:1 Endstand gelang Benni dann unter dankenswerter Mithilfe der Grabauer Abwehr in der 77.Minute. Kuba (80.) Kai (81., Latte) und Felix (89.) versiebten in der Schlußphase nochmal Hochkaräter... Den guten Gesamteindruck unseres Teams schmälerten leider die fünf gelben Karten... die waren, trotz aller Motivation, nun wirklich nicht nötig !



2.Herren - Tralauer SV
05.10.2009
1:1 gegen Tralau - zu wenig *
Am heutigen Sonntagvormittag trat die Mannschaft des Tralauer SV am Stormarnplatz an. Gegen Tralau sollte heute unbedingt ein Sieg eingefahren werden. Mit einer 1/4 Stunde Verspätung (Tralau "erwartete" noch ihren Torhüter) ging es dann auch endlich los und wir versuchten von Anfang an Druck zu machen, um die Verhältnisse hier klar zu stellen. Schon in der ersten Minute hätte Felix mit einem 25 Meter Schuss die Führung erzielen können, der Ball traf leider nur die Latte. Weitere Chancen zur Führung blieben ungenutzt, so vergab etwa Kai aus aussichtsreicher Position freistehend vor dem Torwart (12. Min.) oder Daniel scheiterte mit einem Kopfball am gegnerischen Keeper (23.). Die wenigen Chancen, die Tralau entgegen zu setzen hatte, wurden von unserer gut organisierten Abwehr zunichte gemacht, unser Torhüter Jens wurde bis dahin nur einmal ernsthaft geprüft. In der 28. Minute dann endlich die Führung. Nach einer schönen Kombination am Strafraum erzielte Rifat das bis dahin völlig verdiente 1:0, in dem er den Ball am überraschten Gästekeeper vorbei schob. Jetzt war es wichtig, die Führung zu verwalten, dementsprechend agierte unsere Mannschaft auch, das einzige, was jetzt noch stürmte, war das Wetter. In der Halbzeitpause wurde noch mal auf die Dringlichkeit eines weiteren schnellen Tores hingewiesen, damit sollte Tralau dann "ruhig" gestellt werden. Wie zu Beginn der ersten Halbzeit häuften sich die Chancen, es wurde leider viel zu wenig daraus gemacht. Daniel und Kevin konnten ihre Kopfballchancen (47.+48. Minute) nicht im Netz unterbringen, die ein oder andere Kombination scheiterte am letzten "finalen" Pass. So kam es dann wie es kommen musste. Tralau erzielte in der 54. Minute aus heiterem Himmel das 1:1. Der gegnerische Stürmer wurde viel zu spät angegriffen und konnte mit einem Fernschuss aus 25 Metern die Abwehr und unseren Torwart überraschen. Dort sah die Hintermannschaft nicht wirklich gut aus, der Fehler wurde allerdings schon im Mittelfeld erzeugt, in dem nicht kosequent genug gestört wurde. Dieser Ausgleichstreffer traf unsere Mannschaft empfindlich. Die Ordnung ging teilweise verloren und es waren keine geordneten Spielzüge mehr möglich. Zudem wurde die eigene heutige Unfähigkeit einiger Spieler auf die Mannschaft projiziert, es wurde gemotzt und gemeckert. So kamen dann auch keine weiteren vernünftigen Spielzüge mehr zustande, das Spiel plätscherte so dahin, mit leichten Vorteilen auf unserer Seite. Aber außer einem schönen 35 Meter Schuss von Robert in der 84. Minute, der Ball traf erneut nur die Torlatte, kam nichts nennenswertes mehr zustande und wir müssen mit diesem 1:1 leben. Das große Manko ist und bleibt unsere Torausbeute, ohne die wir es schwer haben werden, die Klasse zu halten. Heute war gegen einen schwachen Gegner wesentlich mehr drin.
(André H.)
* Das Spiel wurde nachträglich 2:0 für uns gewertet, da Tralau gegen die Spielordnung verstoßen hat.



VfR Todendorf - 1.Herren
27.09.2009
Glückliches 1:1 beim VfR Todendorf
Nach Spielende konnten wir mit dem Punkt in Todendorf hoch zufrieden sein. Es war ganz klar ein gewonnener Punkt, denn unsere Mannschaft lieferte das schlechteste Spiel der noch recht jungen Punktspielsaison ab. Vor der Pause hatten wir grade mal drei gute Torchancen durch Fabu (6.+42. Minute) und Felix (21.), da aber unser Gastgeber nach vorn auch nichts zwingendes zu bieten hatte, war der torlose Pausenstand gerecht. Nach dem Seitenwechsel wollten wir endlich "Fußball" spielen, und hatten durch Borsti in der 47.Minute die Chance zur Führung, aber Todendorfs Keeper hielt das 0:0 fest. Das wars dann auch schon bis kurz vor Spielende mit gutem Fußball und zwingenden Torchanchen unsererseits. Todendorf hingegen nutze immer mehr unsere schwache Vorstellung und hatte mehrere Chancen zur Führung, doch mit Glück und unserem glänzenden Torwart Daniel hielten wir bis zur 70.Minute das 0:0, ehe dem VfR, mit einem allerdings aus klarer Abseitsposition erziehlten Tor, die verdiente Führung gelang. Todendorf machte nun den Fehler gegen unser angeschlagenes Team das Ergebnis über die Zeit bringen zu wollen, wir drängten nun auf den Ausgleich, mussten aber nach teilweise eklatanten individiuellen Fehlern in der Rückwärtsbewegung drei dicke Todendorfer Chancen zulassen, hier hätte es auch leicht 2:0 oder 3:0 stehen können. In der 84.Minute wurde Felix im gegnerischen Strafraum gelegt.... Elfmeter.... Robert tritt an, und verwandelt nervenstark zum 1:1. Kurz darauf sieht Borsti wegen "Meckern" die gelbrote Karte. In Unterzahl hatten wir sogar noch in den Schlußminten durch Bennis 30-Meter-Schuß (88.) und Martinos Kopfball (89.) gute Möglichkeiten den Spielverlauf auf den Kopf zu stellen. Hoffentlich war das schwache Auftreten unserer Mannschaft in Todendorf ein rechtzeitiger "Schuß vor den Bug" , denn ein starker Torwart und eine gut kämpfende Mannschaft werden im nächsten Spiel gegen Tabellenführer VfL Tremsbüttel nicht reichen.



SV Preußen Reinfeld - 2.Herren
27.09.2009
3:1 Auswärtsniederlage in Reinfeld
Am Freitagabend waren wir zu Gast beim SV Preußen 09 Reinfeld III. Nach unserer Schlappe gegen Rümpel wollten wir diese empfindliche Niederlage vergessen machen und Charakter zeigen. Dementsprechend motiviert ging es auch zu Werke. Allerdings spielte erst einmal nur eine Mannschaft und das war Reinfeld. Schon in der 3. Minute wurde der heute im Tor spielende Nico ernsthaft geprüft, hielt den Schuss des Gegners jedoch sicher. Wir versuchten uns zu befreien, die Ordnung im Spiel herzustellen und etwas nach vorne zu tun, aber außer einer nennenswerten Chance durch Daniel passierte in den ersten 15 Minuten nicht all zu viel vor dem gegnerischen Tor. Reinfeld verstärkte nun auch seine Angriffsbemühungen und kam einige Male gefährlich vor unser Tor, scheiterten aber entweder an ihrem Unvermögen oder an unserem Torwart. Mittlerweile stellte sich die Abwehr auf die Spielweise des Gegners ein und das Spiel gestaltete sich ausgeglichen mit leichten Vorteilen auf Reinfelder Seite. Als alle sich schon mit einem 0:0 in der Pause glaubten, überschlugen sich die Ereignisse noch mal. Der heute aus dem Mittelfeld agierende Marvin hatte mit einem satten 30 Meter Schuss in der 43. Minute die Gelegenheit auf den Führungstreffer, der Torwart reagierte überrascht und konnte den Schuss erst im Nachfassen parieren. Direkt im Gegenzug dann das 1:0. Mit gesundem Körpereinsatz setzte sich ein gegnerischer Stürmer nach einem Freistoß gegen Marvin durch und erzielte mit einem Kopfball das 1:0 für Reinfeld. Damit ging es dann auch in die Halbzeitpause. Mit Kevin und Rifat wurden nun zwei offensiver agierende Spieler eingewechselt, die mehr Druck nach vorne entwickeln sollten. Des weiteren musste bereits kurz nach der Halbzeit der verletzte Christoph den Platz verlassen, für ihn kam Mo ins Team. Das Spiel entwickelte sich wie in der ersten Halbzeit ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Eine davon nutze Reinfeld in der 57. Minute und erzielte das 2:0. Nun musste bereits aufgemacht werden um möglichst schnell den Anschlusstreffer zu erzielen. Mitten in unsere Angriffsbemühungen pfiff der ansonsten gute Schiedsrichter in der 73. Minute einen Elfmeter gegen uns. Bis dahin viel durchgehen lassend, pfiff er einen eher harmlosen Rempler von Alex im Strafraum ab, zeigte auf den Punkt und Alex die gelbe Karte. Der Schütze verwandelte sicher. 0:3 zu einem unglücklichen Zeitpunkt. Lobenswerter Weise ließen unsere Mannen aber nicht die Köpfe hängen, stemmten sich noch einmal gegen die Niederlage und hatten nun auch die Chancen, selber noch Tore zu erzielen. Alex leitete unseren Sturmlauf mit einem sehenswerten Treffen zum 3:1 ein (77. Minute), indem er ganz cool den Ball am Torwart vorbei ins Netz schob. Der immer stärker werdende Kevin und auch Kay hatten allein vier hochkarätige Chancen, weiter zu verkürzen, waren jedoch nicht abgeklärt genug vor dem Tor und der Torwart der Reinfelder hielt. So blieb es am Ende bei einem alles in allem verdienten Sieg der Reinfelder. Wir müssen nun versuchen, den Willen und die Kampfkraft der letzten 25 Minuten mal von Anfang an einzusetzten um unseren nächsten Gegner Tralau dementsprechend zu empfangen.
(André H.)



TuS Hoisdorf - 1.Herren
21.09.2009
Sicherer 3:1 Sieg in Hoisdorf
Beim bisher sieglosen A-Klasse Absteiger TuS Hoisdorf II präsentierten wir uns wieder in guter Spiellaune und verließen nach 90 Minuten hochverdient als Sieger das schöne Hoisdorfer Stadion. Von Beginn an zeigten wir, dass wir drei Punkte holen wollten und setzten durch Fabu (3.Min) und Borsti (5.) gleich erste "Duftmarken". Bevor Hoisdorf zum Luftholen kam gingen wir durch Benni in der 6.Minute 1:0 in Führung, Ben (7.Freistoß), Robert (10.Latte) und Benni (13.) scheiterten mit den nächsten Möglichkeiten knapp. Dann sortierten sich die Gastgeber in der Abwehr besser, gewannen im Mittelfeld jetzt Zweikämpfe, und tauchten in der folgenden Viertelstunde mehrfach gefährlich in unserer Abwehrzone auf. Wir überstanden den Hoisdorfer Zwischenspurt aber schadlos und bestimmten wieder das Spiel. Fabu (28.), Felix (31.) und Benni (34.) scheiterten am hervorragenden Hoisdorf-Torwart, der gegen unser 2:O durch Borsti in der 35.Minute aber machtlos war. Vor der Pause hätten Martino (39.) und Felix (44.) unseren Vorsprung noch ausbauen können, doch Hoisdorfs Nr.1 parierte wieder glänzend. Auch in der 2.Hälfte machte unser Spiel richtig Spaß, wir liessen den Ball schön laufen und hatten durch Benni (49.), Musti (53.), Felix (54.), Borsti (59.+61.), Fabu (60.+69.) und Roberts zweiten Lattenkracher (66.) ganz dicke Chancen. Felix brachte dann endlich in der 72.Minute den Ball zum 3:0 unter. Trotz des klaren Rückstands beschränkten sich die Hoisdorfer nicht auf Schadensbegrenzung, versuchten nach vorn zu spielen und eröffneten uns dadurch Chancen fast im Minutentakt. Doch Martino (74.), Borsti (76.+78.), Musti (84.), Benni (86.+87.) sowie Robert (89.) versiebten die hochkarätigen Chancen leider. Bei allem Lob für unser Mittelfeld und unsere Stürmer, durch die wir mit schönem Kombinationsfußball zu den vielen Torschancen kamen, darf die gute Abwehr mit Mo, David, Robert und Ben vor unserem sicheren Keeper Daniel nicht vergessen werden, die nur in der letzten Spielminute beim Hoisdorfer Tor zum 1:3 Endstand nicht glücklich aussah. Fazit: Wir sind in der B-Klasse angekommen, müssen aber unsere Chancen künftig besser nutzen, denn so leicht wie heute werden wir es nicht oft haben einen Sieg einzufahren.



2.Herren - Rümpeler SV
18.09.2009
0:6 Niederlage gegen Rümpel *
Am Donnerstagabend kam es zum Nacholspiel unserer zweiten Herren gegen den Rümpeler SV. Die Gäste haben diese Saison erst zwei Punkte bestritten, von daher wussten wir nicht genau, wie wir den Gegner einschätzen sollten und begannen erst einmal mit einer offensiveren Taktik, was sich in den ersten Minuten der Partie auch bemerkbar machte. Chancen durch Nils in der 8. Minute, der leider nur den Pfosten traf, Nico mit einem Fernschuss und Rifat waren vorhanden, leider wurde es versäumt, das bis dahin verdiente 1:0 zu erzielen. Rümpel kam immer besser ins Spiel, erhielt immer mehr Spielanteile und kombinierte nach Belieben. Unsere Abwehr hielt dem Druck bis zur 45. Minute stand und alle dachten, dass wir dieses Ergebnis in die Halbzeit retten können. Leider pfiff der Schiedsrichter in letzter Minute einen unverständlichen Freistoss an der Strafraumgrenze gegen uns. Gegen den plazierten Schuss aus 20 Metern konnte unser Torwart Jens nichts ausrichten. Somit ging es mit 0:1 in die Halbzeit... Rümpel suchte früh die Vorentscheidung und drängte auch in der zweiten Halbzeit in Richtung unseres Tores. Bereits in der 48. Minute klingelte es wieder bei uns, der angreifende Stürmer wurde einfach nicht angegriffen und spazierte durch unsere Abwehr. 0:2!! Alle guten Vorsätze waren dahin, die Mannschaft spielte jetzt verunsichert, die Zuordnung stimmte nicht mehr. Folgerichtig dsa 0:3 bereits 5 Minuten später in der 53. Minute. Nun musste komplett aufgemacht werden und die Mannschaft spielte wieder offensiver in Richtung Rümpeler Tor. Sie erarbeitete sich zwar noch die ein oder andere Torchance, aber der Ball wollte einfach nicht reingehen. So fielen die Tore dann dementsprechend auf der anderen Seite. Rümpel mit einem Doppelschlag (65. Min. + 68. Min.) zum 0:4 und 0:5. Auch das 0:6 in der 92. Minute konnte nun an diesem rabenschwarzen Tag nicht mehr wirklich erschüttern, und so haben wir am heutigen Tag Lehrgeld bezahlt und eine deftige Schlappe hinnehmen müssen. Nun ist wichtig, dieses Spiel abzuhaken und uns im Gedanken auf die Partie am Sonntag in Tangstedt vorzubereiten.
(André H)
* Das Spiel wurde nachträglich 2:0 für uns gewertet, da Rümpel gegen die Spielordnung verstoßen hat.



SSC Hagen - 1.Herren
07.09.2009
5:0 Auswärtssieg im "Lokalderby" beim SSC Hagen
Unser Gastgeber, der SSC Hagen III, zog schon vor Spielbeginn alle Register um sich einen nicht unerheblichen Vorteil zu verschaffen. Das vom Verband auf dem Kunstrasenplatz angesetzte Spiel verlegte Hagen eigenmächtig auf den kleinen Naturrasenplatz nebenan, genannt "der Käfig". Wir protestierten natürlich gegen die Verlegung, zumal der Kunstrasen einwandfrei bespielbar war und einige unserer Spieler nur Noppenschuhe dabei hatten, die für den nach den letzten Regenfällen tiefen Rasenplatz einen deutlichen Nachteil bedeuteten. Erst folgte der Schiedsrichter unseren Argumenten, wir machten uns auf dem Kunstrasen warm, doch irgendwie schafften die Hagener es den Schiri auf ihre Seite zu ziehen: "Wenn ihr nicht auf dem Nebenplatz spielen wollt, werte ich das Spiel als "Nichtantritt" und die Punkte gehen an den Hagen" !! Aha...so wird das also gemacht. Durch diese völlig unverständliche Entscheidung des Spielleiters gingen wir aber noch motivierter ins Spiel und boten der favoritisierten Heimelf von Beginn an Paroli und hatten durch Ben (10.) die erste gute Chance des Spiels. Hagen mühte sich zwar ins Spiel zu kommen, doch bevor ihre erste Chance in der 18.Minute am Pfosten scheiterte, führten wir bereits nach Borstis Vorlage durch Felix Last (14.) mit 1:0. Weitere Chancen durch Musti (21.), Felix (22.,30.+44.), Borsti (40.) und Fabu (42.) nutzen wir nicht, und konnten, da die Hagener auch ihre Chancen hatten, etwas glücklich mit der knappen Führung in die Pause gehen. Nach der Halbzeit drängte Hagen uns fast eine viertel Stunde in unsere Hälfte, aber unser TW Daniel behielt bei den wenigen Torschüssen der Gastgeber die unsere starke Abwehr zuliess, kühlen Kopf. Alex, heute erstmals als Sturmspitze eingesetzt, vergab ganz knapp in der 59.Min. die Chance zum 2:0, Hagen antwortete in der 66. Min. mit einem weiteren Pfostenschuß. Als dann Borsti in der 71.Min. einen schnellen Konter über Fabu und Felix zum 2:0 abschloss, Ben mit einem direkten Freistoß aus 30 Metern nur zwei Minten später auf 3:0 erhöhte, und Felix mit seinem Lupfer über den starken Hagen-Keeper Endler sogar das 4:0 gelang (76.) gab unser Nachbar auf. Fabu (77.), Musti (78./80./86.) und Borsti (79.+85.Pfosten) hätten das Ergebnis nach glasklaren Chancen auf eine ungeahnte Höhe schrauben können. Kai setzte dann in der letzten Minute mit dem 5:0 den Schlußstrich unter das nicht ganz gewöhnliche Spiel. Ein besonderer Dank geht an die Spieler unserer "Zweiten" Felix Walther und Kai Brüggen die auf dem Platz mithalfen den Sieg einzufahren, sowie Christoph Adamszak und Andy Meyer, die für "alle Fälle" auf der Bank waren und unsereren durch Verletzungen, Urlaub etc. diesmal dünnen Kader bereicherten.



Brunsbeker SV - 2.Herren
06.09.2009

Gerechte "Nullnummer" in Brunsbek
Unser Vorsitzender Dietmar vertrat den urlaubenden André auf der Trainerbank und sah eine toll kämpfende Kickers-Mannschaft, die aber über ein torloses Unentschieden in Brunsbek nicht hinaus kam. In der 1.Spielhälfte hatten wir in dem fairen und ausgeglichenen Spiel leicht die Oberhand und in den Minuten 14.+21. gute Chancen in Führung zu gehen. Brunsbek II traf in der 35. Minute den Pfosten, womit die Großchancen der ersten Hälfte auch schon aufgezählt sind. Nach der Pause egalisierten sich beide Mannschaften weiterhin, in der 61. und 67. Minute vergaben wir 100%ige Möglichkeiten zur Führung, Brunsbek traf wenig später nochmal unseren Pfosten. Gegen Spielende bekam die im Vergleich zur derben Schlappe in Tangstedt der Vorwoche personell heute wesentlich besser besetzte Brunsbeker Elf nochmal die "zweite Luft", doch unsere Abwehr war heute nicht zu überwinden. Die Punkteteilung ging somit völlig in Ordnung...ein Auswärtspunkt...ist doch was !



1.Herren - JuS Fischbek
31.08.2009
2:2 gegen Fischbek war eine "gefühlte" Niederlage
Mit dem festen Willen den ersten Sieg in unserer neuen Spielklasse einzufahren gingen wir gegen JuS Fischbek II ins Spiel, kamen aber gegen die tief gestaffelte Gästeabwehr in der ausgeglichenen ersten Viertelstunde nur durch Michele (6.Min.) und Felix (14.) zu nenneswerten Torchancen. Ganz schön dumm schauten wir aus der Wäsche, als Fischbeks Andreas Gadow seine Farben in der 15.Minute mit einem ansatzlosen und somit unhaltbaren Drehschuß aus 18 Metern in Führung brachte. Nur zwei Minuten später wurde Michele in aussichtsreicher Position im Strafraum "umgeholzt", erlitt hierbei einen Kapselriss, wodurch uns ein weiterer Stammspieler leider wochenlang fehlen wird. Den fälligen Elfmeter verwandelte Robert dann sicher zum 1:1. Unser immer größer werdender Druck auf das Gästetor wurde schon in der 26.Minute belohnt als Mo eine Felix-Ecke unhaltbar zum 2:1 einköpfte. Durch David (30.+40.), Musti (32.), Michi (33.) und Friedo (42.) hatten wir reichlich Möglichkeiten das Ergebnis auszubauen, aber auch Fischbek hatte gefährliche Kontermöglichkeiten, die unser Keeper Daniel in gewohnt sicherer Manier entschärfte. Nach der Pause hatten wir durch Felix (51.+58) Chancen zum dritten Treffer, von dem sich unsere routeniert aufspielenden Gäste sicher nicht mehr erholt hätten. Nach einer Stunde wurde Felix im Strafraum von den Beinen geholt, wieder zeigte der Schiri auf den Punkt. Ben (der heute eins seiner besten Spiele im Kickers-Dress zeigte) hämmerte den Elfer aber über den Kasten!! Statt 3:1 stands nur drei Minuten später 2:2 : Einen Freistoß für Fischbek fälschte Musti unglücklich ab, Daniel erwischte den Ball zwar noch, konnte die Kugel aber nur vor die Füße von Claas Caspes abwehren, der keine Mühe hatte zum Ausgleich abzustauben. In der letzten halben Stunde kam Fischbek nur noch zweimal gefährlich vor unser Tor, wir hingegen hatten durch Benni (65.), Musti (66.) Felix (70.Lattenkracher+ 76.), David (73.), Mo (78.) und Michi (87.) Riesenchancen den klar verdienten Siegtreffer zu erziehlen. Letzlich gabs von der Trainerbank aber nichts erhebliches zu bemängeln, denn wie schon im 1.Spiel in der neuen Liga gegen Bünningstedt, waren wir eindeutig die bessere Mannschaft in dem für B-Klasse Verhältnisse sehr fairen Spiels, spielten gut zusammen und kämpften verbissen... nur im Torabschluss fehlte wieder die letzte Konsequenz und auch das Glück um 3 Punkte auf dem Stormarnplatz zu holen.



2.Herren - TSV Badendorf
30.08.2009
2:2 Unentschieden gegen Badendorf
Am heutigen Sonntagmorgen spielte unsere Mannschaft gegen die Vertreter des TSV Badendorf. Badendorf spielte in der vergangenen Saison in der oberen Tabellenregion, diese Saison wollen sie den Sprung nach oben schaffen. Dementsprechend motiviert gingen sie zu Werke und zeigen in den ersten Minuten Offensivfußball, der unsere neu formierte Abwehr einige Male in Bedrängnis brachte. Doch mit zunehmender Spieldauer befreite sich die Verteidigung um Abwehrchef Thomas und es konnte auch etwas nach vorn getan werden. So geschehen in der 10. Minute. Benni mit einer schönen Flanke auf Daniel , dieser setzt seinen Kopfball nur knapp übers Tor. Im Anschluss noch ein Distanzschuss von Benni, der sein Ziel knapp verfehlte. Aber Badendorf blieb am Ball und hatte auch seine Möglichkeiten in Führung zu gehen, doch bei den Kickers im Tor stand Jens. Mit mehreren Paraden wurde er zum sicheren Rückhalt seiner Mannschaft. In der 29. Minute dann das erlösende 1:0. Wieder einmal ein genau getimter Eckball vom stark spielenden Benni auf Daniel. dieser mit einem perfekten Kopfball direkt in die Maschen des Gegners. Jetzt sollte nachgelegt werden, leider konnte Rifat seine Chance in der 32. Minute nicht verwerten, als er allein auf den Torwart zuging und den Ball nicht an diesem vorbeibrachte. So wurde das 1:0 in die Halbzeit gerettet. Der eingewechselte Robert F. schaltete sich gleich in der 46. Minute in einen Angriff ein und hatte Pech, das sein Schuss noch vom Gegner abgeblockt wurde und der Ball an die Außenlatte prallte. Direkt im Gegenzug fiel dann der Ausgleich zum 1:1. Dieser Spielstand spiegelte auch den Verlauf der Partie wieder. Chancen auf beiden Seiten, viel Kampf und Einsatz mit und ohne Ball. Badendorf erhöhte den Druck ein wenig, die größeren Spielanteile lagen nun bei Ihnen und es wurde verbissen gefightet. Aber wir konnten uns immer wieder befreien und auch Konter einleiten, wie in der 73. Minute. Daniel alleine auf den Torwart, eiskalt ausgeguckt und 2:1. So schön (und einfach) kann Fußball sein. Und wieder mit Mann und Maus verteidigen, um das Ergebnis über die Zeit zu bringen. Badendorf vergab in der 82. Minute den Ausgleich, als ein Spieler den von außen hereingebrachten Ball aus 2 Metern Entfernung nicht über die Torlinie brachte. Leider kassierte unser wacker kämpfendes Team in der 87. Minute dann doch noch den Ausgleichstreffer zum 2:2. Völlig freistehend (nicht zum ersten Mal) kam ein Gästespieler zum Kopfball und hatte dann leichtes Spiel. Er konnte die Ecke quasi aussuchen und nahm dankend an. Kurz darauf war Schluss, und es ist nicht ganz klar, ob dieses nun ein Punktgewinn oder Punkteverlust ist. Einerseits hatte Badendorf wesentlich mehr Spielanteile und drückte phasenweise schon sehr, andererseits, wenn man drei Minuten vor Schluss den Ausgleich kassiert ... Es fehlte heute nur ein wenig Konzentrantion, um den jeweiligen Ausgleich kurz nach der Halbzeit und kurz vor Schluss zu verhindern. Am Kampfgeist lag es heute jedenfalls nicht.
(André H.)



SV Westerau - 2.Herren
23.08.2009
Deutliche 0:3 Niederlage in Westerau
Zu ihrem ersten Auswärtsspiel der Saison trat die zweite Mannschaft der Kickers heute beim SV Westerau an. Durch den Sieg gegen Delingsdorf in der Vorwoche waren alle Spieler hoch motiviert und wollten mit einer erneuten kämpferischen Leistung auch gegen Westerau bestehen. Mit einer defensiveren Taktik als noch gegen Delingsdorf sollte aus einer gesicherten Abwehr und einem tiefer stehenden Mittelfeld das Spiel aufgebaut und nach vorne gestaltet werden. Doch schon zu Beginn war klar, dass diese taktische Anweisung keinen Bestand haben sollte und es entwickelte sich ein müder Kick ohne echte Torchancen auf beiden Seiten. Westerau mit ihrem bekannten Kick and Rush - Fußball, auf welchen sich die Abwehr relativ zügig eingestellt hatte und auf der anderen Seite Stürmer, die den Namen heute leider nicht verdient haben. So dauerte es auch bis zur 32. Minute bis Westerau mit einem Konter das zu diesem Zeitpunkt überraschende 1:0 erzielen konnte. Kai hatte noch vor der Pause die Möglichkeit auszugleichen, doch sein Schuss traf leider nur den Pfosten. So ging es dann in einer doch sehr schwachen Partie mit einem Rückstand in die Pause. Einzig der Schiedsrichter sorgte mit seinen Entscheidungen für Spannung, da nie genau ersichtlich wurde, für wen oder warum er gerade pfiff. Die Mannschaft wurde nun offensiver eingestellt, der Ausgleich sollte möglichst früh fallen, um das Spiel doch noch rumzureißen. Doch es kam alles ganz anders: bereits in der 48. Minute lief ein Stürmer von Westerau von außen auf unser Tor zu, Christoph kam einen Schritt zu spät und traf statt den Ball den Gegener. Elfmeter!!! Der Westerauer Schütze ließ Nico im Tor keine Chance, er war zwar in die richtige Ecke unterwegs, doch der scharf geschossene Elfmeter schlug unhaltbar im rechten Eck zum 2:0 ein. Somit war unsere Taktik erneut über den Haufen geworfen und es konnte nur noch eine Antwort geben: bedingungslose Offensive. Die eingewechselten frischen Kräfte brachten dann auch gleich Gefahr für den Gegner, doch die wenigen Chancen, die erspielt wurden, machte der überragende Torhüter der Wersterauer zunichte. Mit nun mehr 8 offensiven Spielern stürmten wir auf das Tor des Gegners und fingen uns dadurch mit einem lang gespielten Ball über die weit vorgerückte Abwehr einen Konter zum 3:0 Endstand ein. Alles in allem eine enttäuschende Leistung, in der vor allem in der ersten Hälfte die Laufbereitschaft und der kämpferische Einsatz der Vorwoche schmerzlich vermisst wurde. Westerau war uns an diesem Tag mit einer routiniert und abgezockt spielenden Mannschaft einfach überlegen, der Sieg im Ergebnis jedoch etwas zu hoch ausgefallen.
(André H.)



1.Herren - SVT.-Bünningstedt
17.08.2009
Gutes Spiel der "Ersten" beim 2:2 gegen SVT.-Bünningstedt
Obwohl am Ende nur ein Punkt bei unserem ersten Spiel in der B-Klasse heraussprang, konnten wir mit unserer Leistung gegen den Mitaufsteiger SV Timmerhorn-Bünningstedt II zufrieden sein. In der ersten Viertelstunde tasteten sich beide Mannschaften ab, so dass wir nur durch Benni in der 2.Spielminute eine gute Torchance zu verzeichnen hatten. Durch Robert (22.), Felix (23.) und Musti (30.) drückte sich unsere zunehmende Überlegenheit dann auch in leider knapp verfehlten Einschußmöglichkeiten aus. In der 34.Minute brachte uns Musti mit einem unhaltbaren Flachschuß aus 12 Metern endlich 1:0 in Führung. Felix (42.) und zweimal Fabu (43.+45.) versäumten es jeweils knapp vor der Pause die Führung auszubauen. Unser Gegner war im 1.Abschnitt aber nicht chancenlos, hatte auch zwei drei aussichtsreiche Situationen. Nach dem Seitenwechsel wollten wir schnell die Entscheidung, doch Top-Chancen von Fabu (46.+56.), Benni (53.+60) sowie Musti (61.) führten nicht zum gewünschten Erfolg. Wie aus "heiterem Himmel" schlug die abgezockt spielende Gastmannschaft mit ihrer ersten Torchance in der 2.Halbzeit durch Stefan Wolf zum 1:1 in der 66.Minute zu. Danach verloren wir ein wenig den Faden gegen die nun nur noch verteidigenden Bünningstedter, bis Borstis Kopfball in der 73.Minute ganz knapp über die Latte strich. Benni nutzte in der 75.Minute eine unklare Situation, als ein Gästespieler am Boden lag, aber kein Pfiff des Schiedsrichters erfolgte, mit einem Fernschuß zur 2:1 Führung. Kurz darauf verletzte sich der bis dahin ganz stark spielende Fabu so schwer, so dass das Spiel für längere Zeit unterbrochen werden musste. Zehn Minuten vor Spielende führte ein Konter Bünningstedts durch Andreas Amdaus zum 2:2. Alex blies mit seiner Chance in der 84.Minute zu unserer Schlußoffensive, doch die Versuche das verdiente Siegtor zu machen von Robert (87.), Bennis Lattenschuß (90) und Felix (90.+1) blieben mit viel Pech ohne Erfolg.



2.Herren - Delingsdorfer SV
16.08.2009
Erfolgreicher Saisonauftakt - 2:1 gegen Delingsdorf
Zum Saisonstart war heute die Mannschaft des Delingsdorfer SV zu Gast auf dem Kunstrasen am Stormarnplatz. Nach einer langen Saisonvorbereitung wollte nun auch jeder endlich wieder um Punkte kämpfen, wobei die Betonung am heutigen Tag auf kämpfen lag. Denn Spiele gegen Delingsdorf haben immer einen gewissen "Derby-Charakter", in dem immer alles geboten wird. So auch diesmal ... Kurzfristig musste wieder einmal die Abwehr komplett neu gestellt werden, da sich Felix beim letzten Testspiel am Montag wieder verletzt hat, an seine Stelle rückte nun Christoph und mit Heini eine doppelte Absicherung als "Abräumer". Die neu gestellte Abwehr lies in den ersten Minuten kaum Torchancen der Delingsdorfer zu und unsere Offensivkräfte bemühten sich, gleich Druck nach vorne zu entwickeln und unsere Mannschaft in Führung zu bringen. Vier hochkarätige Chancen durch Borsti (2x), Michi Enzmann und Kai allein in den ersten 20 Minuten... Delingsdorf spielte jedoch gut mit und es entwickelte sich ein interessantes, ausgewogenes, körperbetontes Fußballspiel in dem der gute Schiedsrichter stets die Übersicht hatte. In der 22. Minute dann das 1:0 durch Marvin, der einen steil eingespielten Pass von Michi aus kürzester Entfernung in den Winkel hämmerte. Delingsdorf wehrte sich, ging jedoch zu fahrlässig mit ihren wenigen Torchancen um, so dass wir verdient mit der 1:0 Führung in die Halbzeit gingen. Zur Halbzeit nahmen wir uns vor, möglichst früh das nächste Tor zu erzielen, was Borsti in der 46. Minute auch fast gelungen wäre. Der Schiedsrichter entschied knapp auf ABSEITS!!! Wie schon in der ersten Halbzeit ging es rauf und runter und Delingsdorf war dem Ausgleich näher als wir dem 2:0. Borsti hatte seine beste Phase zwischen der 55. und 60. Min. mit einer weiteren Großchance und einem erneut nicht gegebenen ABSEITStor, ansonsten bleib er heute recht unauffällig. Der in der 41. Minute eingewechselte Nici Blume erzielte in der 62. Minute das 2:0 und sorgte mitten in der Sturm- und Drangperiode für Ernüchterung auf Seiten des Gegners. Mit wütenden Angriffen antworteten sie und unsere Abwehr bekam immer mehr zu tun, es gab jedoch kaum ein Vorbeikommen an dem immer stärker werdenden Andi M. und dem wie immer stark spielendem Robert B., was dennoch aufs Tor kam, hielt Jens. Bis zur 78. Minute, dort mussten sie sich dann doch geschlagen geben und es hieß nur noch 2:1. Wir stellten uns nun aber nicht hinten rein, sondern versuchten weiter, das entgültig erlösende 3:1 zu erzielen, Chancen waren in der 86. + 89.Minute durch Daniel vorhanden. Stattdessen erzielte Delingsdorf dann in derselben Minute (89.) ein Tor, welches der Schiedsrichter aber wiederum nicht gab: ABSEITS!!! Somit blieb es nach einer kämpferischen Leistung bei dem verdienten und gerechtem 2:1 Endstand (auch nach Abseitstoren).
(André H.)



2.Herren - SSC Hagen IV
09.08.2009
Starkes Spiel unserer "Zweiten" beim 7:1 gegen Hagens "Vierte"
Wie schon im Testspiel der letzten Woche gegen Delingsdorf war unsere Mannschaft wieder torhungrig und erziehlte auch im letzten Vorbereitungsspiel vor Beginn der Punktrunde gegen den Neuling in der D-Klasse, SSC Hagen Ahrensburg IV, wieder 7 Tore . In der ersten Viertelstunde erspielten sich beide Teams je zwei aussichtsreiche Möglichkeiten, die auf unserer Seite von Michele (7.Min.) und Rifat (13.) aber knapp vergeben wurden. Binnen 6 Minuten stellten dann Borsti nach einem Alleingang (18.) und Daniel aus halbrechter Position (19.), sowie aus kurzer Entfernung nach einer Flanke von Michele (24.) mit seinem 2.Tor unsere 3:0 Führung her. Die spielfreudige Hagener Mannschaft zeigte sich aber wenig beeindruckt und spielte munter mit, versuchte immer wieder zu Toren zu kommen, was aber gegen unsere ganz starke Abwehr in der ersten Spielhälfte aussichtslos war. Was dennoch aufs Tor kam wehrte unser Keeper Jens ganz stark ab. Nach einer halben Stunde versiebte Borsti eine klare Chance, machte es aber in der 36.Minute besser als er aus 22 Metern einen Freistoß unhaltbar in Hagens Tor versenkte. Nur drei Minuten später nutze wieder Borsti einen Fehler des Gästetorwarts zum 5:0. Mit dem Pausenpfiff kamen wir sogar noch zu einem weiteren Treffer, als Marvin sich energisch durchsetzte und zum 6:0 einnetzte. Unser Trainer André konnte so in der Pausenanalyse natürlich mehr loben als tadeln, wechselte Anfangs der 2.Halbzeit mehrfach gewollt aber auch ungewollt aus (bei unserem stark spielenden Abwehrchef Felix brach eine Verletzung wieder auf), die Ordnung ging danach natürlich ein wenig verloren und unsere Gäste gewannen optisch leicht die Überhand. In der 62. Minute hatten wir durch Marvin die nächste Großchance, mit einem Lattenkracher hatte Hagen in der 65.Min. Pech. Das Spiel verflachte nun zusehends da beide Teams konditionell nichts mehr zuzusetzen hatten. Unsere nie aufsteckenden Nachbarn aus dem Ahrensburger Süden kamen in der 78. Min. zum 6:1, Nico hätte in der 80. nochmal nachlegen können, in der 83.Minute stelle Daniel mit dem 7:1 dann den Endstand her. Obwohl unser Gegner in diesem sehr fairen Test etwas "unter Wert" geschlagen wurde, können wir aufgrund der überzeugenden 1.Halbzeit mit der kompakten Abwehrarbeit, dem arbeitswilligen Mittelfeld und der konsquenten Ausnutzung der Torchanchen optimistisch in die Punktrunde gehen.



SC Elmenhorst - 1.Herren
09.08.2009
Kraft reichte bei der 4:1 Testspielniederlage in Elmenhorst nur eine Stunde
45 Minuten vor dem Treffpunkt zum Testspiel beim A-Klassisten SC Elmenhorst erhielt unser Trainer telefonische die Nachricht, dass einige Spieler 200 km vor Hamburg im Stau stecken und es nicht zum Spiel schaffen. So traten wir also ohne Auswechelspieler an und mussten, da sich drei für die Startformation vorgesehene Kicker irgendwo auf der Autobahn befanden, unser System ändern da nun mehr Defensivkräfte als gedacht auflaufen mussten. Mit zwei "Sechsern" (Christoph und Michele) vor unserer Viererkette stand unsere Abwehr gleich sehr sicher, was dennoch auf unseren Kasten kam fischte Daniel gekonnt weg. Mit einem direkt verwandelten Freistoß aus gut 20 Metern gingen unsere Gastgeber in der 28.Minute 1:0 in Führung, die aber als etwas glücklich zu bezeichnen ist, denn Kai (3.Min.), Michele (21.) und Benni (26.) hatten vorher drei ganz dicke Chancen uns in Front zu bringen. Elmenhorst kam in der letzten Viertelstunde der 1.Hälfte kaum noch gefährlich vor unser Tor, wir hatten aber durch Borsti (32.), Kai (33.) und Felix (41.) dicke Ausgleichschancen. Nach der Pause kamen wir durch Michele (48.) und Kai (52.) zu unseren nächsten Torchancen, die aber wieder nichts zählenswertes brachten. Binnen 10 Minuten stand der Sieger dann fest: "Zico", die Nr.10 der Elmenhorster entwischte zweimal unserer Abwehr und erhöhte in den Minuten 53+63 gekonnt auf 3:0. Glücklicherweise trudelten Alex und Friedo doch noch auf dem Elmenhorster Sportplatz ein, die schwer angeschlagenen Christoph und Ben konnten endlich nach gut einer Stunde Spielzeit ausgewechselt werden. Aber die Beiden konnten uns nach stundenlanger Autofahrt auch nicht mehr helfen das Spiel noch zu drehen. Unsere Kraft lies nun immer mehr nach (div. Spieler konnten wegen Urlaub oder Verletzung kaum oder garnicht am Training zur Vorbereitung auf die neue Spielzeit teilnehmen), Elmenhorst bestimmte überwiegend die Restspielzeit, scheiterte aber mehrfach an unserem immer stärker werdenden Keeper. Unsere Konterchancen durch Felix (65.), Benni (72.) und wieder Felix (89.) blieben ungenutzt, ehe Felix in der 90.Minute Musti hervorragend frei spielte und unserem "Cäpt´n" mit einem unhaltbaren Flachschuß aus 12 Metern das "Ehrentor" gelang. In der Nachspielzeit kamen unsere Gastgeber noch zum 4:1. Obwohl dieses insgesammt sehr faire Vorbereitungsspiel eigentlich ein "Muster ohne Wert" war, denn wie schon gegen Stormarn 2000 fehlten leider wichtige Spieler, sah unsere Trainerbank eine kämpferisch erstklassige Elf, wobei das Durchhaltevermögen von Christoph (Grippe), Benni (Fußverletzung), Mo (Zerrung) und Michele (Kopfverletzung) besonders hervor zu heben ist.



2.Herren - Delingsdorfer SV II
01.08.2009
Zwölf Tore im letzten Testspiel der "Zweiten" gegen Delingsdorf
Nach Spielende war unser Trainer André nicht unzufrieden mit unserer Leistung im Freundschaftsspiel gegen Delingsdorfs Zweite am Samstagnachmittag auf dem Stormarnplatz. Aber wie schon in den anderen Testspielen lösten sich Licht und Schatten ab, was in der Vorbereitung durch ständiges Wechseln der Aufstellung und Taktik aber normal ist. In der Offensive gab es viele schöne Szenen zu sehen, dennoch, trotz sieben Treffern war die Chancenverwertung noch nicht optimal. Eine Abstimmung des Mittelfelds mit der Abwehr war nur teilweise zu sehen, so dass das Abwehrverhalten über weite Strecken ungeordnet war, wodurch der DSV viel zu leicht zu seinen Toren kam. Unser von Beginn an überlegenes Spiel drückte sich dann auch durch die Tore von Kai (8.Min.) und Benni (10.+23.) aus, die uns schnell 3:0 in Führung brachten. Unsere Gäste wurden nun wacher und nutzen nur zwei Minuten später unsere erste Abwehrschwäche zum 3:1 Anschlußtreffer. Nils verletzte sich ohne Gegnereinwirkung in der 35.Min. so schwer, dass für ihn die Partie leider beendet war. André brachte Daniel für Nils, und Daniel bedankte sich noch in der Einwechslungsminute mit dem 4:1. Delingsdorf verkürzte kurz vor dem Seitenwechsel auf 4:2, womit es auch in die Pause ging. Unser Pausentee muß irgendwie einschläfernd gewirkt haben, denn mit einem Doppelschlag in den Minuten 50+51 zum 4:4, stellte Delingsdorf den Spielverlauf auf den Kopf. Doch unser Trainer rüttelte uns wieder wach, gab die klare Anweisung endlich den Ball wieder laufen zu lassen, mit Erfolg: Nach schönen Kombinationen schraubten Mo (55.), Kai (57.) und Daniel (73.) den Spielstand auf 7:4. In der letzten Viertelstunde hatten wir nochmal ein halbes Dutzend Chancen unser Torkonto zu verbessern, überließen das aber unseren Nachbarn aus Delingsdorf, die in der 88.Minute den 7:5 Endstand kamen. Obwohl die Abwehr heute keinen guten Tag hatte kommt der "Spieler des Tages" aus dieser Viererformation: Linksverteidiger Robert Büchner verlor keinen Zweikampf und schaltete sich immer wieder mit klugen Pässen in den Angriff ein...stark.



1.Herren - SSC Hagen II
13.07.2009
Die "Erste" gewinnt das Testspiel gegen SSC Hagen II mit 3:1
Schon nach wenigen Minuten zeigte sich, dass das Vorbereitungsspiel unserer Ersten gegen den A-Klasse Meister SSC Hagen Ahrensburg II mehr als ein Freundschaftsspiel war. Beide Mannschaften kämpften von Beginn mit großem Einsatz auf dem perfekten Kunstrasen des Stormarnplatz II um jeden Ball, denn kein Team wollte das "Lokalderby" verlieren. In der ersten halben Stunde spielten unsere Gäste optisch überlegen, kamen aber kaum zu zwingenden Torchancen. Auch unsere Tormöglichkeiten durch Benni (3.Min.) und Felix (9., 25., 30.) ließen sich an einer Hand abzählen. In der verbleibenden Viertelstunde bis zum Pausenpfiff des umsichtig leitenden Schiedsrichters Klaus Unger (SV Siek) hatte der SSC, im jetzt immer offener geführten Spiel die Mehrzahl an Tormöglichkeiten, doch unser Keeper Daniel bewahrte uns mit Glanzparaden vor der Hagener Führung. Die größte Chance zum 1:0 hatten wir in der 40. Minute durch Robert, aber seinen "Gewaltschuß" aus 10 Metern lenkte Hagens Keeper sensationel noch über die Latte. Nach der Halbzeitpause hatten Michele (47.) und Fabu (50.) Chancen uns in Führung zu bringen, die dann aber unseren Gästen in der 61. Min. durch Hauke Wriggers gelang. Wer nun dachte das unsere Gegenwehr erlahmt sah sich getäuscht, angetrieben durch unserem "Cäpt`n" Musti wollten wir den Ausgleich, der uns dann schon in der 64. Minute gelang: Michele legte einen Freistoß an der linken Strafraumgrenze kurz auf Felix, der unhalbar in den Winkel traf. Die Hagener bemühten sich in der folgenden Zeit um die Führung, kamen aber gegen unsere starke Abwehr nicht mehr entscheidend durch, mussten noch mehrfach durchatmen als Kuba (71.) und Benni (72.+73.) knapp an ihrem Keeper scheiterten. In der 76. Min. schloss Fabu mit einem "Lupfer" einen schönen, über alle Mannschaftsteile eingeleiteten Angriff zum 2:1 ab, den Schlußpunkt setzte Kuba mit dem 3:1 in der 83. Min., als er ganz nervenstark seinen Gegenspieler austrickste und Hagens Keeper keine Chance lies. FOTO :oben v.l. Michele Vietmeyer, David Lessentin, Friedo Hallemann, Ben Lessentin, Benni Funker, Daniel Rebiger, Musti Hilal, Fabu Lindner unten v.l. Andy Meyer, Damon Hilal, Felix Last, Kuba Legiezinski, Christoph Adamszak, Robert Fürstenau



2.Herren - GSV Hamburg
12.07.2009
Glücklicher 3:2 Sieg des Gehörlosen SV auf dem Stormarnplatz
Da unser Trainer André im Urlaub war, übernahmen Dietmar und Dieter die Betreuung unserer "Zweiten" im Testspiel gegen den Gehörlosen SV Hamburg, der in der Hamburger Kreisklasse um Punkte spielt. Bereits in der 6. Minute gingen unsere Gäste mit einem satten Schuß, bei dem unser Keeper Nico keine Chance hatte, in Führung. Drei Minuten später vergab Rifat ganz knapp den Ausgleich, aber in der 11. Minute war es dann so weit: Nach einem Foul im Strafraum, zeigte der gute Schiedsrichter Andreas Drews auf den Punkt, und Kai verwandelte sicher zum 1:1. Danach bestimmten wir das Spiel und hatten durch Heini und Robert klare Chancen zur Führung. Nach einer unachtsamkeit unserer Abwehr gingen aber die Gehörlosen in der 40. Minute erneut in Führung. André Kähler hatte, in seinem ersten Spiel für uns, kurz vor dem Pausenpfiff noch die große Ausgleichschance, aber sein Kopfball strich haarscharf über die Latte. Um allen Spielern ausreichend Spielzeit zu geben wechselte unser Beteuerteam nach der Pause drei frische Spieler ein, was unser Spiel deutlich belebte. In der 52. Minute traf André K dann aus 6 Metern zum 2:2 und stellte damit die Zeichen auf Sieg. André K und Rifat vergaben leider in den Minuten 57 und 59 jeweils knapp unsere längst verdiente Führung. Der GSV verlegte sich nun gänzlich aufs Kontern und hatte in der 71. Minute gegen unsere zu weit aufgerückte Abwehr auch Erfolg....2:3....In den letzten 20 Minuten versuchten wir nochmal alles um die Abwehr der Hamburger zu "knacken", aber uns fehlte heute auch einfach das Glück um den 2. Sieg der Saisonvorbereitung einzufahren. In der vorletzten Spielminute dieses sehr fairen Testspiels scheiterte Andy (Foto) nochmal am am hervorragenden Gästekeeper.



2.Herren - SV Siek
05.07.2009
Gelungener Saisonauftakt der "Zweiten" - 4:1 gegen den SV Siek
Da die 2.Mannschaft der FG Stormarn 2000 kurzfristig geschlossen zum SV Siek wechselte, trugen unsere Gäste (mit deren Trainer wir das Testspiel schon vor Wochen vereinbarten) nicht mehr orange/schwarze Trikots, sondern liefen für den SV Siek in weiß/blau auf. Der SV Siek hat nun nach fast einem Jahrzehnt wieder eine Ligamannschaft und nimmt in der kommenden Saison in der Stormarner KK-D am Punktspielbetrieb teil. Uns war es egal ob auf dem Spielbericht FG Stormarn oder SV Siek stand, hauptsache wir konnten nach sechs langen Wochen wieder Fußball spielen. Durch die Abgänge der Abwehrspieler Arek, Peter und Alex mußte unser Trainer André eine neuformierte Abwehr aufbieten, die ihre Aufgabe fürs erste Mal schon mehr als ordentlich erledigte. Felix W. brachte hier, erst als Vorstopper dann als Libero eine klasse Leistung. Im Mittelfeld zeigte Marvin in seinem ersten Spiel für uns , dass er auf Sicht eine große Verstärkung werden kann. Nach einer Pause von neun Monaten spielte Stephan erstmals wieder für uns und trug sich auch gleich wieder in die Torschützenliste ein. Unter der guten Leitung von Schiri Andreas Drews, der beiden Mannschaften nach dem Abpfiff eine ausgesprochen saubere, faire Spielweise bescheinigte, bestimmten wir über weite Strecken das Spielgeschehen und siegten am Ende auch in der Höhe verdient. André gab allen 15 aufgebotenen Spielern die Möglichkeit ihr "Können" zu zeigen, wechselte insgesammt zehn mal, worunter der Spielfluß natürlich teilweise erheblich lahmte. Aber, dafür sind Vorbereitungsspiele ja da, sagte André und war mit Spiel und Ergebnis zufrieden. Unser Gast hatte diese Möglichkeiten leider nicht, da er nur mit 11 Spielern angereist war und deshalb wohl in den letzten 20 Minuten ziemlich abbaute. Aufstellung: Daniel - Friedo - Christoph, Felix, Robert B - Kai, Andy, Marvin, Heini - Rifat, Stephan; Eingewechselt wurden: Nico, Sandro, Michele und Borsti. Tore: 1:0 Heini (4.) 2:0 Stephan (58.) 2:1 SVS (59.) 3:1 Marvin (73.) 4:1 Friedo (86.)



Pokalturnier in Tralau
08.06.2009

 

Turniersieg bei den "Tralauer Sportwochen"
Letzten Freitag waren wir mit zwei Teams beim Kleinfeldturnier in Tralau zu Gast. Wegen der frühen Anstoßzeit um 18.00 Uhr hatten Dieter und André ein wenig Mühe zwei spielfähige Teams plus Auswechselspieler auf die Beine zu bringen, aber pünktlich zum Turnierbeginn hatten wir zwei komplette Mannschaften und die Auswechselbänke blieben auch nicht leer. Also konnte es losgehen mit dem Gruppenturnier von 6 Mannschaften im Modus jeder gegen jeden. Unser 1.Team hatte gleich das erste Turnierspiel und siegte hier mit 4:0 gegen HAKO Oldesloe. Team 2 musste sich in seinem Auftaktspiel der SG Schlammersdorf 0:2 geschlagen geben und verlor auch seine zweite Begegnung mit dem gleichen Ergebnis gegen HAKO Oldesloe. Mit den Siegen gegen SV Sereetz (2:0) und SG Schlammersdorf (1:0) hielt sich Team 1 weiter schadlos, ehe Team 2 mit 1:0 gegen den Gastgeber Tralauer SV drei Punkte auf die Habenseite brachte. Das folgende, hochinteressante vereinsinterne "Duell" gewann Team 1 etwas glücklich 1:0 und stand somit kurz vor dem Turniersieg. Sein letztes Spiel verlor Team 2 mit 1:3 gegen Sereetz, im letzten Spiel des Turniers reichte Team 1 dann ein 1:1 gegen Tralau zum verdienten Turniersieg. Team 2 spielte teilweise sehr unglücklich, hatte auch viel Pech, so dass es nur zu Platz 5 in der Endabrechnung reichte. Gemeinsam feierten wir bei der Siegerehrung (hier wurden auch Felix u. Musti als erfolgreichste Turniertorschützen geehrt), es gab es kein Team 1 oder Team 2 mehr, wir waren ein Verein, eine Gemeinschaft (so soll es sein) und es hat allen "Kickers Ahrensburg" sehr viel Spaß gemacht an einem Teil der toll organisierten "Tralauer Sportwochen" teilnehmen zu können. Neben Felix und Musti (je 3) gelangen Borsti (2) und Fabu die Tore für Team 1. Kai erziehlte die beiden Tore für Team 2. TABELLE: 1.) Kickers Team 1 2.)HAKO Oldesloe 3.)SG Schlammersdorf 4.)SV Sereetz 5.) Kickers Team 2 6.)Tralauer SV



Pokalturnier der 1.Herren in Jersbek
30.05.2009

 

Nur ein Spiel verloren, dennoch nur auf Platz 5
Obwohl wir nur gegen den späteren Turniersieger Brunsbek mit 0:1 eine Niederlage einstecken mussten, reichte es in der Endabrechnung nur zum 5.Platz beim Pokalturnier am Pfingstsamstag in Jersbek. Die für 10 Mannschaften ausgeschriebene 2. Auflage des "Komrowski-Maritim-Cup-2009" wurde wegen der kurzfristigen Absagen des Delingsdorfer SV, FSG Südstormarn und Hellas Hamburg notgedrungen in ein Turnier mit 7 Teams in einer Gruppe - jeder gegen jeden - umgewandelt. Dadurch verlängerte sich das Turnier um mehr als eine Stunde, so dass das vom Veranstalter organisierte gemeinsame ansehen des DFB-Pokalfinals auf einer Großbildleinwand ausfiel. Denn als Bremen und Leverkusen in Berlin schon in die Pause gingen, lief im Alleestadion noch das letzte Spiel um den Wanderpokal.... Im ersten Spiel, Spielzeit 1x15 Minuten, trennten wir uns vom Pokalverteidiger FC Ahrensburg 0:0, das zweite Spiel gegen Panteras Negras F.C. (eine porugiesische Mannschaft aus dem HFV, in der wir unseren für verschollen gehaltenen Ex-Spieler Pauolo wiederfanden) endete nach Borstis sehenswerten Ausgleich 1:1. Dann kam das 0:1 gegen Brunsbek. Ein blöder Abwehrfehler brachte uns in den Rückstand, den wir nicht mehr egalisieren konnten. Damit war das "Thema" Turniersieg schon durch. Wir probierten nun in allen Mannschaftsteilen einiges aus, aber es blieb dabei... die Abwehr stand gut, das Mittelfeld rannte, fand aber keine rechte Linie, und der Angriff blieb weitgehend harmlos. Besonders in der Offensive fehlten uns Kuba, Daniel und Fabu mit ihrer Torgefährlichkeit schon sehr... Auch vom Team des Gastgebers SSV Jersbek (0:0), A-Klasse Aufsteiger SV Meddewade (0:0) und vom in die Kreisliga aufgestiegenen Turnierfavoriten Türkspor Oldesloe (1:1, Tor Benni per Freistoß) trennten wir uns unentschieden. Letzlich war es für unsere Mannschaft + zahlreichem Anhang trotz der sportlichen "Magerkost" unsererseits ein schöner Nachmittag bei diesem hervorragend organisierten Turnier. Schlusstabelle: 1.)Brunsbeker SV 2.)SV Meddewade 3.)FC Ahrensburg 4.)SSV Jersbek 5.)Kickers Ahrensburg 6.)Türkspor Oldesloe 7.)Panteras Negras



Druckversion Druckversion | Sitemap
© FSV Kickers 05 Ahrensburg